Helmhaus Zürich

Ab 15.07.2017
Bis

Werk- und Atelierstipendien der Stadt Zürich 2017

35 KünstlerInnen und 6 Künstlergruppen

Helmhaus Zürich (grosser Saal): Die Vielfalt der aktuellen Zürcher Kunst
Adam Cruces (*1985): Evening Breath, 2017, Acryl, Brieftasche, Kerzen, Leinwand, Karton, Keramik, Haar, Seife, Wasser, 140 x 240 x 45 cm
Durchblicke: Aktuelle Zürcher Kunst von Ilona Rüegg (vorne), Lena Amuat und Zoë Meyer (hinten links) und Daniel V. Keller (hinten rechts)
Marc Charles Victor Elsener (*1971): aus der Serie Survival of the Fittest, 2016–2017, Öl auf Holz, Leinwand, Treibholz, Masse variabel
Vorne Milenko Lazic (*1979): Storm in a Teapot, 2017, Diverse Materialien, 180 x75 x 75 cm

Künstlerische Arbeiten von 41 Künstlerinnen und Künstlergruppen, die sich um die Werk- und Atelierstipendien der Stadt Zürich beworben haben.

Ausstellungskonzept: Luigi Archetti und Marcel van Eeden

Während der Ausstellung finden zahlreiche Rahmenveranstaltungen statt: Gespräche mit KünstlerInnen, Aktivisten, Experten, der Autorin in residence Ken Bugul, Mitgliedern der Kommission für Bildende Kunst der Stadt Zürich und mit dem Publikum. Dazu gibts Führungen mit einer Kunsthistorikerin sowie Führungen für Kinder.

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Daten und Tickets

Ticketinformationen

Eintritt frei

Besetzung / Künstler

Lena Amuat & Zoë Meyer

Habib Asal

Aubry Broquard

Livio Baumgartner

Muriel Baumgartner

Lukas Beyeler

Roman Blumenthal

Julia Bodamer

Françoise Caraco

Bettina Carl

Chalet 5

Delphine Chapuis Schmitz

Adam Cruces

De La Fuente Oscar De Franco

Marc Elsener

Aurèle Ferrier

Christopher Füllemann

Roman Gysin

Marianne Halter & Mario Marchisella

Ana Hofmann

Tom Huber

Chantal Kaufmann

Daniel V. Keller

Verica Kovacevska

Milenko Lazic

Michael Meier & Christoph Franz

Aurélie Mermod

Mickry 3

Christof Nüssli

Ursula Palla

Marion Ritzmann

Ilona Ruegg

Romy Rüegger

Patric Sandri

Vittorio Santoro

Karoline Schreiber

Veronika Spierenburg

Nora Steiner

Riikka Tauriainen

Peter Tillessen

Philip Ullrich

Veranstaltungsort

Helmhaus Zürich


Adresse:

Limmatquai 31
8001 Zürich
+41 (0)44 251 61 77
Information: info@helmhaus.org
Büro: peter.schneider@helmhaus.org

Öffnungszeiten:

Dienstag, Mittwoch, Freitag, Samstag, Sonntag: 11:00 - 18:00
Donnerstag: 11:00 - 20:00

Erreichbarkeit:

Tram Nr. 4 oder Tram Nr. 15 bis Station Helmhaus

Zugänglichkeit:

Das Helmhaus ist barrierefrei zugänglich.


Weitere Veranstaltungen

Tonjaschja Adler: Where were you♯2, 2017.

Eine Ausstellung für Dich

bild

Curiosity killed the cat, but satisfaction brought it back, Teil 2: Performance von Nicola Berset und Gian-Andri Töndury, mit Dir (erneut) (Oktober)

Vittorio Magnago Lampugnani

Zürich liest!: Vittorio Magnago Lampugnani und Rahel Marti (Oktober)

Vreni Spieser: Going public, episode 3. The leftovers oder You are just a ghost, 2017.

Nichts für Dich: Gespräch mit dem Publikum (Oktober)

Früh übt sich, wer sich in die Kunst vergraben will.

Führung für Kinder: Parallel für Kinder und Erwachsene (Oktober)

Vreni Spieser: Going public, episode 3. The leftovers oder You are just a ghost, 2017.

You means nothing to me: 5-Uhr-These (November)

Peter Tillessen: Einsam mit oder ohne Dich, 2017.

Whatever: Projekt von Peter Tillessen (November)

Stefanie Knobel: performative und installative Textil-Technologie-Fiktion, 2017.

Oh my silly, silly, silly mind!: Installation / Text (November)

bild

Führung mit Kunsthistorikerin (November)

Andrea Oki: Love on Demand, 2017.

Führung mit KünstlerInnen (November)

Kunst entdecken und die eigenen Eindrücke selber kreativ umsetzen.

Führung für Kinder (November)

RELAX (chiarenza & hauser & co): All I need is you and new shoes, 2016, Fotografie.

RELAX, Mascha Madörin (und Du, sicherlich): Workshop (November)

Vreni Spieser: Going public, episode 3. The leftovers oder You are just a ghost, 2017.

Willkommen in der Problemzone!: Diese Ausstellung ist nichts für mich! (November)

bild

Curiosity killed the cat, but satisfaction brought it back, Teil 3: Performance (November)