Alte Anatomie – Forum für Medizin & Gesellschaft

Mo, 26.10.2020 | 18:00 - 19:30 UHR
Gloriastrasse 19 | Zürich

Eintritt frei. Mit Anmeldung


"Seuchen gabs schon immer"

Wie Pandemien Gesellschaften verändern.

Nichts hat unser alltägliches Leben, aber auch die politischen und wirtschaftlichen Prozesse so plötzlich und radikal verändert wie die weltweite Verbreitung des Virus COVID-19. Wir geben uns nicht mehr die Hand, halten Abstand und bleiben zu Hause, tragen Masken, verlieren oder zittern um unsere Arbeit, verschwinden ganztags in einer Welt virtueller Kommunikation und geben Toilettenpapier einen neuen symbolischen Gehalt. Was uns als ungeheure Zäsur in unseren gewohnten Lebenswelten erscheint, ist aber nicht neu. Gesellschaften wurden wiederholt von «Seuchen» eingeholt und durch diese verändert. In einem Gesprächsabend wollen wir mit der Soziologin Prof. Katja Rost und dem Medizinhistoriker Prof. Flurin Condrau, beide von der Universität Zürich, gegenwärtigen und vergangenen gesellschaftlichen Wandel beleuchten, der durch eine flächendeckende Verbreitung fataler Krankheitserregern ins Rollen kommt. Moderiert wird der Abend von Susanne Brauer, Programmleiterin der Alten Anatomie.

Der Eintritt ist frei, beschränkte Platzzahl.

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Daten und Tickets

26.10.2020
18:00 - 19:30 UHR

Eintritt frei. Mit Anmeldung

Veranstaltungsort

Alte Anatomie – Forum für Medizin & Gesellschaft


Die «Alte Anatomie» ist ein denkmalgeschützes Gebäude, das 1837 von den Architekten Gustav Albert Wegmann und Leonhard Zeugheer entworfen wurde. Exemplarisch vermittelt das Haus die Architektur des Alten Kantonsspitals, worin seine besondere städtebauliche Bedeutung liegt. Die «Alte Anatomie» liegt im Spitalpark und wird nach Neugestaltung des Hochschulgebiet an den Haupteingang des Universitätsspitals grenzen.


Adresse:

Gloriastrasse 19
8006 Zürich
+41 (0)43 25 310 79
info@alte-anatomie.ch

Erreichbarkeit:

Öffentlicher Verkehr
Haltestelle «Platte» Tram Nr. 5 und 6

Zugänglichkeit:

Zugang für Menschen mit Beeinträchtigung vorhanden


Weitere Veranstaltungen

Kunst und Pandemie (Oktober)

bild

Roboter als Unterstützung im Alter (November)

Widerspruchslösung und Organspende: Gebot der Vernunft oder Zwängerei? Debatte über die aktuellen Vorschläge zur Organspendeeinwilligung (November)