Theater Stadelhofen

Do, 18.03.2021 | 20:00 - 21:00 UHR
Stadelhoferstrasse 12 | Zürich

CHF 25.00
TICKET

Im System

16+ – 60 Minuten – Hochdeutsch

Idee/Konzept: DAKAR Produktion – Spiel/Puppenbau: Delia Dahinden – Spiel/Textdramaturgie: Anna Karger – KoKomposition/Live-Musik: Balts Nill – Livve-Musik: Urs Sibold – Licht: Lukas Roth

Zielvorgaben, aber kein Ziel. Produktivität, aber kein Produkt. Richtlinien, aber keine Richtung. «Bullshit-Jobs» nannte der kürzlich verstorbene Kulturwissenschaftler David Graeber all dieseArbeitsplätze, an denen Menschen zwar bis über beide Ohren beschäftigt sind, dabei aber nicht wissen, was sie eigentlich tun und wozu. Heinrich Bölls Kurzgeschichte «Es wird etwas geschehen» aus dem Jahre 1956 wirkt dabei wie eine vorweggenommene Illustration zu Graebers Thesen über die heutige Arbeitswelt: Die Geschichte um einenAngestellten, der wie kein Zweiter das beschäftigte Nichtstun beherrscht, dient dem Abend als roter Faden durch die inszenierte Textcollage, die inspiriert ist von Reflexionen und Geschichten rund um die schöne alt-neue Welt des Büros.

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Daten und Tickets

18.03.2021
20:00 - 21:00 UHR

CHF 25.00
TICKET

Besetzung / Künstler

DAKAR Produktion (CH)

Veranstaltungsort

Theater Stadelhofen


Adresse:

Stadelhoferstrasse 12
8001 Zürich
Kasse: +41 (0)44 252 94 24
Büro: +41 (0)44 261 02 07
info@theater-stadelhofen.ch

Erreichbarkeit:

Das Theater Stadelhofen erreicht ihr am besten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Das Theater befindet sich wenige Meter von der Haltestelle und S-Bahnstation «Bahnhof Stadelhofen» oder der Haltestelle «Bellevue» entfernt.

Zugänglichkeit:

Rollstuhlgängig mit Lift und Behinderten-WC

Gastroangebot:

Die Bar im Foyer ist eine Stunde vor Vorstellungsbeginn geöffnet.


Weitere Veranstaltungen

Chüssi: 2+ – 45 Minuten – Ohne Sprache (März)

Mit der Zeit muss man gehen: 16+– 80 Minuten – Hochdeutsch (März)

Ein Schaf fürs Leben: 5+ – 45 Minuten – Mundart (März)

Liebe Besucherinnen und Besucher


Aufgrund von Corona sind öffentliche Veranstaltungen bis Ende Februar verboten. In der Zwischenzeit werden wir Sie über das digitale Angebot der Häuser informieren. Zudem würden wir uns freuen, wenn Sie unseren Newsletter abonnieren würden..

Vielen Dank & bleiben Sie gesund!