Kosmos

Do, 17.05.2018 | 19:00 UHR
Lagerstrasse 104 | Zürich

CHF 0.00


VOM SINN DER KUNST

Immer wiederkehrend, und aktuell mit besonderer Heftigkeit, stellt sich die Frage nach dem Sinn der Kunst. Klar ist: Kunst regt nicht nur zu einer tieferen Befragung des eigenen Ichs an. Sie in unseren Sinneskosmos einfliessen zu lassen, führt zu einer offeneren Weltsicht, die Mehrdeutigkeit statt Eindeutigkeit, Dissens statt Konsens, Visionen von Wahrheit statt einer einzigen Wahrheit ermöglicht.

Es gibt mindestens drei gute Gründe zum Besuch dieser Veranstaltung:

1. Bazon Brock live: Als Querdenker und Künstler ohne Werk spricht er über Glaube als Wissen und Wissen als Glaube. Im Buchsalon des KOSMOS gibt es seit der Eröffnung eine Brock-Ecke mit Exponaten seines Denkens und Schaffens. (Von 15 bis 17 Uhr gibt es im Buchsalon «Sprechstunden» mit Brock).

2. «KUNSTFORUM International», die älteste Zeitschrift für aktuelle Kunst in Deutschland, kommt nach Zürich: Paolo Bianchi als Gastherausgeber und Kunstkritiker für die Zeitschrift präsentiert zusammen mit einigen Autoren den neuen Band «Vom Sinn der Kunst». Mit dabei sind nebst Bazon Brock auch der Künstler-Philosoph G. J. Lischka, die Gender-Wissenschaftlerin und Künstlerin Marion Strunk und als weiterer Gast die NZZ-Redaktorin im Feuilleton Antje Stahl.

3. Wir erhalten Antworten auf Fragen wie: Wozu dient Kunst? Was kann Kunst bewirken? Und wie denkt die Kunst?

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Daten und Tickets

Ticketinformationen

EIntritt frei

Veranstaltungsort

Kosmos


Adresse:

Lagerstrasse 104
8004 Zürich
+41 (0)44 299 30 50
hello@kosmos.ch


Weitere Veranstaltungen

«Echo» im Kosmos: Klubabend (März, April, Mai)

Benefizvorführung «A Plastic Ocean»: Benefizvorführung in Kooperation mit cinefile für Trash Hero World mit anschliessender Diskussion und Clean-Up-Event. (März)

Comedy-Lesung – Kaya Yanar: Buchvernissage «Das ist hier aber nicht so wie in Deutschland!» (März)

Film und Talk: «Künstliche Intelligenz: Wo bleiben die aufrichtigen Gefühle?»: Anschliessend an die Spezialvorführung von «Ex Machina» spricht der Journalist Simon Jacoby mit der Ethikerin Effi Vayena. (März)

Kosmopolitics – Frauenstreik und Gender-Gap: Mit dem Denknetz und der Gewerkschaftszeitung «work» (März)

Lesung – Thomas Gsella: «Personenkontrolle – Leute von heute in lichten Gedichten» (März)

Straight Outta Space: Klubabend (März, April, Mai)

Sold Out / Gespräch – Hartmut Rosa: «Resonanz als Soziologie des guten Lebens» (März)

«Liebes Pony…» – Fragen, die das Leben schreibt #4 (März)

bild

Kosmopolitics – Feministischer Salon gegen Hass. Und für die Liebe.: Eine Benefiz-Gala für #NetzCourage (April)

Konzert – Golnar & Mahan: Contemporary // Jazz // World (April)

Vortrag – Theo Wehner: Work-Sleep-Balance: Forum Mensch und Wirtschaft #2 (April)

Weltenweit – Literatur der Jenischen, Sinti und Roma: Literaturfestival (April)

Tropical Disco: Klubabend (April, Mai)

Film und Gespräch: «Chair Times»: Nach der Matinée von «Chair Times», am 7. April um 11 Uhr, findet im Anschluss ein Gespräch statt. (April)

Standup Philosophy: Yves Bossard & Rayk Sprecher: Philosophie ist selten lustig. Schade eigentlich. Wir finden, das geht auch anders. (April)

Buchvernissage Marcos Buser: «Wohin mit dem Atommüll?» (April)

Tour de France – Klubabend mit Thomas Bohnet (April, Mai, Juni)

Kosmopolitics – Auswärtsessen: weiss ich, was da auf meinem Teller liegt?: Mit dem Ernährungsforum Zürich (April)

bild

Lesung – Clemens Setz: «Der Trost runder Dinge» (April)

Buchvernissage Köbi Kuhn: «Köbi Kuhn – Die Autobiografie» (April)

Interrobang – Im Garten Eden: Spoken Word & Kabarett (April)

Vortrag – So verhandeln Sie richtig!: Forum Mensch und Wirtschaft #3 (Mai)

Kosmopolitics – Mehr Geschmack auch ohne Fleisch: Mit dem Ernährungsforum Zürich (Mai)

Film und Talk «Operation Avalanche»: In Zusammenarbeit mit dem Kunsthaus Zürich (Mai)

Forward Festival: Festival for Creativity, Design and Communication (Juni)

Wie gehts denn nun zum Mond? – Kinderlesung und Workshop: Mit Claudia Walder und Anna-Lea Guarisco (Juli)