Kunsthaus Zürich

Ab 26.03.2021
Bis
|
Heimplatz | Zürich

23.–/18.– (ermässigt)
TICKET

Gerhard Richter

Die umfassende Landschaftsausstellung

Gerhard Richter (* 1932 Dresden, lebt in Köln) ist der bekannteste Künstler der Gegenwart und zählt zu jenen Künstlern, welche die Möglichkeiten der Malerei nicht nur in alle Richtungen ausgelotet, sondern dem oft totgesagten Medium zu neuer Popularität verholfen haben. Anhand der Gattung Landschaft, welcher Richter über sechzig Jahre lang treu geblieben ist, lässt sich auch die grundsätzliche Entwicklung seiner Malstile und Bildformen anschaulich nachvollziehen. So experimentiert er bis heute konsequent mit der Fotografie, aber auch mit bestimmten Wisch- und Rakeltechniken. Obschon dem Maler inzwischen alle grossen Institutionen dieser Welt Ausstellungen gewidmet haben, gab es bisher erstaunlicherweise nur eine einzige museale Präsentation, die sich den Landschaften widmete, was über zwanzig Jahre her ist. Indem bei uns neben Malerei auch Arbeiten auf Papier und Dreidimensionales berücksichtigt werden, füllt das Kunsthaus hier eine grosse Lücke.

Die Ausstellung stellt eine ebenso wichtige wie bildreiche Ergänzung zum Verständnis der Kunst Richters dar und eröffnet gleichsam vertraute wie neue Einblicke von hoher Aktualität zum Thema Natur und Landschaft im 21. Jahrhundert.

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Veranstaltungsort

Kunsthaus Zürich


Adresse:

Heimplatz
8001 Zürich
+41 (0)44 253 84 84
info@kunsthaus.ch

Erreichbarkeit:

Öffentlicher Verkehr
Tram Nr. 3, 5, 9 oder Bus Nr. 31 bis «Kunsthaus»

Parkplätze
Parkhaus «Hohe Promenade» an der Rämistrasse

Zugänglichkeit:

Das Kunsthaus Zürich ist barrierefrei zugänglich.

Gastroangebot:

Caféteria und «Kunsthausrestaurant»


Weitere Veranstaltungen

The 2000 Sculpture: Walter De Marias raumfüllende Installation

© Jos Schmid

Aufgeweckte Kunst-Geschichten: Für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen oder Betreuungspersonen (September, November, März, April, Juni)

© Caroline Minjolle

The 2000 Sculpture: Der ideale Einstieg in die Ausstellung (September, Oktober, November, Dezember, Januar, Februar)

© Kunsthaus Zürich, Franca Candrian

ABGESAGT: Club 6plus: Farbe, Linie, Form: Für Kinder zwischen 6 und 9 Jahren (September)

© Juliet Haller, Amt für Städtebau, Zürich

Wirtschaftskrisen und Perspektiven: Talk mit Expert:innen (September)

© Kunsthaus Zürich, Franca Candrian

Schreiben ist Kunst: Kreatives Schreiben – in mitten der Kunst – lernen (September, November)

© Caroline Minjolle

Villa Kun(s)terbunt: Für Kinder zwischen 3 und 6 Jahren mit einer Begleitperson (September, Oktober, November, Dezember, Januar)

© Caroline Minjolle

Highlights der Sammlung: Entdecken Sie eine der bedeutendsten Sammlungen der Schweiz (September)

© Caroline Minjolle

Familienworkshop: Echt ausdrucksstark!: Für Familien mit Kindern ab 5 Jahren (September)

© Kunsthaus Zürich, Franca Candrian

Kunst-Stück: Niederländische Kunst: Die Kunst, mitreden zu können (September)

© Caroline Minjolle

Early Birds: Pompöse Sinnlichkeit: Kultur hautnah (Oktober)

© Kunsthaus Zürich, Franca Candrian

Wir malen den Herbst: Für Kinder ab 5 Jahren (Oktober)

© Caroline Minjolle

Sammlungsführung: Vallotton und die Nabis (Oktober)

© Caroline Minjolle

Kunstlabor für alle: Naturbild im Wandel (Oktober, November)

Earth Beats: Naturbild im Wandel (Oktober)

© Juliet Haller, Amt für Städtebau, Zürich

Tage der offenen Tür im Kunsthaus Zürich: Freier Eintritt von 10 – 18 Uhr (Oktober)

© Kunsthaus Zürich, Franca Candrian

Das neue Kunsthaus entdecken: Ferienprogramm für Kinder ab 5 Jahren (Oktober)

© Caroline Minjolle

Earth Beats: Der ideale Einstieg in die Ausstellung (Oktober, November, Dezember, Januar, Februar)

© Kunsthaus Zürich, Franca Candrian

Malatelier am Sonntag: Für Kinder ab 5 Jahren (Oktober, November, Dezember, Januar)

© Kunsthaus Zürich, Franca Candrian

ABGESAGT: Kunst-Stück: Impressionismus: Die Kunst, mitreden zu können (Oktober)

© Caroline Minjolle

Kunsthaus Postdigital: Workshop für Erwachsene (Oktober, November, Januar)

© Caroline Minjolle

Familienworkshop: Ein ordentliches Durcheinander: Für Familien mit Kindern ab 5 Jahren (Oktober)

© Kunsthaus Zürich, Franca Candrian

Club 6plus: Farbe, Linie, Form: Für Kinder zwischen 6 und 9 Jahren (November)

© Kunsthaus Zürich, Franca Candrian

Farben- und Formenspiel: Für Kinder ab 5 Jahren (November)

© Kunsthaus Zürich, Franca Candrian

Kunst und Religion im Dialog: Himmel: Ein Dialog vor Gemälden (November)

© Kunsthaus Zürich, Franca Candrian

Kunst-Stück: Impressionismus: Die Kunst, mitreden zu können (November)

Marc Chagall, Les lumières du mariage (1945), Kunsthaus Zürich, ©Pro Litteris

Auf den Spuren von Marc Chagall: Vom Fraumünster ins Kunsthaus (November)

© Caroline Minjolle

Die Farbe Weiss: Workshop für Erwachsene (November)

© Caroline Minjolle

Farbe – Ausdruck, Kontrast, Harmonie: Workshop für Erwachsene (November)

© Caroline Minjolle

Kunst-Stück: Die Kunst, mitreden zu können (November)

© Caroline Minjolle

Familienworkshop: Farbenfest: Für Familien mit Kindern ab 5 Jahren (November)

© Caroline Minjolle

The 2000 Sculpture: Kunstwerk mit Raum: Workshop für Erwachsene (Dezember)

© Kunsthaus Zürich, Franca Candrian

Es weihnachtet sehr!: Für Kinder ab 5 Jahren (Dezember)

© Caroline Minjolle

Sternenlicht und Sternenklang: Poetischer Rundgang (Dezember)

Barockes Feuer: Castiglione als Zeichner und Grafiker (Dezember)

© Caroline Minjolle

Early Birds: Natur-Reflektionen: Kultur hautnah (Dezember)

© Caroline Minjolle

Weihnachts-Familienworkshop: Für Familien mit Kindern ab 5 Jahren (Dezember)

© Kunsthaus Zürich, Franca Candrian

Weiss wie Schnee: Für Kinder ab 5 Jahren (Januar)

© Kunsthaus Zürich, Franca Candrian

Kunst und Religion im Dialog: Erde: Ein Dialog vor Gemälden (Januar)

© Caroline Minjolle

Familienworkshop: Virtuos auf Papier: Für Familien mit Kindern ab 5 Jahren (Januar)

© Kunsthaus Zürich, Franca Candrian

Kunst und Religion im Dialog: Unterwelt: Ein Dialog vor Gemälden (März)

© Kunsthaus Zürich, Franca Candrian

Kunst und Religion im Dialog: Paradies: Ein Dialog vor Gemälden (Mai)