Friedhof Forum

Do, 16.05.2019 |
Aemtlerstrasse 149 | Zürich

CHF 18.00
TICKET

Lesung und Plauderei: Millionärin und Mäzenin. Zürichs unsterbliche Adlige – Lydia Welti-Escher

Mit Willi Wottreng, Publizist und Buchautor, Zürich

Willi Wottreng ist ein bekannter Zürcher Buchautor. Er kuratierte fürs Friedhof Forum die Ausstellung über den Sozialistenführer August Bebel (Der Arbeiter-Kaiser, 2013) und stand schon mit seinen legendären Nachrufen auf unserem Programm. Seine Themen sind Menschen am Rand der Gesellschaft, rebellierende und ausgegrenzte, vom Verbrecher über die Prostituierte bis zu den Jenischen.

In seinem Buch «Lydia Welti-Escher, eine Frau in der Belle Epoque» (Elster Verlag, Zürich 2014) erzählt er nicht nur fundiert die Geschichte der legendären Zürcher Millionärin und Mäzenin Welti-Escher, die ebenfalls ausgegrenzt wurde, sondern er interpretiert die Geschichte neu: Lydia Welti-Escher wird gesehen als eine letztlich eigenständige Frau, welche Widerstand leistete gegen die Versuche der Männergesellschaft, sie zu internieren, und die es schaffte, zur bedeutendsten Schweizer Kunstmäzenin zu werden: «eine adlige Feministin», schreibt Wottreng.

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Daten und Tickets

Ticketinformationen

Anmeldung über unsere Webseite

Veranstaltungsort

Friedhof Forum


Adresse:

Aemtlerstrasse 149
8003 Zürich
+41 (0) 44 412 55 72
friedhofforum@zuerich.ch

Erreichbarkeit:

Öffentlicher Verkehr
Tram Nr. 2 und 3 bis «Zypressenstrasse» oder Bus Nr. 72 bis «Friedhof Sihlfeld».

Parkplätze
Gebührenpflichtige Parkplätze vor dem Eingang

Zugänglichkeit:

Zugang ins Friedhof Forum mit Rampe möglich. Keine rollstuhlgängige Toilette.

Gastroangebot:

Bei passendem Wetter ist während der Öffnungszeiten des Friedhof Forums das kaFFi geöffnet.


Weitere Veranstaltungen

Führung: Ausstellung «Die letzte Ordnung. Tote hinterlassen Dinge»: jeweils am ersten Dienstag eines Monats, ausser an Feiertagen (August, September, Oktober, November)

Die letzte Ordnung. Tote hinterlassen Dinge: Jeden ersten Dienstag im Monat (ausser an Feiertagen) bis 20 Uhr geöffnet, jeweils um 18.30 Uhr findet an diesen Tagen eine Kurzführung statt.

Trauer-Stammtisch: Immer am ersten Montag eines Kalendermonats, auch an Feiertagen. Ohne Anmeldung. (August, September, Oktober, November, Dezember)

Lange Nacht: Vor dem Tod sind alle ungleich: Mit der Leichenbitterin unterwegs auf dem Friedhof Sihlfeld (September)

Zen-Mönch Marcel Reding mit seinem Sohn

Zen-Meditation auf dem Friedhof Sihlfeld: Meditationsabend mit Zen-Mönch Marcel Reding (September)

Konzert: Zwischen den Welten: Ein einmaliges Erlebnis an einem aussergewöhnlichen Ort. Mit Saadet Türköz (Stimme) und Fritz Hauser (Perkussion) (September)

Zürich liest: Briefe aus Singapur und Australien: Mit Miriam Japp und Gabrielle Schmid (Oktober)

Podium: Wenn Tote vom Leben reden: Barbara Bleisch im Gespräch über Robert Seethalers «Das Feld» (November)