Theater Stadelhofen

Do, 07.11.2019 |
Stadelhoferstrasse 12 | Zürich

CHF 25.00 / ermässigt CHF 20.00
TICKET

Invisible Lands

Livsmedlet (FIN) - 50 Minuten - Wenig Sprache

Eine Geschichte, wie sie jederzeit, an jedem Ort passieren kann: Menschen sind gezwungen ihr Zuhause zu verlassen und machen sich auf den Weg, um buchstäblich ihre Haut zu retten. Ishmael Falke und Sandrina Lindgren benutzen den eigenen Körper und die nackte Haut als Landschaften, in denen sich Miniaturfiguren, winzig und verletzlich, bewegen. Gleichzeitig wird das Geschehen gefilmt und live projiziert: Ein Rücken wird zum Fluchtweg aus einem rauchenden Dorf, Knie verwandeln sich in Hügelspitzen, Füsse bilden den Treffpunkt einer Busstation. Die Impulse des*r Spielers*in hauchen den Modellfiguren Leben ein, wenn sie an Grenzübergängen Schlange stehen und sich auf Booten drängen. Mit wenigen Worten, in einer Sprache, die keinem Kulturkreis zugeordnet werden kann, berichten die beiden von den alltäglichen Dramen, die tausende Menschen überall auf der Welt immer wieder aufs Neue erleben - und sie hinterfragen dabei die Schwierigkeiten, solch eine Reise zu erzählen.

Idee/Spiel: Ishmael Falke, Sandrina Lindgren - Musik: Niklas Nybom - Lichtdesign: Jarkko Forsman

Einsobendrauf - Der Griff nach den Sternen

Do 07 Nov 21.30 Uhr im Anschluss an die Abendvorstellung

Von und mit Studierenden der ZHdK, der HKB und der Weiterbildung Figurentheater Liestal - Projektleitung Markus Gerber, Françoise Blancpain, Eveline Eberhard

Keine Lust, nach Hause zu gehen? Immer donnerstags nach der Abendvorstellung gibts noch Einsobendrauf! Wir machen die Bühne frei für Nach- und Wildwuchs. Angehende Bühnenkünstler*innen zeigen Kurzstücke, Performances oder Installationen, die in der weiten Welt des Theaters der Dinge zu Hause sind. Frisch, anders und leidenschaftlich. Mit dem Format Einsobendrauf setzt das Theater Stadelhofen gemeinsam mit der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK) auf Nachwuchsförderung. Die künstlerischen Versuche werden von einem erfahrenen Blick von aussen begleitet und von euch abgefeiert.

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Daten und Tickets

Ticketinformationen

https://www.theater-stadelhofen.ch

Veranstaltungsort

Theater Stadelhofen


Adresse:

Stadelhoferstrasse 12
8001 Zürich
Kasse: +41 (0)44 252 94 24
Büro: +41 (0)44 261 02 07
info@theater-stadelhofen.ch

Erreichbarkeit:

Das Theater Stadelhofen erreicht ihr am besten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Das Theater befindet sich wenige Meter von der Haltestelle und S-Bahnstation «Bahnhof Stadelhofen» oder der Haltestelle «Bellevue» entfernt.

Zugänglichkeit:

Rollstuhlgängig mit Lift und Behinderten-WC

Gastroangebot:

Die Bar im Foyer ist eine Stunde vor Vorstellungsbeginn geöffnet.


Weitere Veranstaltungen

bild

TheaterBrut: Theaterjahr für Kinder von 9-13 Jahren

Tomte, der Fuchs und der süsse Brei: Theater Roos und Humbel (CH) - Ab 4 Jahren - 40 Minuten inkl. Ausstellung - Mundart (Dezember)

Dal vivo! Über das Leben!: Flop Lefebvre (F) - Tout public - 35 Minuten - Ohne Sprache (Januar)

Eins Zwei Drei Vorbei: Figurentheater St. Gallen & Theater Sven Mathiasen Wettingen (CH) - Ab 4 Jahren - 50 Minuten - Hochdeutsch (Februar)

Dust - Staub: Golden Delicious (ISR/CH) und Wilde & Vogel (D) - 80 Minuten - Englisch (Februar)

bild

EchoLot: Offener Programmdiskurs für Theaterinteressierte (Februar, März, April)

bild

SpielLabor (Februar)

Ö Rö: Compagnie du bouc (CH) - Ab 6 Jahren - 60 Minuten - Mundart/Französisch - Wenig Text - Koproduktion (Februar, März)

Hundeherz - Versuch einer Wiederbelebung: Vanessa Valk (D) - 60 Minuten - Hochdeutsch (März)

Dumpu Dinki - Wie Fremde Freunde werden: Figurentheater Anne-Kathrin Klatt (D) - Ab 4 Jahren - 40 Minuten - Hochdeutsch/Fantasiesprache (März)

Akim rennt: Compagnie toit végétal (D) - Ab 7 Jahren - 30 Minuten plus Nachgespräch - Ohne Worte (März)

Stroh zu Gold... Und andere Spinnereien: Theater Meschugge (D) - Ab 7 Jahren - 60 Minuten - Hochdeutsch (März)

Death is Certain: Eva Meyer-Keller (D) - 35 Minuten - Ohne Sprache (April)

1+1=Kopfsalat: Figurentheater Lupine (CH) - Ab 5 Jahren - 50 Minuten - Mundart (April)

Die Katze, die tut, was sie will: Lutz Grossmann (D) - Ab 6 Jahren - 45 Minuten - Hochdeutsch (Mai)

Emma und der Mondmann: Die Nachbarn (CH) - Ab 5 Jahren - 55 Minuten - Hochdeutsch (Mai)

3 Akte - Das stumme Lied vom Eigensinn: Antje Töpfer (D) - 80 Minuten - Hochdeutsch (Juni)

Der Gipfel der Frechheit: 10 Kurzstücke verteilt auf 2 Tage (Juni)