Volkshochschule Zürich

Die Volkshochschule Zürich ist Zürichs erster Anbieter von kultureller und wissenschaftlicher Allgemeinbildung für Erwachsene. 1920 gegründet, bietet sie ein breites Spektrum an Kursen von Astronomie bis Philosophie, von Psychologie bis Politik und Literatur, immer auf akademischem Niveau. Ihr zweites Standbein sind Fremdsprachen. Das Portfolio wird ergänzt mit Bewegungs-, Gestaltungs- und Kommunikationsangeboten. Ab Sommer 2019 bietet die VHSZH auch einen porofessionallen Bildungsgang "Literarisches Schreiben" sowie kleinere Angebote im Umfeld des Schreibens an. Die VHS Zürich ist zugänglich für jedermann und jedefrau und finanziell selbsttragend.

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Kontakt

Volkshochschule Zürich
Bärengasse 22
8001 Zürich
+41 44 205 84 84
Information: info@vhszh.ch

Veranstaltungsort(e)

Kulturpark


Adresse:

Pfingstweidstr. 16
1. Stock
8005 Zürich
044 205 84 96
info@vhszh.ch


Museum Rietberg


Museum Rietberg, Museum für aussereuropäische Kulturen


Adresse:

Gablerstr. 15
8002 Zürich

Erreichbarkeit:

Tram 7 bis "Musem Rietberg"


Universität Zürich


Universität Zürich, Hauptgebäude, Rämistrasse: Hier finden die unviersitären Kurse und Vorlesungen der VHS Zürich statt. Beginn in der Regel um 19:30.


Adresse:

Rämistr. 71
8006 Zürich

Erreichbarkeit:

Tram "Kantonsschule" oder "Hochschule", Polybahn

Zugänglichkeit:

Zugänglich auch für Menschen mit Behinderungen.

Gastroangebot:

Mensa Künstlergasse


Universität Zürich, Hauptgebäude


Adresse:

Rämistrasse 71
8006 Zürich

Erreichbarkeit:

Tram "Kantonsschule" oder "Hochschule", Polybahn


Volkshochschule Zürich


Ehemaliges Verkaufsgebäude von Seidenhändler, erbaut 1640, denkmalgeschützt.


Adresse:

Bärengasse 22
8001 Zürich
+41 44 205 84 84
info@vhszh.ch

Erreichbarkeit:

Öffentlicher Verkehr
200m vom Paradeplatz.
Tram 6, 7, 8, 9, 11, 13

Zugänglichkeit:

Nicht rollstuhlgängi.

Gastroangebot:

Kaffeehaus zur Weltkugel im Parterre. Offen von 7-19h.


Bevorstehende Veranstaltungen

Die Schriften der Philosophie: Online Seminar (Januar)

Zwei Visionäre der Fotografie: Alfred Stieglitz und Edward Steichen (Januar)

Richard Wagner in der Schweiz: Online Veranstaltung mit Claudio Danuser (Januar, Februar)

Die Türkei am Scheideweg?: Ringvorlesung Online (Januar, Februar)

Mumien – Berichte aus dem Jenseits: Ringvorlesung Online (Januar, Februar)

Roms Untergang und Morgenröte des Abendlandes: Online Kurs über die Kunst der Völkerwanderungzeit (Januar)

Seuchen, Beben und Vulkane: Katastrophen und wie sie Geschichte machen: Ringvorlesung Online (Januar, Februar)

Kunst und Geschichte der USA nach 1945: Vorlesung Online (Januar)

G. W. F. Hegel und der objektive Geist: Philosophie Seminar mit Dr. Martin Götz (Online) (Januar)

Psyche und Körper – eine untrennbare Einheit: Ringvorlesung Online (Januar, Februar)

Montierte Träume: Online Vorlesung mit Thomas Binotto (Januar)

Göttliches Gelächter. Friedrich Dürrenmatt: Ringvorlesung Online (Januar, Februar)

Waldfunktionen im Clinch: Online Vorlesung und Diskussion mit Werner Schärer, ehem. Eidg. Forstdirektor (Januar)

Lesung und Gespräch mit Eva Menasse: Pia Reinacher diskutiert mit Eva Menasse (Online) (Januar)

Inspiration Asien: Ringvorlesung Online (Januar, Februar)

Die Energie-Welt der Zukunft: Ringvorlesung Online (Januar, Februar)

Anatolia Suite: Online Veranstaltung mit Stephan Sievers (Februar)

Dostojewski, St. Petersburg und die Schweiz: Online Vorlesung mit Dr. Lorenzo Amberg (Februar)

Virtuelle Führung durch die Ausstellung «Rembrandts Orient»: Dr. Bodo Brinkmann führt durch die Ausstellung im Kunstmuseum Basel (Februar)

Jugendstil und Modernismus: Architektur in Helsinki: Online Vorlesung mit Heike Wiesner (Februar)

Kunstsalon: Niki de Saint Phalle: Kunstsalon Online (März)

Ode an Beethoven - Die Neunte: Beethovens sinfonisches Hauptwerk: Ringvorlesung (Mai)

Ode an Beethoven - Beethoven und die Wiener Klassik: Ringvorlesung (Mai)

Ode an Beethoven - «Fidelio»: Beethovens einzige Oper: Ringvorlesung (Mai)

Liebe Besucherinnen und Besucher


Aufgrund von Corona sind öffentliche Veranstaltungen bis zum 22. Januar verboten.
In der Zwischenzeit werden wir Sie über das digitale Angebot der Häuser informieren. Zudem würden wir uns freuen, wenn Sie unseren Newsletter abonnieren würden.
Vielen Dank & bleiben Sie gesund!