Theater Neumarkt

Sa, 21.03.2020 | 20:00 UHR
Neumarkt 5 | Zürich

CHF 30.- | Ermässigt 20.- 


Akademie zur Verarbeitung von Enttäuschungen der Vernunft. Folge 7: Sense We

Philosophische Reihe in künstlerischen Settings über Sinnansprüche, Lebenswelten und Diskurse

In this episode the «Academy of Processing the Disappointments of Reason» focuses on our senses and tries to offer a different mode of knowledge produc-tion and its construction. The title «Sense We» offers a poetic epistemology not based on words. Combining sound, light and movement, in this episode we will initiate a move from language-based agreement to sensorial articulation. The aim is to build new ways of togetherness that go beyond our daily use of language. But how are we constructing knowledge? Is language necessary for establishing a mutual ground? And what kinds of togetherness can we imagine? «Sense We» will not offer answers, but an oscillation between visibility and erasure, appearance and disappearance, silence and sounds, movements and stillness, light and darkness. Together with the artists Ariel Efraim Ashbel, Paul Maheke and Nkisi we are sensing for strategies to build a complex, peaceful WE. Let’s SENSE together and find new rituals of a WE.

Sprache Englisch

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Daten und Tickets

21.03.2020
20:00 UHR

CHF 30.- | Ermässigt 20.- 

Besetzung / Künstler

Gäste: Ariel Efraim Ashbel, Paul Maheke and Nkisi
Künstlerische Leitung/Moderation: Tine Milz und Hayat Erdoğan

Veranstaltungsort

Theater Neumarkt


Adresse:

Neumarkt 5
8001 Zürich
+41 (0)44 267 64 64
tickets@theaterneumarkt.ch

Erreichbarkeit:

Tram Nr. 3, Haltestelle Neumarkt
Bus Nr. 31, Haltestelle Neumarkt

Zugänglichkeit:

Aufzug vorhanden

Gastroangebot:

Die Bar im Theater Neumarkt ist eine Stunde vor sowie nach den Vorstellungen geöffnet.


Weitere Veranstaltungen

Akademie zur Verarbeitung von Enttäuschungen der Vernunft: Philosophische Reihe in künstlerischen Settings über Sinnansprüche Lebenswelten und Diskurse (Februar)

Kids Of No Nation: Für alle ab neun Jahren (Februar, März)

Spiel, mit Essen.: Znacht & Performances in der Chorgasse (Februar, März)

Hottinger Literaturgespräche: Charles Linsmayer im Gespräch mit Adolf Muschg über Fritz Zorn (Februar)

Mononoke (Februar, März)

Free Thinkers Academy: Klima und Umwelt: Kinder ab fünf Jahren wälzen die grossen Fragen (Februar)

«bu hasret bizim» (Türkisch: «Diese Sehnsucht ist unser»)Eine szenische Nâzım-Hikmet-Lesung (März)

Gebrochenes Licht: Ein Bogen von Damaskus nach Zürich (März)

Ode To The Patriarchy II: An Afternoon of Misogynistic Song (März)

Zürich liest Theorie: Lektüre- und Diskussionsreihe mit ausgewählten Theorietexten (März)

Un/Safe Spaces. Folge 2: Schuld: Gesprächsreihe zu Fragen der Migration, Vielfalt und Teilhabe in der SchweizIm heutigen Rassismus lebt der Kolonialismus von gestern fort. (März)

Hottinger Literaturgespräche III: Charles Linsmayer im Gespräch mit Bernhard Echte über Robert Walser (März)

Unlearning Acts. Ein Wörterbuch performt von Jakob Leo Stark (März)

Storytellers. Folge 3: Mark Kelly: Contemporary musical voices and the stories they tell (März)

Free Thinkers Academy: Migration und Flucht: Kinder ab fünf Jahren wälzen die grossen Fragen (März)