Theater am Gleis

Sa, 16.09.2017
17:00 UHR

Premiere

CHF 20.00 / 10.00


TICKET

Die zweite Prinzessin

theater katerland

Zweite sein. Die zweite Prinzessin kennt dieses Gefühl genau. Ein humorvolles Stück über «verbotene Gefühle» für alle ab 4 Jahren.

Die ältere erste Prinzessin ist es, die Unterricht in herrschaftlichem Winken bekommt. Der die Untertanen an ihrem Geburtstag zujubeln. Die mit Geschenken überhäuft wird… Trotzig sinnt die ewige Zweite, mit einem alten Diener allein im Schloss zurückgelassen, auf Abhilfe.

Aber wie wird man eine ältere Schwester los, um selber mal Erste zu sein? Man könnte sie verheiraten; der böse Wolf könnte sie fressen; oder man könnte sie in eine Zaubersuppe werfen und schrumpfen…

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Daten und Tickets

20.09.2017
15:00 UHR

CHF 20.00 / 10.00

TICKET

23.09.2017
15:00 UHR

CHF 20.00 / 10.00

TICKET

24.09.2017
11:00 UHR

CHF 20.00 / 10.00

TICKET

Ticketinformationen

Ticketino: 0900 441 441 (CHF 1.00/Min., Festnetztarif, www.ticketino.com

Besetzung / Künstler

REGIE/DIALEKTBEARBEITUNG Taki Papaconstantinou
SPIEL Graham Smart, Anja Martina Schärer
MUSIK Roman Riklin
KOSTÜME/REQUISITEN Natalie Péclard
BÜHNE Taki Papaconstantinou, Peter Affentranger
REGIEASSISTENZ Nina Nielsen
ADMINISTRATION Karin Frei
In Koproduktion mit dem Theater am Gleis

Veranstaltungsort

Theater am Gleis


Adresse:

Untere Vogelsangstrasse 3
8401 Winterthur
Abendkasse: +41 (0)52 212 79 54
Büro: +41 (0)52 252 79 55
sekretariat@theater-am-gleis.ch

Erreichbarkeit:

Öffentlicher Verkehr
1 Minute vom Hauptbahnhof Winterthur entfernt
direkt in der Verlängerung zum Perron 3 Richtung Zürich

Parkplätze
AutofahrerInnen benutzen die Parkhäuser "Bahnhof" oder "Archhöfe".

Zugänglichkeit:

rollstuhlgängig

Gastroangebot:

Die Bar ist jeweils 45 Minuten vor Vorstellungsbeginn geöffnet.


Weitere Veranstaltungen

Of Dwarfs and Other Creatures: Songs und so (September)

© Christian Glaus

Diary of a hermit: Compagnie Anne-Sophie Fenner (September)

Foto: Samuel Schwarz

Die Endemiten: Digitalbühne Zurich (September)

Piere Favre DrumSights «NOW»: JazzAmMittwoch (Oktober)

Gian Rupf

Sagahafts Grischun: Rupf und Hassler (Oktober)

Foto: Christian Glaus

Rinjin: T42 dance (Oktober)

Foto: Martin Volken

Piggeldy & Frederick: Theater Gustavs Schwestern (Oktober)

Ende der Zeit: Ensemble TaG (Oktober)