Sogar Theater

Mo, 27.09.2021 | 19:00 - 20:00 UHR
Josefstrasse 106 | Zürich

35 CHF / 20 CHF / 10 CHF

Die Erfindung des Ungehorsams

von Martina Clavadetscher

In ihrem neuen Roman «Die Erfindung des Ungehorsams» erzählt Martina Clavadetscher die Verflechtungen zwischen Mensch und Maschine über die Jahrhunderte hinweg: Im 19. Jahrhundert verfällt die Mathematikerin Ada Lovelace in mathematische Obsessionen. Zweihundert Jahre später arbeitet die junge Chinesin Ling in einer Fabrik, die sprechende Sexroboter produziert. Und da ist noch ihre Halbschwester Iris, eine rätselhafte Aussenseiterin in der Grossstadt Manhattan.

Zusammen mit der Musikerin Anna Trauffer präsentiert die Autorin diese drei Frauen in drei Welten – ein Abend voller Fiktionen, Sprachrhythmus und Klang.

Hallo, mein Name ist Ling.
Hab keine Angst.
Ich mache dich makellos.

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Besetzung / Künstler

mit Anna Trauffer und Martina Clavadetscher

Veranstaltungsort

Sogar Theater


Adresse:

Josefstrasse 106
8005 Zürich
Betriebsbüro +41 (0)44 271 55 76
Vorverkaufsnummer +41 (0)44 271 50 71
Info info@sogar.ch

Erreichbarkeit:

Öffentlicher Verkehr
Tram Nr. 4, 13, 17 oder Bus Nr. 32 bis «Limmatplatz»

Zugänglichkeit:

Das sogar theater ist barrierefrei. 

Gastroangebot:

An der sogar Bar im neu gestalteten Foyer können Sie vor und nach den Vorstellungen köstliche Drinks und kleine Snacks geniessen. Wir sind im Kreis 5, mitten in der Ausgehmeile von Zürich. Neben der sogar Bar laden zahlreiche weitere Bars und Restaurants vor oder nach der Vorstellung zum Verweilen ein.


Weitere Veranstaltungen

«Alma»: eine Novelle von Renata Burckhardt (Oktober)

«mir nähs wies chunnt»: Lesung mit Ernst Burren (Oktober)

Geister sind auch nur Menschen: von Katja Brunner (Oktober)

«Sodeli»: ein kleiner Akt von Händl Klaus (November)

Wortknall: mit 40 Autor:innen on stage & online (November, Dezember, Januar)

Unglücksfalllinien: eine Hommmage an Adolf Wölfli (November)

50 Hertz: von Fitzgerald & Rimini (November)

«Jogging» von Hanane Hajj Ali: ein Sportstück aus dem Libanon (November, Dezember)

Panamahut der Steine: Klangpoesie mit Mitch Heinrich (November)

«Stimmt»: mit Stefanie Grob und Sibylle Aeberli (Dezember, Januar)

«das Matterhorn ist schön»: von Beat Sterchi (Dezember)