Alte Anatomie – Forum für Medizin & Gesellschaft

Mo, 16.11.2020 | 18:00 - 19:30 UHR
Gloriastrasse 19 | Zürich

Roboter als Unterstützung im Alter

Die rasanten technologischen Entwicklungen werden dazu führen, dass Roboter als Unterstützung für Menschen im Alter zuhause und in Institutionen aber auch bei kurz- oder längerfristigen akuten Situationen, welche besondere Schutzmassnahmen erfordern wie der aktuellen COVID-19 Pandemie, eingesetzt werden können. Ziele hierzu sind, möglichst lange ein selbstbestimmtes Altern zu ermöglichen sowie den aus dem demografischen Wandel resultierenden Herausforderungen für Gesellschaft (höherer Prozentsatz hilfs- und pflegebedürftiger Personen, Fachkräftemangel, Anstieg der Gesundheitskosten) und Individuum (Selbständigkeit, Autonomie) zu begegnen.

Im Februar, kurz vor dem Lockdown, wurde in der Alten Anatomie ein grosser Thinkathon zum Thema Robotik als Unterstützung im Alter durchgeführt. Zehn Teams entwickelten Szenarien, wie in Zukunft Roboter unterstützungsbedürftige Menschen im Alter begleiten, pflegen und betreuen könnten. Die Ergebnisse aus dem Thinkathon stellen einen wertvollen Beitrag zu den Garbald Gesprächen dar, welche zum gleichen Thema im August 2020 im Seminarzentrum Villa Garbald im Bergell stattfinden werden. Im Gegensatz zum Thinkathon, an dem nicht professionell ausgebildete, aber erfahrene Betroffene im Alter von zwischen 20 und 60 Jahren kritische Herausforderungen formulierten, werden im Bergell Funktions- und Forschungsverantwortliche der einzelnen Anspruchsgruppen die Thematik in einer Klausur bearbeiten. Ziel wird sein, Handlungsfelder für die einzelnen Bereiche sowie auch in Vernetzung untereinander zu erarbeiten und in einem Positionspapier festzuhalten. Zusammen mit den Erkenntnissen aus dem Thinkathon wird das Positionspapier an dem heutigen Abend den Entscheidungsträgern der Fachbereiche sowie der breiten Öffentlichkeit vorgestellt, um eine weitergehende Diskussion und Sensibilisierung zu erzielen.

Weitere Details zur Veranstaltung und Anmeldung folgen in Kürze.

Der Eintritt ist frei, beschränkte Platzzahl.

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Daten und Tickets

16.11.2020
18:00 - 19:30 UHR

Veranstaltungsort

Alte Anatomie – Forum für Medizin & Gesellschaft


Die «Alte Anatomie» ist ein denkmalgeschützes Gebäude, das 1837 von den Architekten Gustav Albert Wegmann und Leonhard Zeugheer entworfen wurde. Exemplarisch vermittelt das Haus die Architektur des Alten Kantonsspitals, worin seine besondere städtebauliche Bedeutung liegt. Die «Alte Anatomie» liegt im Spitalpark und wird nach Neugestaltung des Hochschulgebiet an den Haupteingang des Universitätsspitals grenzen.


Adresse:

Gloriastrasse 19
8006 Zürich
+41 (0)43 25 310 79
info@alte-anatomie.ch

Erreichbarkeit:

Öffentlicher Verkehr
Haltestelle «Platte» Tram Nr. 5 und 6

Zugänglichkeit:

Zugang für Menschen mit Beeinträchtigung vorhanden


Weitere Veranstaltungen

Kunst und Pandemie (Oktober)

"Seuchen gabs schon immer": Wie Pandemien Gesellschaften verändern. (Oktober)

Widerspruchslösung und Organspende: Gebot der Vernunft oder Zwängerei? Debatte über die aktuellen Vorschläge zur Organspendeeinwilligung (November)