Moods

Fr, 27.03.2020 | 20:30 UHR
Schiffbaustrasse 6 | Zürich

CHF 38.-


TICKET

Shafiq Husayn

Erykah Badu, Anderson .Paak, Bilal, Flying Lotus, Robert Glasper, Thundercat und viele mehr: Die Liste der Kollaborationen auf Shafiq Husayns zweitem Solo Album «The Loop» liest sich wie ein Who-is-Who der Musikszene. Und ungefähr so liest sich auch seine Biografie: Musikalische Sozialisierung an den Blockpartys der Zulu Nation, erste eigene Tracks produziert er für Ice T, Lord Finesse und King Tee, als Mitglied des innovativen L.A. Kollektivs Sa Ra arbeitete er mit Andre 3000, John Legend, Kanye West, Jurassic 5 und, und, und. Bei seinen Soloprojekten mischt er Funk mit rohem Neo-Soul, Free Jazz, Hip Hop Beats und elektronische Elemente; Live Instrumente mischen sich mit futuristischen Synths und wunderbaren Stimmen. Musik, die in die Beine geht und im Kopf nachhallt.

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Daten und Tickets

27.03.2020
20:30 UHR

CHF 38.-

TICKET

Video

Veranstaltungsort

Moods


Mit dem Schiffbau mitten in Zürichs lebendigem Kreis 5 verfügt der Jazzclub Moods über eine attraktive Location. Dazu gehört auch die stilvolle Bar, wo Musikfans und Musiker oft bis spät in die Nacht plaudern und debattieren.


Adresse:

Schiffbaustrasse 6
8005 Zürich
+41 (0)44 276 80 01
info@moods.ch

Öffnungszeiten:

Montag bis Donnerstag: 19:30 - 00:00
Freitag bis Samstag: 19:30 - 04:00

Erreichbarkeit:

Öffentlicher Verkehr
Bus Nr. 72/33 bis «Schiffbau»
S-Bahn bis «Bahnhof Hardbrücke»
Tram Nr. 4 bis «Schiffbau»
Tram Nr. 17 bis «Escher-Wyss-Platz»

Parkplätze
Das Moods liegt direkt an der Schiffbaustrasse. 
Parkplätze sind unter der Hardbrücke und im Parkhaus Pfingstweid-/Hardstrasse vorhanden.

Zugänglichkeit:

Das Moods ist stufenlos begehbar.

Gastroangebot:

Bar mit einem breiten Getränkesortiment und kleinen Snacks.


Weitere Veranstaltungen

Peter Schärli: Peace Now! (Januar)

Zurich Jazz Orchestra feat. Thomas Gansch: Gil Evans «New Bottle, Old Wine» (Januar)

Match & Fuse Festival (Januar, Februar)

Kalpana Rao: CD-Release «Transformation» (Februar)

Pierre Favre – DrumSights (Februar)

Hannah Williams & The Affirmations (Februar)

77 Bombay Street: Akustik Tour 2020 Hosted by Act Entertainment (Februar)

Maya Kamaty: Do You Know…? (Februar)

Ian Paice (DEEP PURPLE) feat. Purpendicular (Februar)

Carte Blanche: Elina Duni Part I: «Life is the dancer and you are the dance» (Februar)

Rob Luft Band: Carte Blanche: Elina Duni – «Riser» (Februar)

Elina Duni Part II: Carte Blanche: Elina Duni «Shut your eyes and see» (Februar)

Philip Catherine & Paulo Morello Trio feat. Sven Faller (Februar)

Kayhan Kalhor & Behnam Samani: Moods & Riahi presents (Februar)

Nérija: London Jazz Calling (Februar)

Candy Dulfer Jazzband feat. Harry Emmery (Februar)

Moonlight Benjamin: Do You Know…? (Februar)

Traktorkestar - Zusatzkonzert: BalkanEkstra & Surprise Guests (Februar)

Neue Grafik Ensemble / Joe Armon-Jones: London Jazz Calling (Februar)

Broken Brass Ensemble (Februar)

Through States of Matter: Tobias Meier – «Experimental Performances» (Februar)

Ephemerals: Do You Know…? (Februar)

Julie Campiche Quartet: CD-Taufe «Onkalo» (Februar)

Marc Perrenoud Trio: CD-Release «Morphée» (Februar)

Bassekou Kouyaté & Ngoni Ba (Februar)

Gili Yalo (Februar)

Jools Holland & special guest KT Tunstall (März)

Yemen Blues (März)

Matthew Halsall & The Gondwana Orchestra: London Jazz Calling (März)

Andreas Schaerer & Hildegard Lernt Fliegen: The Waves Are Rising, Dear! - Tour 2020 (März)

Moon Hooch (März)

Rabih Abou Khalil (März)

Roberto Fonseca (April)

Melingo (April)

Anna Rossinelli: Hosted by Act Entertainment (April)

Shabaka & The Ancestors: London Jazz Calling (Mai)

Julian Lage Trio (Mai)

Too Many Zooz (Mai)

Mammal Hands: London Jazz Calling (Mai)