Moods

So, 21.04.2019 |
Johanneskirche
Limmatstrasse 114 | Zürich

CHF 35.00
TICKET

Duo Co Streiff und Irène Schweizer / Rosset Meyer Geiger

Carte Blanche Co Streiff

Duo Co Streiff und Irène Schweizer
Rosset Meyer Geiger

Carte Blanche
Anstelle des «Artist in Residence» vergibt der Jazz Verein Moods für 2019 neu eine «Carte Blanche» und rückt so sechs herausragende Musiker*innen aus der Zürcher Jazzszene ins Rampenlicht. Sie erhalten die Möglichkeit, ein Programm zusammenzustellen, das im Laufe des Jahres sowohl im Moods als auch an anderen orten in Zürich stattfinden kann.

«Co Streiffs Universum liegt zwischen Zirkusmusik, afrikanisch inspirierter Groovemusik und intimen Duoformationen. Sie ist eine unverwechselbare Saxofonistin mit einem grossen Sound und viel erzählerischer Tiefe.» Musikerrat

Co Streiff (*1959) zählt zu den wichtigsten Jazz-Musikerinnen der Schweiz – eine eigenwillige Pionierin und eine der ersten Instrumentalistinnen, die sich im männerdominierten Jazz durchgesetzt hat. Sie tourte mit dem legendären Vienna Art Orchestra und spielte jahrelang im Duo mit der Pianistin Irène Schweizer. Bis heute forscht Co Streiff an den Grenzlinien von Jazz und Volksmusik und verbindet intellektuelle, archaische und feinsinnige Klangwelten.

Back again!

Duo Co Streiff und Irène Schweizer:

Zwei starke Frauen: Co Streiff, Saxophonistin mit internationaler Ausstrahlung und Irène Schweizer, eine der ganz grossen Jazzpianistinnen Europas.
Zwischen 1986 - 2011 spielten sie kontinuierlich zusammen in verschiedenen Formationen und vor allem im Duo. Danach haben sich die beiden Musikerinnen auf andere Projekte fokussiert. Das Konzert in der Johanneskirche wird nach acht Jahren Unterbruch die erste und hoffentlich nicht die letzte musikalische Wiederbegegnung sein.

Kritiker meinten: «Ihre Musik ist eine der inspirierendsten der heutigen Jazzszene. Schweizer und Streiff lassen alles zu: lieblich unpathetische Melodien, bluesige Erdigkeit, Jazzballadeskes ebenso wie ‘on the edge’ Improvisationen.» Mit Intensität und Sanftheit, mit traumwandlerischer Sicherheit auf dem hohen Seil der Improvisation, haben sich die beiden in die Herzen ihres Publikums gespielt.

Rosset Meyer Geiger:

Die drei Musiker aus St. Gallen Josquin Rosset, Gabriel Meyer und Jan Geiger arbeiten seit 1999 zusammen. Mit ihrem ersten Album «What Happened» (2010) schafften sie sogleich die Sensation: Das bekannteste Jazz-Magazin Japans, Jazz Hihyo, verleihte dem Trio in seiner jährlichen Rezension die Goldmedaille für das beste instrumentale Jazz-Album 2010. Damit liessen Rosset Meyer Geiger sogar amerikanische Grössen wie Keith Jarrett und Chris Potter weit hinter sich. Ihre Musik ist kammermusikalisch transparent, agil und fliessend, sie verbreitet eine behagliche Ruhe und atmet den Flow, in dem sich die Musiker während des Spiels befinden. In der Ruhe und Konzentration tritt jeder mal mehr, mal weniger in den Vordergrund und fügt sich dann wieder ein in das Kollektiv, in dem alle stets gleichberechtigt bleiben.

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Video

Besetzung / Künstler

Co Streiff sax, Irène Schweizer p

Josquin Rosset p, Gabriel Meyer b, Jan Geiger dr

Veranstaltungsort

Johanneskirche


Sporadisch organisiert das Moods Konzerte in der Johanneskirche. Die Johanneskirche befindet sich im Industriequartier an der Limmatstrasse nahe dem Limmatplatz.


Adresse:

Limmatstrasse 114
8005 Zürich
singen@nzuek.ch

Erreichbarkeit:

Öffentlicher Verkehr
Tram Nr. 4, 13, 17 oder Bus Nr. 32 «Limmatplatz»


Weitere Veranstaltungen

Noé Tavelli & The Argonauts Collective / Jenny (Dezember)

Avishai Cohen & Yonathan Avishai Duo: 50 Jahre ECM (Dezember)

JazzBaragge Wednesday Jam (Dezember)

Léo Tardin Solo / Tré / MATS-UP Edition 1999: 20 Jahre Mats-Up (Dezember)

Domenic Landolf Trio / MATS-UP feat. Mbuso Khoza: 20 Jahre Mats-Up (Dezember)

Christophe Calpini feat. Erik Truffaz und Sara Oswald (Dezember)

Mimmo Locasciulli: Hosted by Smallflower Event GmbH (Dezember)

Oxley Meier Guitar Project (Dezember)

Rodrigo Botter Maio & Jazz via Brasil Group: CD-Taufe «EU RO PA» (Dezember)

Zurich Jazz Orchestra «Northern Lights» feat. Marianne Racine (Dezember)

Traktorkestar: BalkanEkstra & Surprise Guests (Dezember)

Michelle David & The Gospel Sessions (Dezember)

Raphael Jost's Swinging Christmas: Let's swing and dance! (Dezember)

Raphael Jost's Swinging Christmas: Seated Version (Dezember)

Duo Jean-Paul Brodbeck – Dominique Girod / Co Streiff – Root Down Pocket / Michael Flury – Sea Shell Choir: «Moods Carte Blanche» Festival (Dezember)

Marena Whitcher Ensemble / Cthulhu (Meier/Götte/Svosve): «Moods Carte Blanche» Festival (Dezember)

Boris Pilleri's Jammin' (Dezember)

DIVVAS extended play Massive Attack vs. Nicolas Stocker plays Portishead: Round 24 Hits Recycled (Dezember)

Moonraisers: Reggae – Dancehall Silvester (Dezember)

K.O.S Crew Dancehall Mood: Reggae – Dancehall Silvester (Dezember)

Los Dos En Gros (Januar)

The James Brown Tribute Show (Januar)

DAY & TAXI: CD-Taufe «Devotion» (Januar)

Erika Stucky: «Stucky sings the Blues» (Januar)

Racine Rhythm & Horns: CD-Taufe «Common Ground» (Januar)

Benjamin Knecht Jazz Orchestra: «A Journey with Friends» (Januar)

FULL BLAST: [Brötzmann-Pliakas-Wertmüller] (Januar)

Bireli Lagrène - Holzmanno Winterstein - Vali Mayer: Guitar Special (Januar)

The Hillbilly Moon Explosion (Januar)

Roman Nowka's Hot 3 feat. Endo Anaconda: ...spielen Mani Matter (Januar)

ChaChaMania: CD-Taufe «Sunday» (Januar)

Parisien / Peirani / Schaerer Trio (Januar)

Shake Stew: Do You Know…? (Januar)

Jorge Rossy Vibes Quintet feat. Mark Turner & Billy Hart: «Beyond Sunday» (Januar)

Ziv Ravitz (Januar)

Marilyn Mazur's Shamania (Januar)

Eva-Maria Karbacher – Dimos Vryzas / New Electric Trio Kimmig-Studer-Zimmerlin feat. erikM (Januar)

Rocio Marquez (Januar)

Jaimie Branch: «FLY OR DIE» Do You Know…? (Januar)

Show-Me Festival (Januar)

Ambäck (Januar)

Joe Haider Sextett (Januar)

Peter Schärli: Peace Now! (Januar)

Zurich Jazz Orchestra feat. Thomas Gansch: Gil Evans «New Bottle, Old Wine» (Januar)

Match & Fuse Festival (Januar, Februar)

Kalpana Rao: CD-Release «Transformation» (Februar)

Pierre Favre – DrumSights (Februar)

Hannah Williams & The Affirmations (Februar)

77 Bombay Street: Akustik Tour 2020 Hosted by Act Entertainment (Februar)

Maya Kamaty: Do You Know…? (Februar)

Ian Paice (DEEP PURPLE) feat. Purpendicular (Februar)

Carte Blanche: Elina Duni Part I: «Life is the dancer and you are the dance» (Februar)

Rob Luft Band: Carte Blanche: Elina Duni – «Riser» (Februar)

Elina Duni Part II: Carte Blanche: Elina Duni «Shut your eyes and see» (Februar)

Philip Catherine & Paulo Morello Trio feat. Sven Faller (Februar)

Kayhan Kalhor & Behnam Samani: Moods & Riahi presents (Februar)

Nérija: London Jazz Calling (Februar)

Candy Dulfer Jazzband feat. Harry Emmery (Februar)

Moonlight Benjamin: Do You Know…? (Februar)

Neue Grafik Ensemble / Joe Armon-Jones: London Jazz Calling (Februar)

Broken Brass Ensemble (Februar)

Through States of Matter: Tobias Meier – «Experimental Performances» (Februar)

Ephemerals: Do You Know…? (Februar)

Julie Campiche Quartet: CD-Taufe «Onkalo» (Februar)

Marc Perrenoud Trio: CD-Release «Morphée» (Februar)

Bassekou Kouyaté & Ngoni Ba (Februar)

Gili Yalo (Februar)

Jools Holland & special guest KT Tunstall (März)

Yemen Blues (März)

Andreas Schaerer & Hildegard Lernt Fliegen: The Waves Are Rising, Dear! - Tour 2020 (März)

Moon Hooch (März)

Rabih Abou Khalil (März)

Roberto Fonseca (April)

Anna Rossinelli: Hosted by Act Entertainment (April)

Julian Lage Trio (Mai)

Mammal Hands: London Jazz Calling (Mai)