Museum Haus Konstruktiv

Mi, 20.11.2019 | 18:30 UHR
Selnaustrasse 25 | Zürich

Vortrag mit anschliessender Diskussion

Dr. Jörg Scheller, Zürcher Hochschule der Künste. Fotografin: Annick Ramp/NZZ

It’s the Autonomy, Stupid!
Von Dr. Jörg Scheller, Leiter des Bereichs Theorie im Studiengang Bachelor of Fine Arts, Zürcher Hochschule der Künste

Autonomie gilt als unzeitgemäss, gerade in der Kunst. Sie wird belächelt als bürgerlicher Spleen, als Ausdruck von Verantwortungslosigkeit und Eskapismus. Stattdessen sind Kooperation, Vernetzung, Aktivismus und Engagement gefragt. In Vergessenheit gerät, dass Autonomie im Ästhetischen wie auch im Sozialen und Politischen hart erkämpft werden musste; sie ist ein Gradmesser für offene Gesellschaften. Dr. Jörg Scheller plädiert in seinem Vortrag für ein differenziertes Autonomieverständnis angesichts zunehmend autoritärer politischer Strömungen.

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Daten und Tickets

Ticketinformationen

Im Museumseintritt von CHF 16/12 inbegriffen

Besetzung / Künstler

Dr. Jörg Scheller, Zürcher Hochschule der Künste

Veranstaltungsort

Museum Haus Konstruktiv


Bitte beachten Sie:
Veranstaltungen wie Führungen, Vorträge oder Workshops finden bis auf Weiteres nicht statt. Das Café und die Bibliothek sind vorübergehend geschlossen.

Digitales Angebot:
Hier geht es zum digitalen Angebot >>>

Museumsshop:
Es erwartet Sie eine erlesene Auswahl an schönen Geschenkartikeln, Publikationen und Editionen. Nähere Informationen finden Sie hier.


Adresse:

Selnaustrasse 25
8001 Zürich
Information: +41 (0)44 217 70 80
Presse: +41 (0)44 217 70 98
Information: info@hauskonstruktiv.ch
Presse: presse@hauskonstruktiv.ch

Öffnungszeiten:

Dienstag, Donnerstag, Freitag, Samstag, Sonntag: 11:00 - 17:00
Mittwoch: 11:00 - 20:00

Erreichbarkeit:

Öffentlicher Verkehr
Tram Nr. 8 oder SZU S4, S10 bis «Bahnhof Selnau»
Tram Nr. 2, 3, 9, 14 bis «Stauffacher»

Zugänglichkeit:

Das Museum Haus Konstruktiv ist rollstuhlgängig.

Gastroangebot:

Attraktives kleines Café mit Gemäldeserie und Wandmalerei der Schweizer Künstlerin Claudia Comte. Angebot: hausgemachte Salate (im Sommer), Sandwiches, vegetarische Bio-Suppen (im Herbst und Winter), Smoothies, Kuchen, Gelati und reichhaltiges Angebot an Getränken. Bei schönem Wetter ist das Sommercafé im Hof geöffnet. Das Café verfügt über Free-WLAN, Tages- und Wochenzeitungen sowie Kunstzeitschriften.


Weitere Veranstaltungen

Otto Piene - Die Sonne kommt näher, Installationsansicht Museum Haus Konstruktiv, 2020. Foto: Stefan Altenburger © 2020, ProLitteris, Zürich; Nachlass Otto Piene / Sprüth Magers

Otto Piene: Die Sonne kommt näher

Brigitte Kowanz - Lost under the Surface, Installationsansicht Museum Haus Konstruktiv, 2020. Foto: Stefan Altenburger © 2020, ProLitteris, Zürich; Studio Brigitte Kowanz

Brigitte Kowanz: Lost under the Surface

Digitales Angebot: Für Erwachsene

Creative@Home: Für Kinder und Jugendliche