Theater Ticino Wädenswil

Fr, 17.02.2017
20:30 UHR

CHF 38.00 / 30.00


Helga Schneider

«superh3lg@»

Zusatzvorstellungen wegen grossem Erfolg

Smartcomedy - wortlastig, musikalisch, bunt, raffiniert, witzig, kreativ und verspielt - der dritte Streich von Regula Esposito

Seit bald 25 Jahren lässt die Zürcher Kabarettistin Regula Esposito mit ihrer Bühnenfigur Helga Schneider und mit ihrem sprich-wörtlichen Humor die Theaterbretter und Parkette dieser Welt erzittern. Nach erfolgreichen Tourneen mit ihren Soloprogrammen HELGA IS BAG und HELLNESS präsentiert sie jetzt ihren dritten Streich.

In «SUPERH3LG@» nimmt sie den Kampf gegen die digitale Demenz auf und meistert den Alltag im Online-Zeitalter. Sie wagt einen tiefen Blick in die Abgründe und Digi-Täler der virtuellen Welt. Helga lernt, dass man in Hotspots nicht baden kann. Dass Software nichts mit Wollkleidung zu tun hat. Dass YouTube und MyTube keine Zahnpasta-Beschriftungen für Paare sind. Und immer wieder stellt sie sich eine der Kernfragen der Menschheit: Was war zuerst? Das Ei oder das Phone?

«SUPERH3LG@» ist wortlastig, musikalisch, bunt, raffiniert, witzig, kreativ und verspielt - eben einfach Helga Schneider - natürlich bleibt sie ihrem Motto treu: «Lieber Auspacken als Einstecken»

Text & Produktion - Regula Esposito

Regie - Krishan Krone

Musik - Jeannot Steck

Songtexte - Roman Riklin

helgaschneider.ch

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Daten und Tickets

Ticketinformationen

Ermässigt: Legi, allein erziehend, erwerbslos

Veranstaltungsort

Theater Ticino Wädenswil


Adresse:

Seestrasse 57
Postfach
8820 Wädenswil
+41 (0)44 780 93 58
info@theater-ticino.ch

Erreichbarkeit:

Mit der S-Bahn
Bahnhof Wädenswil - der Seestrasse entlang Richtung Chur, 8 Minuten zu Fuss Fahrplan SBB: www.sbb.ch

Mit dem Auto
Autobahn Ausfahrt Wädenswil Zugerstrasse runterfahren - beim Seestrassekreisel rechts Richtung Chur. In der Nähe des Theaters gibt es einige Parkplätze der Seestrasse entlang Richtung Chur. Ansonsten im Zentrum Wädenswil parkieren.

In der ZHAW an der Einsiedlerstrasse stehen dem Theater Ticino jeweils ab 18:30 Uhr GEGEN GEBÜHREN einige Parkplätze zur Verfügung.

Zugänglichkeit:

Rollstuhlgängig mit Aussenlift

Gastroangebot:

Nur an Vorstellungstagen. Die THEATERBEIZ öffnet um 19:00 Uhr - bei Vorstellungen um 17:30 Uhr oder 18:00 Uhr jeweils nach der Vorstellung.

Den Gästen, die bei uns essen, werden die Sitzplätze im Theatersaal reserviert.

Im Angebot: Salat ǀ Suppe ǀ Fleisch- oder Vegimenü ǀ Dessert Täglich frisch zubereitet.

Chef de Cuisine: Sergio Rossi

Vielen Dank für Ihre Tischreservation zusammen mit den Theaterkarten.

Die BAR öffnet eine Stunde vor der Vorstellung – viel Raum für ein Gläschen mit Seesicht...


Weitere Veranstaltungen

«Madame Bovary» nach Gustave Flaubert: Ein Schauspiel mit Mona Petri, Rachel Matter, Antonio da Silva, Christof Oswald, Lukas Waldvogel - Piano: Murat Perlak (September)

Hardys Montag: Der mit den Büchern tanzt (Oktober)

Olga Tucek - Solo: «Flut, ein Liedgelage» (Oktober)

Josef Brustmann: «Fuchs-Treff, nix für Hasenfüsse» (Oktober)

Achterberg & Band: «All the world is green» (Oktober)

Graziella Rossi & Eriko Kagawa: «Sie & Er - Soirée mit George Sand» (Oktober)

Tina Teubner & Ben Süverkrüp: «Wenn du mich verlässt, komm ich mit» (November)

Nikolaus Habjan: «F. Zawrel - erbbiologisch und sozial minderwertig» (November)

Gottfried Breitfuss: «Im weissen Röss» unplugged (November)

Nikolaus Habjan & Die Freitagsakademie Bern: Habjan pfeift Opernarien mit Orchesterbegleitung - meisterhaft! In der Reformierten Kirche Wädenswil (November)

Hardys Montag: Der mit den Büchern tanzt (November)

«Elf Söhne» von Franz Kafka: Trio III-VII-XII und Herwig Ursin (November)

Christoph Spörk: «Am Ende des Tages» (November)

Pigor singt. Benedikt Eichhorn muss begleiten: «Volumen 9» (November)

Guy Krneta & Hausquartett: Familienalbum «Unger üs» (November)

Dîner «Buon appetito»: Silvana Gargiulo & Nina Dimitri (November, Dezember)

Hardys Montag: Der mit den Büchern tanzt (Dezember)

«Settembrini»: Mit Jaap Achterberg, Nikolaus Schmid & Andreas Zog (Dezember)

Hardys Montag: Der mit den Büchern tanzt (Januar)