Kunsthaus Zürich

Ab 27.08.2021
Bis 20.02.2022
|
Heimplatz | Zürich

16.–/11.– (ermässigt)
TICKET

The 2000 Sculpture

Walter De Marias raumfüllende Installation

«The 2000 Sculpture» von Walter De Maria (1935 – 2013) ist eine der grössten Bodenskulpturen im Innenraum und entstand 1992 für eine Ausstellung im Kunsthaus Zürich. Damals lud Harald Szeemann den Künstler ein, eine neue Installation für den grossen Ausstellungssaal zu entwickeln.

Die raumfassende Arbeit besteht aus insgesamt 2000 weissen Gipsbarren von je 50 cm Länge und 18 cm Höhe. Die einzelnen Elemente sind trotz ihrer einheitlichen Grösse verschieden und weisen fünf, sieben oder neun Seiten auf. Sie werden auf einer Fläche von insgesamt 500 Quadratmetern in einem gleichmässigen Raster ausgelegt, das eine Dynamik zwischen Zickzacklinie und Diagonale erzeugt. Was auf den ersten Blick geschlossen und monumental wirkt, entwickelt mit der Bewegung eine Fülle von visuellen Eindrücken. Es entsteht eine Spannung zwischen durchschaubarer Gesetzmässigkeit und individueller Wahrnehmung.

Im Jahr 2000 wurde «The 2000 Sculpture» zum letzten Mal im Kunsthaus Zürich ausgestellt. Wir freuen uns daher sehr, dass wir diese wunderbare Arbeit als Leihgabe der Walter A. Bechtler-Stiftung endlich wieder zeigen können.

Abb: Walter De Maria, The 2000 Sculpture, 1992, Kunsthaus Zürich, Eigentum der «The 2000 Sculpture» Foundation, 1994, Fotos: Nic Tenwiggenhorn, Düsseldorf, © Estate of Walter De Maria

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Daten und Tickets

Ab 27.08.2021
Bis 20.02.2022

16.–/11.– (ermässigt)
TICKET

Veranstaltungsort

Kunsthaus Zürich


Adresse:

Heimplatz
8001 Zürich
+41 (0)44 253 84 84
info@kunsthaus.ch

Erreichbarkeit:

Öffentlicher Verkehr
Tram Nr. 3, 5, 9 oder Bus Nr. 31 bis «Kunsthaus»

Parkplätze
Parkhaus «Hohe Promenade» an der Rämistrasse

Zugänglichkeit:

Das Kunsthaus Zürich ist barrierefrei zugänglich.

Gastroangebot:

Caféteria und «Kunsthausrestaurant»


Weitere Veranstaltungen

Hodler, Klimt und die Wiener Werkstätte

© Caroline Minjolle

Sammlungsführung: Alberto Giacometti (August)

© Kunsthaus Zürich, Franca Candrian

Malatelier am Sonntag: Für Kinder ab 5 Jahren (August, September)

© Caroline Minjolle

Gärten: Ganz nah – weit weg: Intensiv-Workshop für Erwachsene: Florales-Ornamentales (August)

© Caroline Minjolle

Sommerwerkstatt: fassbar und unfassbar: Ferienprogramm für Kinder von 7–12 Jahren (August)

© Caroline Minjolle

Sommerwerkstatt: gross und klein: Ferienprogramm für Kinder von 7–12 Jahren (August)

Garten der Kunst, Kunsthaus Zürich, © Kunsthaus Zürich, Franca Candrian

Was auf dem Spiel steht: Talk mit Expert:innen (August)

© Caroline Minjolle

Sommerwerkstatt: rund und eckig: Ferienprogramm für Kinder von 7–12 Jahren (August)

© Caroline Minjolle

Sommerwerkstatt: verstaubt und neu: Ferienprogramm für Kinder von 7–12 Jahren (August)

© Oszilot, Juli 2020, Foto Lucas Ziegler

Oszilot: Experimentelle Klangwelten (August)

bild

Highlights der Sammlung: Entdecken Sie eine der bedeutendsten Sammlungen der Schweiz (August)

© Caroline Minjolle

Familienworkshop: Kunstwerk mit Raum: Für Familien mit Kindern ab 5 Jahren (August)

© Kunsthaus Zürich, Franca Candrian

Club 6plus: Farbe, Linie, Form: Für Kinder zwischen 6 und 9 Jahren (September)

Garten der Kunst, Kunsthaus Zürich, © Kunsthaus Zürich, Franca Candrian

Green Living: Talk mit Expert:innen (September)

© Caroline Minjolle

Villa Kun(s)terbunt: Für Kinder zwischen 3 und 6 Jahren mit einer Begleitperson (September)

© Kunsthaus Zürich, Franca Candrian

Ganz ordentlich durcheinander: Für Kinder ab 5 Jahren (September)

bild

«Essbare Stadt» – Abendessen ohne Rundgang: Koch-Event (September)

Garten der Kunst, Kunsthaus Zürich, © Kunsthaus Zürich, Franca Candrian

«Essbare Stadt» – Rundgang mit Abendessen: Koch-Event mit Pflanzensammeln (September)

© Kunsthaus Zürich, Franca Candrian

Kunst und Religion im Dialog: Zwischen Himmel und Erde: Ein Dialog vor Gemälden (September)

Fearnley Thomas, Studie des Grindelwaldgletschers, 1835

Das Klima-Quartett: Talk mit Bestellerautorin und Lesung (Veranstaltung auf Englisch und Deutsch) (September)

© Jos Schmid

Aufgeweckte Kunst-Geschichten: Für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen oder Betreuungspersonen (September)

Robert Zünd, Waldrand mit Schafherde

Intelligente Natur und indigenes Wissen: Talk mit Expert:innen (September)

© Caroline Minjolle

Tiere in der Kunst: Dialogische Führung (September)

© Juliet Haller, Amt für Städtebau, Zürich

Wirtschaftskrisen und Perspektiven: Talk mit Expert:innen (September)

© Kunsthaus Zürich, Franca Candrian

Schreiben ist Kunst: Kreatives Schreiben – in mitten der Kunst – lernen (September, November)

© Caroline Minjolle

Familienworkshop: Echt ausdrucksstark!: Für Familien mit Kindern ab 5 Jahren (September)

© Kunsthaus Zürich, Franca Candrian

Kunst-Stück: Niederländische Kunst: Die Kunst, mitreden zu können (September)

© Kunsthaus Zürich, Franca Candrian

Wir malen den Herbst: Für Kinder ab 5 Jahren (Oktober)

Earth Beats: Naturbild im Wandel (Oktober)

© Kunsthaus Zürich, Franca Candrian

ABGESAGT: Kunst-Stück: Impressionismus: Die Kunst, mitreden zu können (Oktober)

© Kunsthaus Zürich, Franca Candrian

Kunst und Religion im Dialog: Himmel: Ein Dialog vor Gemälden (November)

© Kunsthaus Zürich, Franca Candrian

Kunst-Stück: Impressionismus: Die Kunst, mitreden zu können (November)

Marc Chagall, Les lumières du mariage (1945), Kunsthaus Zürich, ©Pro Litteris

Auf den Spuren von Marc Chagall: Vom Fraumünster ins Kunsthaus (November)

© Caroline Minjolle

Kunst-Stück: Die Kunst, mitreden zu können (November)

Barockes Feuer: Castiglione als Zeichner und Grafiker (Dezember)

© Kunsthaus Zürich, Franca Candrian

Kunst und Religion im Dialog: Erde: Ein Dialog vor Gemälden (Januar)

© Kunsthaus Zürich, Franca Candrian

Kunst und Religion im Dialog: Unterwelt: Ein Dialog vor Gemälden (März)

© Kunsthaus Zürich, Franca Candrian

Kunst und Religion im Dialog: Paradies: Ein Dialog vor Gemälden (Mai)