Kellertheater Winterthur

Mi, 11.03.2020 | 19:30 UHR
Marktgasse 53 | Winterthur

CHF 20.00


TICKET

Die Überwindung der Schwerkraft

Wortort - Blick hinter die Kulissen

Heinz Helles: Die Überwindung der Schwerkraft ist ein Roman, der einem zuerst wie ein Monolith entgegentritt: kompakt, schwer zugänglich und kaum begehbar, da abschnittslos und in Blocksatz gesetzt. Tritt man dann lesend in den Roman hinein, löst sich die Abgeschlossenheit, und es tut sich das Labyrinth einer Bruderbeziehung auf. Der frühe Tod des älteren Bruders ist Anlass für das Erinnern des Ich - Erzählers, das einen vergangenen Winterabend vergegenwärtigt, an dem sich die beiden zum letzten Mal getroffen haben. So nimmt man teil an einer gemeinsamen Münchner Sauftour, auf der sich sukzessive die Grenzen der üblichen Denk- und Sprechnormen auflösen. Freie Assoziationen betreten die Tabuzonen von sinnloser Gewalt und totalitärer Bedrohung. Mit der voranschreitenden Nacht werden die Gedanken und Emotionen der beiden zunehmend wilder, verzweifelter und auch radikaler.

Das Werkstattgespräch wird von Peter Morf moderiert, geht aus von Motiven der Entstehung des Romans, wendet sich der Komposition und sprachlichen Gestaltung zu, nimmt einzelne Themen auf und mündet schliesslich in der Frage, wie und warum der Text vielen so nahe und unter die Haut gegangen ist. Dazwischen wird der Autor aus dem Roman lesen.

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Daten und Tickets

11.03.2020
19:30 UHR

CHF 20.00

TICKET

Besetzung / Künstler

Mit Heinz Helle / Moderation: Peter Morf

Veranstaltungsort

Kellertheater Winterthur


Adresse:

Marktgasse 53
8400 Winterthur
+41 (0)522675117
leitung@kellertheater-winterthur.ch

Erreichbarkeit:

Öffentlicher Verkehr
5 min zu Fuss vom Hauptbahnhof Winterthur oder Bushaltestelle Schmidgasse

Gastroangebot:

Bar im Theater (geöffnet ab 1h vor Vorstellungsbeginn)


Weitere Veranstaltungen

MM_Blondine bevorzugt?: Theater (September, Oktober)

All das Schöne: Von Duncan Macmillan (Oktober)

M - Mörder unter uns: Von Mikhail Schischkin, Matto Kämpf und Simon Ho (November)

Ichglaubeaneineneinzigengott.hass: Von Stefano Massini (November, Dezember)

Tandemlesung: Mit Rolf Hermann und Thilo Krause (Dezember)

Schlaf!: Von Norman Spenzer und Esther Becker (Januar)

Austerlitz: Von W.G. Sebald (Februar, März)

Ich muss Deutschland: Von Catalin Dorian Florescu (März)

Unter einem Dach: Nach dem gleichnamigen Buch von Amir Baitar und Henning Sussebach. (März)

Ein lukullischer Morgen: Wortkunst & Literatur (April)

kulturzüri.ch will’s wissen


Sagt uns, was Euch wichtig ist und wie kulturzüri.ch noch besser werden kann.

>zur Umfrage