Migros Museum für Gegenwartskunst

Ab 25.05.2019
Bis
|
Limmatstrasse 270 | Zürich

Stephen Willats - Languages of Dissent

Stephen Willats, A Difficult Boy in a Concrete Block,1983, Sammlung Migros Museum für Gegenwartskunst Schwarzweissfotografien, Fototinte, Letraset Text, Tinte, Acrylfarbe, Filzstift, Objekte auf Karton; Dispersionsfarbe,13 Betonblöcke, ca. 290 x 500 x 17 cm B/w photographs, photographic dye, Letraset text, ink, acrylic, felt pen, objects on card; emulsion, 13 concrete blocks, ca. 290 x 500 x 17 cm

Der britische Konzeptkünstler Stephen Willats (*1943 in London) hinterfragt Strukturen des Zusammenlebens und der sozialen Interaktion. Ausgehend von der modularen Architektur in Sozialbauten, beschäftigt er sich mit Formen der individuellen Gestaltung, die den einheitlichen und funktionalen Räumen trotzen. Diese Verweigerung von normativen Parametern interessiert Willats im Besonderen, offenbaren sich doch darin erst Individualität und das Selbst. Solche Ausdrucksformen des Nonkonformismus findet er auch in der experimentellen Underground-Clubszene Londons oder in urbanen Randgebieten, die Jugendlichen als Rückzugsorte dienen. Sein Verständnis der künstlerischen Tätigkeit spiegelt sich in einer kollaborativen Praxis, die interdisziplinär die Wissenschaften jenseits von Kunst miteinbezieht. So ist sein Schaffen seit den 1960er Jahren von der Kybernetik beeinflusst, der Lehre des Austauschs dynamischer Systeme, die ihm als Ansatz zur Reflexion über autonome Organisationsformen sowie ihren Kontroll- und Kommunikationsstrukturen dient. Die Kybernetik ist ihm zugleich Methode und ästhetisches Vokabular und schafft die Grundlage für seine Neudefinition von Funktion und Wirkungsmacht der Kunst.

Die Ausstellung ist kuratiert von Heike Munder (Leiterin Migros Museum für Gegenwartskunst). Begleitend erscheint eine Monografie mit Beiträgen von Bronac Ferran, John Kelsey, Andrew Wilson und Heike Munder.

Ausstellungsdauer: 25. Mai 2019 bis 18. August 2019

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Daten und Tickets

Ticketinformationen

Erwachsene: CHF 12
Ermässigt: CHF 8
Do 17–20 Uhr: Eintritt frei

Veranstaltungsort

Migros Museum für Gegenwartskunst


Adresse:

Limmatstrasse 270
8005 Zürich
+41 (0)44 277 20 50
info@migrosmuseum.ch

Öffnungszeiten:

Dienstag, Mittwoch, Freitag: 11:00 - 18:00
Donnerstag: 11:00 - 20:00
Samstag bis Sonntag: 10:00 - 17:00

Erreichbarkeit:

Öffentlicher Verkehr
Tram Nr. 4, 13, 17 bis «Dammweg»

Parkplätze
Besucherparkplätze stehen zum Preis von CHF 5/Stunde im Hof zu Verfügung (Einfahrt über Gerstenstrasse)

Zugänglichkeit:

Zum Haupteingang führt eine Treppe mit 14 Stufen. Der Alternativeingang dazu befindet sich im Hof (Einfahrt über Gerstenstrasse, Behindertenparkplätze für CHF 5/h vorhanden). Der Eingang ist durch einen Lift erschlossen, der mit Eurokey zugänglich ist. Der gesamte Ausstellungsbereich ist hindernisfrei zugänglich. Der Lift erschliesst alle relevanten Gebäudeebenen. Eine Rollstuhl-Toilette befindet sich im 1. Untergeschoss.

Gastroangebot:

In der Umgebung gibt es zahlreiche Gastronomiebetriebe und Cafés.


Weitere Veranstaltungen

General Idea, White AIDS (Wallpaper), 1990, Sammlung Migros Museum für Gegenwartskunst

United by AIDS – An Exhibition about Loss, Remembrance, Activism and Art in Response to HIV/AIDS

Keith Haring, Painting myself into a corner, 1979, Film Still. Courtesy Keith Haring Foundation.

Familiennachmittag: Zusammenhalten – Tanz und Bewegung gestalten (September)

Performance: Felix Gonzalez-Torres, "Untitled" (Go-Go Dancing Platform) (Oktober)

Judith Bernstein, Lord God Cock, 1995, Courtesy Studio Judith Bernstein

Öffentliche Führung: United by AIDS (Oktober)

Judith Bernstein, Lord God Cock, 1995, Courtesy Studio Judith Bernstein

Kuratorenführung: United by AIDS (Oktober)

Tag der offenen Türen im Löwenbräukunst (Oktober)

Performance: Felix Gonzalez-Torres, "Untitled" (Go-Go Dancing Platform) (November)

Keith Haring, Painting myself into a corner, 1979, Film Still. Courtesy Keith Haring Foundation.

Familiennachmittag: Tanzend unsere Gefühle malen (November)

Performance: Edward Thomasson, Find a Problem to Solve (November)

Performance: Edward Thomasson, Find a Problem to Solve (November)

Judith Bernstein, Lord God Cock, 1995, Courtesy Studio Judith Bernstein

Kuratorinnenführung: United by AIDS (November)

kulturzüri.ch will’s wissen


Sagt uns, was Euch wichtig ist und wie kulturzüri.ch noch besser werden kann.

>zur Umfrage