Gewerbe­museum Winterthur

Do, 15.03.2018 | 18:30 UHR
Kirchplatz 14 | Winterthur

Wie besitzen wir Dinge? Zwischen Anhäufen und Minimieren, Erben und Sharen

Talk in der Ausstellung «Cupboard Love»

Julia Gröning: «Schrank1», 2007

In zeitgenössischen Lebensformen hat sich der Bezug zu Besitz und Konsum stark gewandelt. Gefragt ist einerseits das minimale und nomadische Wohnen als Lifestyle. Andererseits bestätigt die Einrichtungsindustrie eine wachsende Nachfrage nach grosszügigen Ankleideräumen, wie sie in Filmen und TV-Serien schon seit längerem prominent in Szene gesetzt werden.

Mit Karin Frick, Leiterin Research und Mitglied der Geschäftsleitung GDI Gottlieb Duttweiler Institute Rüschlikon und
Dr. Ulrike Langbein, Universität Basel, Seminar für Kulturwissenschaft und Europäische Ethnologie
Moderation: Franziska Baetcke, Direktorin Bibliomedia Schweiz, Solothurn

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Veranstaltungsort

Gewerbe­museum Winterthur


Adresse:

Kirchplatz 14
8400 Winterthur
Sekretariat: +41 (0)52 267 51 36
Empfang: +41 (0)52 267 51 35
Sekretariat: gewerbemuseum@win.ch
Medienstelle: gewerbemuseum.medien@win.ch

Öffnungszeiten:

Dienstag, Mittwoch, Freitag, Samstag, Sonntag: 10:00 - 17:00
Donnerstag: 10:00 - 20:00

Erreichbarkeit:

Öffentlicher Verkehr
Ab Bahnhof Winterthur ca. 10 Minuten zu Fuss durch die Altstadt bis zum Kirchplatz.

Parkplätze
Keine Parkplätze, autofreie Zone.
Parkhaus Technikum Nord, Technikumstrasse 9, Winterthur.

Zugänglichkeit:

Barrierefreier Zugang ins Museum. Lift in die oberen Etagen zu den Ausstellungsräumen. Rollstuhlgängige Toilette. Hauseigener Rollstuhl kann am Museumsempfang ausgeliehen werden.

Gastroangebot:

Grand Café du Musée, im Parterre des Museums, im Sommer im lauschigen Hinterhofgarten. Täglich frisch zubereitetes Mittagsmenu mit Produkten aus der Region sowie Tapas, Salate, Suppen und hausgemachte Kuchen. Geöffnet Dienstag bis Sonntag, 10-17 Uhr.


Weitere Veranstaltungen

Wenn Roboter bauen: Sonderpräsenation im Material-Archiv

Hello, Robot. Design zwischen Mensch und Maschine: Ausstellung

«Hello, Robot. Design zwischen Mensch und Maschine»: Öffentliche Führung (Juni, September)

Steht die Weltherrschaft der Roboter bevor?: Thematische Schwerpunktführung durch «Hello, Robot.» (Juli)

Die Industrie der Zukunft - Robofaktur: Thematische Schwerpunktführung durch «Hello, Robot.» (August)

Lasst uns einen Roboter bauen!: Workshop für alle (September)

Being, Cyborg: Thematische Schwerpunktführung durch «Hello, Robot.» (September)

Be my Friend: Thematische Schwerpunktführung durch «Hello, Robot.» (Oktober)