Theater Stadelhofen

Mi, 18.11.2020 | 14:30 - 15:30 UHR
Stadelhoferstrasse 12 | Zürich

CHF 18.00
TICKET

Stroh zu Gold

Figurenspiel: Pauline Drünert – Musik/Spiel: Alexandra Lupidi – Regie/Figuren: Ilka Schönbein – Bühne: Suska Kanzler – Technik: Anja Schimanski

Inspiriert vom Grimm'schen «Rumpelstilzchen» erzählt das Stück die Geschichte eines jungen Mädchens, das vom König in einen Raum seines Schlosses eingesperrt wurde, um Stroh zu Gold zu verwandeln. Eine unmögliche Aufgabe – wenn ihr dabei nicht ein kleines Männchen geholfen hätte...

Für das Theater Meschugge erzählt diese hinreissende Geschichte gleichzeitig auch vom Geheimnis aller künstlerischer Kreativität: Alle wahren Künstler*innen verwandeln Stroh zu Gold.

«Die unvergleichliche Ilka Schönbein hat in Pauline Drünert eine sinnliche und zugleich kraftvolle Darstellerin für ihre so besondere Theatersprache gefunden. Im intensiven Spiel mit ihrem eigenen Körper und den expressiven Puppenwesen sowie im augenzwinkernden Dialog mit der genial musizierenden Alexandra Lupidi entstehen magische Momente.» (Website Puppentheater Magdeburg)

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Daten und Tickets

18.11.2020
14:30 - 15:30 UHR

CHF 18.00
TICKET

20.11.2020
19:00 - 20:00 UHR

CHF 18.00
TICKET

Besetzung / Künstler

Theater Meschugge (D) – Tout public 7+ – 60 Minuten – Hochdeutsch

Veranstaltungsort

Theater Stadelhofen


Adresse:

Stadelhoferstrasse 12
8001 Zürich
Kasse: +41 (0)44 252 94 24
Büro: +41 (0)44 261 02 07
info@theater-stadelhofen.ch

Erreichbarkeit:

Das Theater Stadelhofen erreicht ihr am besten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Das Theater befindet sich wenige Meter von der Haltestelle und S-Bahnstation «Bahnhof Stadelhofen» oder der Haltestelle «Bellevue» entfernt.

Zugänglichkeit:

Rollstuhlgängig mit Lift und Behinderten-WC

Gastroangebot:

Die Bar im Foyer ist eine Stunde vor Vorstellungsbeginn geöffnet.


Weitere Veranstaltungen

Das grosse Fragen: Koproduktion – goldtiger (CH) – 7+ – 50 Minuten – Hochdeutsch und Mundart Eine Koproduktion mit dem Theater Stadelhofen und dem Dschungel – Theaterhaus für ein junges Publikum Wien – Spiel/Musik: Dominik Baumann – Spiel/Figurenspiel: Theresa Künz – Spiel/Szenografie: Mikki Levy Strasser – Spiel/Text: Fiona Schreier – Regie: Edith Sophia Godau – Theaterpädagogik: Milena Kaute – Oeil extérieur: Theater Stadelhofen – Konzeptionelle Mitarbeit: Andreas Wirz – Produktionsleitung: Patricia Bianchi (Oktober, November)

Maria & Myselfies: Spiel/Stimme: Winnie Luzie Burz – Live-Musik: Johannes Tress – Regie: Florian Feisel – Musikalische Mitarbeit: Johannes Frisch– Künstlerische Mitarbeit: Stefanie Oberhoff (November)

Besteste Freunde: Inspiriert von der Geschichte «Stichkopf und der Scheusalfinder» von Guy Bass – Spiel/Regie/Bühne: Dirk Vittinghoff – Spiel/Kostüme: Vivianne Mösli – Spiel/Figurenbau: Priska Praxmarer – Film: Tine Beutel (November)

Königin der Farben: Sehr frei nach dem gleichnamigen Kinderbuch von Jutta Bauer – Spiel/Regie/Ausstattung: Eva & Paul Schmidtchen – Komposition/Livemusik: Marta Olejko (November)

Noone's Land: Konzeption: Merlin Puppet Theater – Figurenspiel/Ausstattung/Regie: Dimitris Stamou – Figurenspiel/Ausstattung: Demy Papada – Musik: Konstantinos Stamou (November)

Noose: Konzeption: Merlin Puppet Theater – Regie: Dimitris Stamou – Puppen und Kostüme: Dimitris Stamou, Demy Papada – Puppenspiel: Demy Papada, Dimitris Stamou –Bühnenbild: Merlin Puppet Theater – Musik: Kostantinos Stamou (Dezember)

Raffzahn Jack und die Rächer der Gartenbausiedlung: Eine Koproduktion mit den Kleintheater Luzern – Spiel: Hans-Caspar Gattiker, Jürg Plüss – Spiel/Text: Julia Schmidt – Künstlerische Leitung/Regie: Patric Gehrig – Ausstattung: Saskya Germann – Musik: Blind Butcher – Oeil extérieur: Sonja Eisl – Licht/Technik: Michael Eigenmann (Dezember)

Herr Eichhorn und der erste Schnee: Nach dem Bilderbuch von Sebastian Meschenmoser – Eine Koproduktion mit dem FITZ! Stuttgart und dem Kulturzentrum Dieselstrasse Esslingen – Konzeption: Meinhardt & Krauss – Spiel: Tanja Höhne – Regie: Michael Krauss – Figurenbau: Iris Meinhardt – Musik: Thorsten Meinhardt – Video: Oliver Feigl (Dezember)

Liebe Besucherinnen und Besucher


Aufgrund von Corona sind ab sofort und für unbestimmte Zeit Veranstaltungen mit mehr als 50 Personen untersagt. Sollten Sie nicht sicher sein, ob eine Veranstaltung stattfindet, bitten wir Sie, sich diekt auf der Homepage des Veranstalters zu informieren.

Vielen Dank & bleiben Sie gesund!