Sogar Theater

Do, 21.11.2019 |
Josefstrasse 106 | Zürich

TICKET

«Die Fragwürdigen»

Ein szenisches Konzert über Menschen wie du und ich

Sie geben zu reden, die Figuren aus Judith Kellers Buch «Die Fragwürdigen». Da gibt es den überzeugenden, aber nicht von sich selbst überzeugten Fredi. Da gibt es Josefine, die immer unter ihren Möglichkeiten bleibt und diese bittet, endlich zu ihr herab zu kommen. Und da gibt es Xaver, der sich nur in Frauen verliebt, die er nicht mag.

Kellers Texte sind kurz, flink und pointiert. Auf der Bühne werden sie zum szenischen und musikalischen Material für die Auftretenden. Erzählt der Schauspieler Yves Raeber dem Publikum eine Geschichte, fällt der Musiker Michael Wernli mit einer anderen Geschichte ein und die Sängerin Isa Wiss macht daraus eine Jazz-Improvisation. Und die Tänzerin Claire Birrfelder-May denkt sich ihren Teil. So entstehen auf der Bühne merkwürdige, verschrobene und liebevolle Szenen, und kaum setzt man zum Lachen an, bleibt es einem auch schon wieder im Hals stecken.

«Alberta war lange einsam. Aber jetzt ist sie für sich.»

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Besetzung / Künstler

mit Isa Wiss, Michael Wernli, Yves Raeber, Claire Birrfelder May

Veranstaltungsort

Sogar Theater


Adresse:

Josefstrasse 106
8005 Zürich
Betriebsbüro +41 (0)44 271 55 76
Vorverkaufsnummer +41 (0)44 271 50 71
Info info@sogar.ch

Erreichbarkeit:

Öffentlicher Verkehr
Tram Nr. 4, 13, 17 oder Bus Nr. 32 bis «Limmatplatz»

Zugänglichkeit:

Das sogar theater ist barrierefrei. 

Gastroangebot:

An der sogar Bar im neu gestalteten Foyer können Sie vor und nach den Vorstellungen köstliche Drinks und kleine Snacks geniessen. Wir sind im Kreis 5, mitten in der Ausgehmeile von Zürich. Neben der sogar Bar laden zahlreiche weitere Bars und Restaurants vor oder nach der Vorstellung zum Verweilen ein.


Weitere Veranstaltungen

«Im Nebel»: Sprachsalve gegen den Krieg (Dezember)

«Ischt net mys Tal emitts»: Texte von Maria Lauber, vertont und gelesen von Trummer und Nadja Stoller (Dezember)

«Hert am Sound»: Spoken Word mit Pedro Lenz und Michael Pfeuti (Januar)

«Ich muss Deutschland»: von Catalin Dorian Florescu (Januar)

«los es isch doch eso»: schnyder&schnyder&schnyder &schnyder spielen Eggimann (Januar)

«Takis Savvas hat sich nicht abgemeldet» (Januar, Februar)

«Der lange Winter»: von Giovanni Orelli (Februar)

bild

«Fake ? News»: Essays aus dem informativen Zwielicht (Februar)

«Armin Schibler»: Hommage zum 100-jährigen Jubiläum (Februar)

«Mimosa»: von Esther Becker (Februar, März)

«'s Juramareili»: von Paul Haller (März)

«Der Bummler»: eine Geschichte aus dem jazzigen Hinterland (März)

«Bajass»: von Flavio Steinmann (März, April)

«50 Hertz»: von Fitzgerald & Rimini (März)