Theater Stok

Sa, 16.03.2019 | 20:00 UHR
Hirschengraben 42 | Zürich

CHF 40.00 / 30.00 /25.00 / 15.00


Jan der Idiot

Zum 100. Geburtstag von Silja Walter

Ausgangspunkt ist die Theaterprobe. Das Ensemble des Theater 58 probt eine zentrale Szene von Dostojewskis „Idiot“. Myschkin, Rogoschin und Nastassja, die drei Hauptdarsteller proben die Kreuztausch-Szene. Jan will die Rolle des „Myschkin“ nicht mehr spielen, da sie ihn überfordert. Er bricht durch sie hindurch „wie durch Eis“. Jérôme, der Haltlose, spielt die Rolle des „Rogoschin“, will nun den Guten spielen. Jan soll „Rogoschin“, den Bösen spielen. Beide spielen nun die Rollen, die eigentlich nicht zu ihnen passen, und sie spielen sie glänzend.

Silja Walter zeigt überzeugend, dass das Gute und Bösein jedem Menschen angelegt ist. Das Stück endet tragisch und folgerichtig wie eine antike Tragödie. Mit der Ueberführung des Mörders wie ein Krimi, mit der Schuldübernahme durch den Reinen wie ein mittel-
alterliches Mysterienspiel. Silja Walter ist mit diesem Schauspiel über sich selbst hinausgewachsen. Ihre Bilder sind von grosser Gestaltungs-
kraft, ihre Sprache ist wortgewaltig. Stille und Ausbrüche wechseln sich ab und nehmen das Publikum gefangen.

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Daten und Tickets

Ticketinformationen

Tel. 076 335 52 30
www.theater58.ch

Besetzung / Künstler

Mit Dagmar Loubier, Gabie Frotzler, Melina Hess, Lorenzo Polin, Silvan Buess, Tobias Fischer
Regie:André Revelly
Choreographie:Diane Gemsch

Veranstaltungsort

Theater Stok


Adresse:

Hirschengraben 42
8001 Zürich
Theater: +41 (0)44 251 22 80
Büro: +41 (0)44 271 20 64
theater_stok@bluewin.ch

Erreichbarkeit:

Öffentlicher Verkehr
Tram Nr. 3 oder Bus Nr. 31 bis «Neumarkt»

Gastroangebot:

Restaurants und Bars im Niederdorf


Weitere Veranstaltungen

bild

Kibbut Zürich: The Jewish Arts Festival (Mai)

VOLIERE SEEBACH „DER FEUERVOGEL“: Wort und Musik im THEATER STOK (Juni)

Peter Honegger "Der Anfänger": Neues Solo-Programm (Juni)

World Music Festival: Das Festival ist ein grosses Kulturspektakel, das insgesamt 29 KünstlerInnen aus der Schweiz, Tadschikistan, USA, Iran, Sri Lanka, Bulgarien, Spanien, Mazedonien und Argentinien präsentiert. (Juni)