Filmpodium

Fr, 05.04.2019 | 17:15 UHR
Nüschelerstrasse 11 | Zürich

Apocalypse Now Redux

Francis Ford Coppola (USA 1979)

Francis Ford Coppola zum 80. Geburtstag
Independentfilmer, Anti-Hollywoodmogul, Winzer, Familienmensch – Francis Ford Coppola, der am 7. April 80 Jahre alt wird, ist eine schillernde, überlebensgrosse Figur. Seine kometenhafte Karriere vom Schundbastler über den New-Hollywood-Autorenfilmer zum gefeierten Epiker und Blockbuster-Schöpfer erfuhr einen jähen Absturz als Pleitier und mündete in eine Rückkehr zu einem persönlicheren, selbstbestimmten Filmschaffen.

«Während des Vietnamkriegs erhält ein amerikanischer Captain den Auftrag, einen Oberst zu liquidieren, der im Dschungel von Kambodscha zum eigenmächtigen Warlord mutiert ist. Auf der Fahrt mit einem Patrouillenboot ins Landesinnere werden der Captain und seine Mannschaft fortlaufend mit den Schrecken des Krieges konfrontiert; die Reise nimmt zunehmend alptraumhafte Züge an und stürzt die Eindringlinge in bodenlose seelische Verwirrung.
Coppolas berühmter Kriegs- und Antikriegsfilm leuchtet auch in der um einige politisch-historische Szenen erweiterten ‹Redux›-Fassung weniger die militärischen und politischen als die psychischen Aspekte des amerikanischen Vietnam-Debakels aus. Dies jedoch tut er von der ersten Szene an mit einer Intensität, die den Film zu einer Grenzerfahrung macht.» (Andreas Furler, Filmpodium, Jan./Feb. 2010)
«Mehr denn je ist klar, dass Francis Ford Coppolas Apocalypse Now einer der grössten Filme aller Zeiten ist. Er beschämt die Furchtsamkeit des modernen Hollywood. Wenn man ihn sieht, fühlt man sich in jene Höhen erhoben, in die uns das Kino mitreissen kann, es aber so selten tut. Der Film ist ein Spiegel unserer Gefühle über den Krieg in Vietnam in all ihrer Komplexität und Traurigkeit. Jenen, die mir geschrieben haben, um die Banalität von Pearl Harbor zu verteidigen, habe ich geantwortet: ‹Sehen Sie sich Apocalypse Now an und denken Sie über die Unterschiede nach.» (Roger Ebert, rogerebert,com, 10.8.2001)

196 Min. / Farbe / 35 mm / E/d/f

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Besetzung / Künstler

Regie: Francis Ford Coppola
Drehbuch: John Milius, Francis Ford Coppola
Autor: Joseph Conrad
Kamera: Vittorio Storaro
Musik: Carmine Coppola
Schnitt: Lisa Fruchtman, Gerald B. Greenberg, Walter Murch
Besetzung: Robert Duvall (Lt. Col. Bill Kilgore), Marlon Brando (Col. Walter E. Kurtz), Martin Sheen (Capt. Benjamin Willard), Frederic Forrest (Jay «Chef» Hicks), Sam Bottoms (Lance B. Johnson), Laurence Fishburne (Tyrone «Clean» Miller), Dennis Hopper (Fotoreporter), Harrison Ford (Col. Lucas), Albert Hall (Patrouillenführer Phillips), G. D. Spradlin (Lt. Gen. R. Corman), Francis Ford Coppola (Regisseur der TV-Crew, ungenannt)

Veranstaltungsort

Filmpodium


Adresse:

Nüschelerstrasse 11
8001 Zürich
+41 (0)44 415 33 66
info@filmpodium.ch


Weitere Veranstaltungen

Lust for Life: Vincente Minnelli (USA 1956) (Juni)

Spartacus: Stanley Kubrick (USA 1960) (Juni)

Paths of Glory: Stanley Kubrick (USA 1957) (Juni)

The Bad and the Beautiful: Vincente Minnelli (USA 1952) (Juni)