Museum für Gestaltung Zürich

So, 13.08.2017 | 11:00 UHR

CHF 12.00 / 8.00

Führung in der Ausstellung

Lasst die Puppen tanzen

Pierre Gauchat für das Schweizerische Marionettentheater, Entwurfszeichnung Lauretta zu Giovanni Battista Pergolesis Der getreue Musikmeister, 1930, Kunstgewerbesammlung, Museum für Gestaltung

Hereinspaziert! Das Museum für Gestaltung zeigt seinen hochkarätigen Figurenbestand. Als Glanzpunkte der künstlerischen Avantgarde treffen Sophie Taeuber-Arps „König Hirsch“ und Otto Morachs Ensemble zur „La boîte à joujoux“ auf Kasperli, Räuber und Prinzessin als gängige Marionettentypen. Die 1918 an der Kunstgewerbeschule Zürich gegründete Puppenbühne regte die experimentelle Auseinandersetzung mit ihrem vielfältigen Personal an. Mitte des 20. Jahrhunderts erlebte die Gattung mit „Fred Schneckenburgers Puppencabaret“ einen weiteren Höhepunkt. Die Ausstellung präsentiert neben den reizenden Originalpuppen in allen Grössen auch Kulissen, Filme sowie Tonspuren und bietet Einblick in Entwürfe und Dokumentarfotografien. Innerhalb der lustvollen Schau können die Besucherinnen und Besucher selbst Teil eines Schattenspiels werden.

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Weitere Veranstaltungen

Hannes Wettstein, Skizzen, dessin technique et prototype pour Lamy Scribble Druckbleistift, 1997–2005, © Hürlemann AG

Design Studio: Prozesse: Ausstellung

atelier oï, Installation A Composition for Cords, Centro Culturale Svizzero, Mailand, 2006, © atelier oï

Oïphorie: atelier oï: Ausstellung

Revisiting Black Mountain: Ausstellung

Will Tenney, 1970, Museum für Gestaltung Zürich, Plakatsammlung

Protest! Widerstand im Plakat: Ausstellung

Klaus Staeck, In jedem Urlaub werden Millionen Deutsche zu Ausländern, 1987, Museum für Gestaltung Zürich, Plakatsammlung, © Klaus Staeck

"Nichts ist erledigt": Zum Plakatschaffen von Klaus Staeck (Mai)

Protestplakate hier und heute: Eine aktuelle Praxis? (Mai)

Führung in Oïphorie: atelier oï (Mai, Juni, Juli, August, September)

Plakatgestaltung unplugged (Mai)

Papierkapriolen (Mai, Juni)

Führung in "Protest! Widerstand im Plakat" (Mai, Juni, Juli, August, September)

Highlights aus der Sammlung (Mai, Juni, Juli, August)

Design Research in Graphic Design (in English) (Mai)

Type Design unplugged (Juni)

Führung in Revisiting Black Mountain (Juni)

Von der Idee zum Stoff (Juni)

Will Tenney, [ohne Text] 1970, Museum für Gestaltung Zürich, Plakatsammlung, © Will Tenney oder Rechtenachfolger

Zeichenwörterbuch: Protest-Zeichen (er)finden (Juni)

Metamorphosen: Von der Fläche zum Körper im Raum (Juni)

Atelier Populaire, La lutte continue – mai juin 1968, 1968, Museum für Gestaltung Zürich, Plakatsammlung, © unbekannt, anonymes Kollektiv

"Hoch die – Kampf dem …!": Plakate als Ausdruck von Protestbewegungen (Juni)

Mein Protest: Mit Bildtransfer zum eigenen Plakat (Juni)

bild

Führung im Design Studio (Juni, Juli, August)

Wie atelier oï uns zum Staunen bringt (Juni)

Ueli Berger, Einmann-Regal, Entwurfszeichnung, 1977, Museum für Gestaltung Zürich, Designsammlung

PA-DONG! Die Möbel von Susi und Ueli Berger (Juni)

Vom Zeichenstift zur Designmaschine (Juli)

Wie werden hochwertige Stühle produziert? (August)

One for all, all for one (September)

GRAFT, Solarkiosk, seit 2012, © SOLARKIOSK AG

Social Design: Ausstellung (Oktober)

Sebastião Salgado, Southern Elephant Seal Calves at Saint Andrews Bay, South Georgia, 2009, © Sebastião Salgado

Sebastião Salgado – Genesis (November)

3D-Schrift am Bau: Ausstellung (Dezember)