Stadt Zürich Kultur, E-Musik

Fr, 19.07.2019 |
Park der Villa Schönberg
Gablerstrasse 14 | Zürich

Serenaden im Park

CHF 20.00


TICKET

Serenade im Park 2: Leutwyler/Davidson/Zurich Winds

Lieder von Schoeck, Brahms, Huber, Pfitzner und Wolf zu Texten von Gottfried Keller zum 200. Geburtstag

Lieder von Schoeck, Brahms, Huber, Pfitzner und Wolf zu Texten von Gottfried Keller zum 200. Geburtstag.

Frederick Delius: The Walk to the Paradise Garden
Othmar Schoeck: Neun Lieder aus «Unter Sternen», op. 55
Johannes Brahms: Romanze in F-Dur, op. 118, Nr. 5
Abendregen, op. 70, Nr. 4
Therese (Du milchjunger Knabe), op. 86, Nr. 1
Hugo Wolf: Zwei Lieder aus «Alte Weisen», Nr. 3 und 5
Hans Pfitzner: Zwei Lieder aus «Alte Weisen», op. 33, Nr. 1 und 2
Johannes Brahms: Capriccio in h-Moll, op. 76, Nr. 2
Hans Huber: Zwei Duette aus «Sieben zweistimmige Gesänge», op. 80, Nr. 2 und 4

Sämtliche Gedichte stammen von Gottfried Keller.
Die Bläserquintett-Bearbeitungen aller Klavierlieder, der beiden Brahms-Klavierstücke und des Delius-Orchesterstücks stammen von Adriano, im Auftrag des Präsidialdepartements der Stadt Zürich

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Daten und Tickets

Ticketinformationen

Abendkasse ab 18:30; AHV/Legi Fr. 15.-

Besetzung / Künstler

Sonja Leutwyler, Mezzosopran
Cheyne Davidson, Bariton
Zurich Winds:
Andrea Kollé, Flöte
Louis Baumann, Oboe / Englischhorn
Dimitri Ashkenazy, Klarinette
Irene López del Pozo, Horn
Maria Wildhaber, Fagott

Veranstaltungsort

Park der Villa Schönberg


Adresse:

Gablerstrasse 14
8002 Zürich
+41 (0)44 415 31 31
museum.rietberg@zuerich.ch

Erreichbarkeit:

Bitte benützen Sie die öffentlichen Verkehrsmittel: Es gibt keine öffentlichen Parkplätze beim Museum.

Tram 7: Museum Rietberg
S-Bahn: Bahnhof Enge, 10 Minuten zu Fuss
Bus 72: Hügelstrasse, 6 Minuten zu Fuss 

An der Ecke Grütlistrasse/Gablerstrasse befindet sich eine Ein- und Aussteigemöglichkeit für Car-Reisende.

Zugänglichkeit:

Mobilitätsbehinderung: Der 300 Meter lange Weg von der Haltestelle "Museum Rietberg" zum Museum steigt auf einer Länge von 100 Metern stark an. Vor dem Gebäude steht ein Behindertenparkplatz zur Verfügung. Die beiden Lifte im Gebäude erschliessen alle Stockwerke. Die Rollstuhl-Toilette befindet sich im ersten Untergeschoss. Hinweis zum Zugang in die Park-Villa Rieter: Hier muss der Lift bestellt werden. An der Aussenseite des Gebäudes befindet sich eine Klingel. Der Lift ist nicht für alle Rollstühle geeignet (Masse: Türbreite 67 cm, Länge 128 cm, Kabinenbreite 75 cm).

Sehbehinderung: Auf dem 300 Meter langen und auf einer Länge von 100 Meter steil ansteigenden Weg von der Haltestelle Rietberg zum Museum Rietberg muss keine Strasse überquert werden. Hindernisse im Museum sind in der Regel gut erkennbar. Die Ausleuchtung der Räumlichkeiten ist gut und die Kontraste sind stark. Das Museum bietet Audioguides an. Zum Museum gehören der Rieter-Park mit mehreren historischen Gebäuden, die Villa Wesendonck und die Park-Villa.

Hörbehinderung: Die Beleuchtung im allgemeinen Bereich des sogenannten Smaragd-Gebäudes im Museum Rietberg ist in der Regel hell. Die Kasse ist frei von Glasscheiben.

Gastroangebot:

Das Café des Museums Rietberg befindet sich im ehemaligen Wintergarten der Villa Wesendonck. Im Sommer oder bei milden Temperaturen stehen weitere Plätze im Freien zur Verfügung. Das Café ist als Selbstbedienungsbetrieb organisiert. Es wird von unserer internationalen Museumskundschaft, von Gästen aus der Nachbarschaft, den Besuchern des Rieterparks sowie von den Mitarbeitenden des Museums rege besucht. Der Gast kann sich im Café, auf der Terrasse oder im herrlichen Rieterpark (z.B. mit Picknick-Korb) aufhalten.


Weitere Veranstaltungen

Musikpodium: Zwei Tage Zeit, Teil 1: In Zusammenarbeit mit WIM und IGNM (Januar)

Musikpodium: Zwei Tage Zeit, Teil 2: In Zusammenarbeit mit WIM und IGNM (Januar)

Musikpodium: Inspiration Bildende Kunst: Werke von Marti, Kelterborn, Rosenberger, Schönberg, Martinu und Lennon (März)