Einfach Zürich

Mi, 21.10.2020 | 16:15 - 17:45 UHR
Universität Zürich, Campus Irchel

CHF 0.00


Wasser und Gesundheit III: Wasser als Chance zur Konservierung

Eine Symposiumsreihe über Zürich und das Element Wasser

Zürich und seine Bewohner*innen sind seit Anbeginn eng mit dem Element Wasser verbunden. Die Stadt liegt direkt am See und am Zusammenfluss von Limmat und Sihl. Diese Nähe zum Wasser war in historischen Zeiten Fluch und Segen zugleich. Gemeinsam mit dem Institut für Evolutionäre Medizin der Universität Zürich gehen wir an fünf Abenden verschiedenen Aspekten des Verhältnisses des Menschen zu Wasser nach. Wir erleben, was Überschwemmungen im historischen Zürich bedeuteten und im Bolivianischen Urwald für die Menschen noch immer bedeuten. Wir spüren Epidemien und Krankheitskeimen durch die Jahrhunderte nach, folgen einem Unterwasser-Archäologen, untersuchen eine Wassermumie und entdecken Heilbäder und Quellen des Kantons Zürich. Schliesslich lernen wir, wie wichtig Wasser für den menschlichen Körper ist und wie viel die Menschen in der Schweiz täglich trinken.

Natürliche Mumifikation in Wasser – Einblick in die aktuelle Forschung. Unter bestimmten Bedingungen kann es in Wasser zu langfristig konservierenden Veränderungen von menschlichem Gewebe kommen. Anhand von ausgewählten Präparaten aus dem Archiv des Instituts für Evolutionäre Medizin sollen diese Vorgänge erläutert und mit bildgebenden Methoden der Medizin dargestellt werden. Durch die aussergewöhnlich guten Erhaltungsbedingungen in den Seesedimenten erlauben uns Pfahlbaufundstellen detaillierte Einblicke in das prähistorische Leben. Auch in den Gesundheitszustand der Menschen, die hier wohnten. Die Bandbreite der Informationen reicht von Verletzungsspuren an einzelnen menschlichen Knochen bis zur genetischen Entschlüsselung des Mikrobioms der Mundflora. Fokus des Vortrages aber werden die Ergebnisse sein, die Parasitologen zu steinzeitlichen Siedlungen von Parkhaus Opéra erzielt haben. Eine grosse Bandbreite von Parasiten quälten Mensch und Tier im Pfahlbau. Bleibt noch zu klären, was das alles mit dem Wohnen am Wasser und mit Bier zu tun hat.

Referent: Dr. Niels Bleicher, Unterwasserarchäologie und Dendroarchäologie Stadt Zürich
Koreferent: Dr. Patrick Eppenberger, Institut für Evolutionäre Medizin, UZH
Moderation: Prof. Dr. Frank Rühli, Institut für Evolutionäre Medizin, UZH

Eine Kooperation zwischen Einfach Zürich und dem Institut für Evolutionäre Medizin

Es ist eine Anmeldung erforderlich, die Teilnehmerzahl ist beschränkt.
Zur Anmeldung

COVID-19 INFO: Maskenpflicht, Abstand kann nicht eingehalten werden.

Bild: Unterwasser-Grabung © Niels Bleicher

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Daten und Tickets

Ticketinformationen

Anmeldung erforderlich

Veranstaltungsort

Universität Zürich, Campus Irchel


Adresse:

8037  
+41 (0)44 520 30 17
info@einfachzuerich.ch


Weitere Veranstaltungen

Drogenparcours – Auf der Suche nach dem «Stoff»: Ein digitaler Parcours zur Drogengeschichte Zürichs auf dem Platzspitz

Simply Zurich – Treasures of local history: Guided tour of the exhibition of Simply Zurich (Einfach Zürich) (Oktober, November)

Wasser und Gesundheit IV: Wasser als Heilmittel – von Badern, Badstuben, Heilbädern und Heilquellen im Kanton Zürich: Eine Symposiumsreihe über Zürich und das Element Wasser (November)

Züri im Fluss: Eine Stadttour vom Bellevue bis zum Landesmuseum (November, Dezember)

Expertenführung durch die Ausstellung von Einfach Zürich (November, Dezember)

Gegenstrom III: Schreibfluss: Eine Spazierreihe in vier Etappen die Limmat aufwärts (November)

Gegenstrom IV: Kopfsprung: Eine Spazierreihe in vier Etappen die Limmat aufwärts (November)

Gegenstrom V: Wassergeschichten: Eine Spazierreihe in vier Etappen die Limmat aufwärts (November)

Wasser und Gesundheit V: Aus Wasser bestehend, ein Leben lang. Was trinken wir, und warum?: Eine Symposiumsreihe über Zürich und das Element Wasser (Dezember)

Liebe Besucherinnen und Besucher


Aufgrund von Corona sind ab sofort und für unbestimmte Zeit Veranstaltungen mit mehr als 50 Personen untersagt. Sollten Sie nicht sicher sein, ob eine Veranstaltung stattfindet, bitten wir Sie, sich diekt auf der Homepage des Veranstalters zu informieren.

Vielen Dank & bleiben Sie gesund!