ETH-Bibliothek

Di, 26.11.2019 | 18:15 - 19:15 UHR
Rämistrasse 101 | Zürich

Pioniere der Artenvielfalt

Die Bestände des Geobotanischen Instituts und von Carl Schröter im ETH-Bildarchiv

Die Bestände des Geobotanischen Instituts und von Carl Schröter im ETH-Bildarchiv

Zwei Bildbestände zeugen von einer untergegangenen Welt und haben einen überaus starken Aktualitätsbezug: Die von Eduard Rübel gegründete Stiftung Geobotanisches Institut gehörte zu den Pionieren der Artenvielfalt. Rübels Lehrer, ETH-Professor Carl Schröter, war ein Landschaftsschutz-Pionier. Beide setzten die Fotografie sowohl zur wissenschaftlichen Dokumentation als auch zur Verbreitung ihrer Forschung und zur Popularisierung des Umweltschutzgedankens ein.

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Daten und Tickets

26.11.2019
18:15 - 19:15 UHR

Veranstaltungsort

ETH-Bibliothek


Adresse:

Rämistrasse 101
8092 Zürich
+41 (0)44 632 21 35
info@library.ethz.ch


Weitere Veranstaltungen

Das ehemalige Chemiegebäude und die Farbforschung an der ETH Zürich: Im Rahmen der Europäischen Tage des Denkmals 2019 öffnet das denkmalgeschützte ehemalige Chemiegebäude der ETH Zürich (kurz CAB) seine Türen (September)

Kunst am Montagmittag: Almarcegui und die Gewinnung von Rohstoffen: Lara Almarcegui. Deep Inside – Out (September)

Kunst für die Physik: Die künstlerische Ausstattung des Campus Hönggerberg in den 1970er Jahren (September)

17:15 Kolloquium – Blockchain für digitale Bibliotheken und Langzeitarchivierung aus Sicht der KI: Professor Jose de la Rosa Estava von der spanischen Universität Girona (UdG) ist von 2019 bis 2020 als Gastprofessor an der ETH Zürich. (September)

Adolf Muschg und die ETH – ein Abend anlässlich des 85. Geburtstags: Von 1970 bis 1999 wirkte Adolf Muschg als Professor für Deutsche Sprache und Literatur an der ETH Zürich. (September)

Ein Schweizer in Amerika: Der Brückenbauer O.H. Ammann (Oktober)

17:15 Kolloquium –Regeln zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis reloaded und die Rolle von Bibliotheken bei der Wahrung wissenschaftlicher Berufsethik: Nicole Walger studierte Germanistik und Romanistik in Frankfurt am Main. Nach ihrer Zeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universitätsbibliothek Mainz folgte ein Studium der Bibliotheks- und Informationswissenschaften an der Fachhochschule Köln. (Oktober)

Dritte Thomas Mann Lecture : Sich ins Bild rücken und es beim Wort nehmen (November)

17:15 Kolloquium – Rethink Big Data mit der Google Cloud Platform: Grazia Frontoso ist als Customer Engineer in der Google Cloud für den Support von Schweizer Unternehmenskunden aus den Bereichen Gesundheitswesen und Life Science zuständig, wenn es um digitalen Wandel und Big Data Analytics geht. (Dezember)