Sogar Theater

Do, 28.11.2019 |
Josefstrasse 106 | Zürich

TICKET

«Unter einem Dach»

von Amir Baitar und Henning Sußebach

Der Journalist Henning Sußebach und seine Familien haben 2015 ihr Arbeitszimmer geräumt und dem aus Syrien gefüchteten Studenten Amir Baitar zur Verfügung gestellt. Seither ist der Alltag aller Beteiligten voller Fragen.

Dürfen sich die Eltern vor den Augen ihrer Kinder küssen, auch wenn der Gast das seltsam findet? Wie soll man als Muslim in einem engen Gästebad die rituelle Reinigung vollziehen? Und kann die Familie «Tatort» gucken, wenn zeitgleich auf Al Jazeera von Gräueltaten in Syrien berichtet wird? Die Eltern und Kinder staunen, als der neue Mitbewohner das Haus mit seiner Mekka-App vermisst. Und Amir ist verwirrt, weil die Mutter das Auto benutzt, während der Vater mit dem Velo zur Arbeit fährt.

Im Buch «Unter einem Dach. Ein Syrer und ein Deutscher erzählen» schildern der Mathematikstudent Amir Baitar und der Journalist Henning Sußebach ihre Erfahrungen des Zusammenlebens. Drei Schauspieler*innen lassen in der Bühnenbearbeitung die Situationen, Konflikte und Überraschungen dieser aussergewöhnlichen Wohngemeinschaft lebendig werden. Während des Stückes wechseln die Spieler*innen ihre Rollen und jonglieren mit verschiedenen Sprachen. Was verstehen wir, wenn wir nichts verstehen? Und können wir immer wissen, wer wer ist?

Der Abend ist in deutscher und arabischer Sprache.

«SCHVTR», sagt der Sohn und zeigt auf sein Glas.
Womöglich heisst Glas SCHVTR.
Oder das Saft-Wasser-Gemisch darin heisst SCHVTR.
Oder die Kohlensäure.
Ich sage vorsichtshalber: «Ah, SCHVTR!»

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Besetzung / Künstler

mit Patrick Balaraj Yogarajan, Matthias Koch, Tahani Salim

Veranstaltungsort

Sogar Theater


Adresse:

Josefstrasse 106
8005 Zürich
Betriebsbüro +41 (0)44 271 55 76
Vorverkaufsnummer +41 (0)44 271 50 71
Info info@sogar.ch

Erreichbarkeit:

Öffentlicher Verkehr
Tram Nr. 4, 13, 17 oder Bus Nr. 32 bis «Limmatplatz»

Zugänglichkeit:

Das sogar theater ist barrierefrei. 

Gastroangebot:

An der sogar Bar im neu gestalteten Foyer können Sie vor und nach den Vorstellungen köstliche Drinks und kleine Snacks geniessen. Wir sind im Kreis 5, mitten in der Ausgehmeile von Zürich. Neben der sogar Bar laden zahlreiche weitere Bars und Restaurants vor oder nach der Vorstellung zum Verweilen ein.


Weitere Veranstaltungen

«Hert am Sound»: Spoken Word mit Pedro Lenz und Michael Pfeuti (Januar)

«Ich muss Deutschland»: von Catalin Dorian Florescu (Januar)

«los es isch doch eso»: schnyder&schnyder&schnyder &schnyder spielen Eggimann (Januar)

«Takis Savvas hat sich nicht abgemeldet» (Januar, Februar)

«Der lange Winter»: von Giovanni Orelli (Februar)

bild

«Fake ? News»: Essays aus dem informativen Zwielicht (Februar)

«Armin Schibler»: Hommage zum 100-jährigen Jubiläum (Februar)

«Mimosa»: von Esther Becker (Februar, März)

«'s Juramareili»: von Paul Haller (März)

«Der Bummler»: eine Geschichte aus dem jazzigen Hinterland (März)

Spoken-Word-Festival für Kinder (März)

«Bajass»: von Flavio Steinmann (März, April)

«50 Hertz»: von Fitzgerald & Rimini (März)