Moods

Mo, 13.04.2020 | 20:30 UHR
Schiffbaustrasse 6 | Zürich

38.-


TICKET

Martha High & The Soul Cookers

Marta High begleitete den «Godfather of Soul» James Brown während 30 Jahren als Background-Sängerin. Ihr historischer Beitrag zur Soul-Musik steht ausser Frage. Ihren Ruf als ausserordentlich talentierte Musikerin bestätigte High zudem mit ihrem Solo-Album «Singing For The Good Times», welches 2016 veröffentlicht und von Kritikern mit Beifall bedacht wurde. Von Old School bis New School: Martha High & the Soul Cookers bringen ihr musikalisches Erbe von Jazz über Soul zu Blues und Funk ins Moods.

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Daten und Tickets

13.04.2020
20:30 UHR

38.-

TICKET

Video

Besetzung / Künstler

Martha High voc, Roy Panebianco g, Leonardo Corradi org, Tony Match dr

Veranstaltungsort

Moods


Mit dem Schiffbau mitten in Zürichs lebendigem Kreis 5 verfügt der Jazzclub Moods über eine attraktive Location. Dazu gehört auch die stilvolle Bar, wo Musikfans und Musiker oft bis spät in die Nacht plaudern und debattieren.


Adresse:

Schiffbaustrasse 6
8005 Zürich
+41 (0)44 276 80 01
info@moods.ch

Öffnungszeiten:

Montag bis Donnerstag: 19:30 - 00:00
Freitag bis Samstag: 19:30 - 04:00

Erreichbarkeit:

Öffentlicher Verkehr
Bus Nr. 72/33 bis «Schiffbau»
S-Bahn bis «Bahnhof Hardbrücke»
Tram Nr. 4 bis «Schiffbau»
Tram Nr. 17 bis «Escher-Wyss-Platz»

Parkplätze
Das Moods liegt direkt an der Schiffbaustrasse. 
Parkplätze sind unter der Hardbrücke und im Parkhaus Pfingstweid-/Hardstrasse vorhanden.

Zugänglichkeit:

Das Moods ist stufenlos begehbar.

Gastroangebot:

Bar mit einem breiten Getränkesortiment und kleinen Snacks.


Weitere Veranstaltungen

Ephemerals: Do You Know…? (Februar)

Julie Campiche Quartet: CD-Taufe «Onkalo» (Februar)

JazzBaragge Wednesday Jam (Februar, März, April)

Marc Perrenoud Trio: CD-Release «Morphée» (Februar)

Bassekou Kouyaté & Ngoni Ba (Februar)

Gili Yalo (Februar)

Professor Wouassa (März)

Jools Holland & special guest KT Tunstall (März)

Laura Schenk | Dalia Donadio’s Poem Pot | Anthropology! | Anna Frey & Flo Stoffner: Wide Ear Records presents (März)

Django Bates' Belovèd (März)

ADHD (März)

Yemen Blues (März)

Matthew Halsall & The Gondwana Orchestra: London Jazz Calling (März)

Christoph Grab's Reflections: CD-Taufe «Live at Haberhaus» (März)

JOÃO BOSCO SOLO (März)

Melvin Taylor (März)

Andreas Schaerer & Hildegard Lernt Fliegen: The Waves Are Rising, Dear! - Tour 2020 (März)

Moon Hooch (März)

Rabih Abou Khalil (März)

Zurich Jazz Orchestra plays Sidney Bechet feat. Rainer Tempel & Christof Lauer (März)

Shafiq Husayn (März)

Carte Blanche: Nils Wogram: Nils Wogram & Bojan Z Duo | Nils Wogram Root 70 (März)

Carte Blanche: Nils Wogram 2: Nils Wogram Empathy | Zurich Jazz Orchestra feat. Nils Wogram (März)

Carte Blanche: Nils Wogram 3: Vertigo Trombone Quartet | Nils Wogram Nostalgia (März)

Aruán Ortiz – Hidden Voices feat. Brad Jones and Gerald Cleaver (April)

Becca Stevens (April)

Lucky Peterson (April)

Amaro Freitas (April)

Linda May Han Oh (April)

Chris Potter Trio feat. Craig Taborn & Eric Harland (April)

Grégory Privat Trio (April)

Psychedelic Sounds from the Galaxy of Biel/Bienne: Al-Sarwib | Los Orioles (April)

bild

Gary Bartz & Maisha (April)

Orchestra from Hell: Trio From Hell XL Format (April)

SWQ (Sandra Weiss Quintett) feat. Michael Omlin | Punkt.Vrt.Plastik (April)

Lisa Simone Unplugged, a Duet: ZKB Special (April)

The Clients (April)

Roberto Fonseca (April)

Anne Paceo: «Bright Shadows» (April)

Théo Ceccaldi Django (April)

Escargot | Camille Emaille – Dieb13 – Hans Koch (April)

Müsteriüm: Müslüm: eine dramatürkische Odysee (April)

Taraf de Caliu: BalkanEkstra (April)

Tommy Vercetti: «No 3 Nächt bis Morn» (April)

Melingo (April)

Anna Rossinelli: Hosted by Act Entertainment (April)

Zara McFarlane: London Jazz Calling (April)

London Stellari String Quartet | Peter Evans «Being and Becoming» (April)

Shabaka & The Ancestors: London Jazz Calling (Mai)

Amsterdam Klezmer Band: BalkanEkstra (Mai)

Julian Lage Trio (Mai)

Ethnic Heritage Ensemble (Mai)

Ghost-Note (Mai)

Yilian Cañizares & The Maroons (Mai)

Too Many Zooz (Mai)

Mammal Hands: London Jazz Calling (Mai)

El Comité (Mai)

GRUPO COMPAY SEGUNDO (Mai)

Chris Dave & The Drumhedz (Juni)