Kosmos

Di, 31.12.2019 | 23:30 UHR
Lagerstrasse 104 | Zürich

CHF 15.00
TICKET

Space Disco

Silvesterparty mit Momo Love & Hove

Silvesterparty mit Momo Love & Hove

Begebt euch mit uns in die unendlichen Weiten der fernen Raumzeit, umkreist gemeinsam mit Liebsten, Verflossenen und Zukünftigen irisierende Doppelsternsysteme, lasst euch den prickelnden Sonnenwind durch die Haare fegen und schmeisst eure diesjährigen Sorgen mit Schmackes in ein tiefes, schwarzes Loch!

Auf diesem Trip durch Raum und Zeit habt ihr mit Momo Love und Hove zwei treue Begleiter zur Seite, die mit euch auf dem Kamm der Quantenwellenfunktion surfen. 2019 ist tot, hoch leben die neuen Zwanziger!

Momo Love ist einer von vielen Namen, mit denen sich der Musiker und Alltagsprofi Moritz Schädler schmückt. Ursprünglich aus einem kleinen Fürstentum in Mitteleuropa zog Momo wegen Arbeit und Freunden nach Zürich. Seit seiner Aussteuerung vor ein paar Jahren kann er sich nun voll und ganz auf seine Popkarriere konzentrieren. Momo Love heisst er dort – und macht zuckersüsse Musik. Als DJ ist er schon eher versiert, wobei ihm der Indieschmäh (das ist Österreichisch für Indieshizzle) nie ganz aus dem Kopf geht. Sei es das schlimmste Lieblingslied deines Vaters oder eine schwer obskure Nummer aus der Sesamstrasse – Momo spielt alles.

Marc Hofweber alias Hove ist ein feiner Typ. Punkt. Seit ein paar Jahren im Chreis Cheib zu Hause, wo er die hiesige Musikszene mit viel Herz und Enthusiasmus bereichert. International gefragter DJ, eine Hälfte der Berner Round Table Knights und Labelgründer bei Light of Other Days, wo er auch regelmässig als Hove grossartigen House veröffentlicht.

Übrigens: Wer in den Genuss des kompletten Silvesterprogramms im KOSMOS kommen möchte, ist herzlich eingeladen zum «Silvesterdinner mit Mrs. Millers & Mr. LavaLava».

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Veranstaltungsort

Kosmos


Adresse:

Lagerstrasse 104
8004 Zürich
+41 (0)44 299 30 50
hello@kosmos.ch


Weitere Veranstaltungen

Buchvernissage – Peter Schneider: «Normal, gestört und verrückt. Über psychiatrische Diagnosen» (August)

Patti Basler & Philippe Kuhn: Nachsitzen. Aus Gründen.: Das zweite abendfüllende Programm (September)