Einfach Zürich

Mi, 16.12.2020 | 16:15 - 18:15 UHR
Universität Zürich, Campus Irchel

CHF 0.00


Wasser und Gesundheit V: Aus Wasser bestehend, ein Leben lang. Was trinken wir, und warum?

Eine Symposiumsreihe über Zürich und das Element Wasser

Zürich und seine Bewohner*innen sind seit Anbeginn eng mit dem Element Wasser verbunden. Die Stadt liegt direkt am See und am Zusammenfluss von Limmat und Sihl. Diese Nähe zum Wasser war in historischen Zeiten Fluch und Segen zugleich. Gemeinsam mit dem Institut für Evolutionäre Medizin der Universität Zürich gehen wir an fünf Abenden verschiedenen Aspekten des Verhältnisses des Menschen zu Wasser nach. Wir erleben, was Überschwemmungen im historischen Zürich bedeuteten und im Bolivianischen Urwald für die Menschen noch immer bedeuten. Wir spüren Epidemien und Krankheitskeimen durch die Jahrhunderte nach, folgen einem Unterwasser-Archäologen, untersuchen eine Wassermumie und entdecken Heilbäder und Quellen des Kantons Zürich. Schliesslich lernen wir, wie wichtig Wasser für den menschlichen Körper ist und wie viel die Menschen in der Schweiz täglich trinken.

Der Mensch besteht zu 70% aus Wasser. Um gesund zu bleiben, müssen wir ständig genügend Flüssigkeit zu uns nehmen. An diesem Abend werden wir zuerst erfahren, wieviel die Menschen in der Schweiz pro Tag trinken und welche Getränke sie dabei bevorzugen. Erreichen wir die empfohlenen Trinkmengen? Gibt es Unterschiede nach Alter, Geschlecht, oder Sprachregion? Wie sieht es im Kanton Zürich aus? Des weiteren erfahren wir, wie der Wasserhaushalt des Menschen funktioniert und wie wichtig regelmässiges Trinken für unsere Niere ist. Beispiele aus Züricher Kliniken zeigen, welche Krankheiten dabei auftreten können. In der Diskussionsrunde können Teilnehmende Fragen stellen und sich mit den Referent*innen austauschen. Danach werden historische Instrumente zur Entfernung von Blasensteinen aus der medizinischen Sammlung des Instituts für Evolutionäre Medizin gezeigt. Zu guter Letzt wollen wir uns an einem Apéro riche stärken und den Flüssigkeitshaushalt wieder ausgleichen.

Referentin: Prof. Dr. Sabine Rohrmann, Epidemiology Biostatistics and Prevention Institute, UZH
Koreferentin: PD Dr. Nilufar Mohebbi, Praxis und Dialysezentrum Zürich-City AG, Zürich
Moderation: PD Dr. Nicole Bender, Institut für Evolutionäre Medizin, UZH; PD Dr. Kaspar Staub, Institut für Evolutionäre Medizin, UZH

Eine Kooperation zwischen Einfach Zürich und dem Institut für Evolutionäre Medizin

Es ist eine Anmeldung erforderlich, die Teilnehmerzahl ist beschränkt.
Zur Anmeldung

COVID-19 INFO: Maskenpflicht, Abstand kann nicht eingehalten werden.

Bild: Zange zur Entfernung von Blasensteinen, Mitte 18. Jh. © Medizinische Sammlung, Institut für Evolutionäre Medizin, Universität Zürich. Inv.Nr. MHSZ 17603.

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Daten und Tickets

16.12.2020, Universität Zürich, Campus Irchel
16:15 - 18:15 UHR

CHF 0.00

Ticketinformationen

Anmeldung erforderlich

Veranstaltungsort

Universität Zürich, Campus Irchel


Adresse:

8037  
+41 (0)44 520 30 17
info@einfachzuerich.ch


Weitere Veranstaltungen

Drogenparcours – Auf der Suche nach dem «Stoff»: Ein digitaler Parcours zur Drogengeschichte Zürichs auf dem Platzspitz

Simply Zurich – Treasures of local history: Guided tour of the exhibition of Simply Zurich (Einfach Zürich) (Oktober, November)

Wasser und Gesundheit IV: Wasser als Heilmittel – von Badern, Badstuben, Heilbädern und Heilquellen im Kanton Zürich: Eine Symposiumsreihe über Zürich und das Element Wasser (November)

Züri im Fluss: Eine Stadttour vom Bellevue bis zum Landesmuseum (November, Dezember)

Expertenführung durch die Ausstellung von Einfach Zürich (November, Dezember)

Gegenstrom III: Schreibfluss: Eine Spazierreihe in vier Etappen die Limmat aufwärts (November)

Gegenstrom IV: Kopfsprung: Eine Spazierreihe in vier Etappen die Limmat aufwärts (November)

Gegenstrom V: Wassergeschichten: Eine Spazierreihe in vier Etappen die Limmat aufwärts (November)

Liebe Besucherinnen und Besucher


Aufgrund von Corona sind ab sofort und für unbestimmte Zeit Veranstaltungen mit mehr als 50 Personen untersagt. Sollten Sie nicht sicher sein, ob eine Veranstaltung stattfindet, bitten wir Sie, sich diekt auf der Homepage des Veranstalters zu informieren.

Vielen Dank & bleiben Sie gesund!