Figurentheater Winterthur

Sa, 06.04.2019 |
Marktgasse 25 | Winterthur

CHF 16-32
TICKET

Die Geschichte vom Fuchs, der den Verstand verlor

von Martin Balscheit

Bild

Wir sind nicht allein auf der Welt und müssen zusammenhalten. Niemand weiss das besser als ein Fuchs, der in die Jahre gekommen ist. Die jungen Füchse sorgten für ihn, als er alt wurde, und heilten seine Wunden. Nur seinen Verstand, den heilten sie nicht; denn den hatte der Fuchs verloren und keiner wusste genau wo …

 

Die neue Theaterinszenierung der Dresdener Compagnie Freaks und Fremde erzählt spielerisch, voller Feinsinn und mit erhellendem Humor eine Geschichte über das Altern und Vergessen, über Schwierigkeiten und Möglichkeiten im Umgang miteinander, wenn die Erinnerungen versagen und die Welt Kopf steht.

 

Idee, Ausstattung, Spiel: Sabine Köhler, Heiki Ikkola

Musik: Frieder Zimmermann

Mitarbeit Regie: Rüdiger Pape

Dramaturgie: Jutta M. Staerk 

Licht: Josia Werth

 

Koproduktion mit dem Comedia Theater Köln

 

www.freaksundfremde.com

www.comedia-koeln.de

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Besetzung / Künstler

Compagnie Freaks und Fremde / Dresden D

Veranstaltungsort

Figurentheater Winterthur


Das Figurentheater Winterthur ist ein Kleintheater mit rund 90 Plätzen im 1. Stock des geschichtsträchtigen Waaghauses im Herzen der Altstadt.


Adresse:

Marktgasse 25
8400 Winterthur
+41 (0)52 212 14 96
info@figurentheater-winterthur.ch

Erreichbarkeit:

Das Figurentheater Winterthur liegt inmitten der Altstadt, an der Haupteinkaufsstrasse, Fussgängerzone, 7 Minuten Gehzeit zum Hauptbahnhof, verschiedene Stadtbusstationen in näherer Umgebung. Keine Parkplätze.

Zugänglichkeit:

Rollstuhlgängig mit Lift und Behinderten-WC.

Gastroangebot:

Kein Gastroangebot im Theater, aber zahlreiche Angebote in unmittelbarer Nachbarschaft.


Weitere Veranstaltungen

Bild

DON QUIJOTE : Nach Miguel de Cervantes (September)

Bild

ERNESTO HASE HAT EIN LOCH IN DER TASCHE: Nach dem französischen Kinderbuch «Petit-Gris» von Elzbieta (September, Oktober)

Bild

MINIMUM : für kleine Menschen ab 3 Jahren (Oktober, November)

Bild

BEI VOLLMOND SPRICHT MAN NICHT: Eine aufregende Reise durch ein Märchenland (Oktober)

Bild

Ritter, Knappe, Burgfräulein: Ferien-Workshop (4 Tage) (Oktober)

Bild

De Joggeli sött go Birrli schüttle und alli Vögel flüüged uus: Nachmittags-Workshop (Oktober)

Bild

DER MORGEN KANN WARTEN: Ein surreales Schattentheater (Oktober)

Bild

DER KLEINE HÄWELMANN: Nach dem Märchen von Theodor Storm (Oktober)

Bild

Offene Figurenwerkstatt (Oktober, November, Januar, Februar, März, April)

Bild

DIE GOLDENE GANS: Nach den Gebrüdern Grimm (Oktober, November)

Bild

Theater-Koffer – Koffer-Theater: Workshop 4-teilig (November)

Bild

Kinderwerkstatt: Workshop 4-teilig (November, Januar, März)

Bild

MIT DER ZEIT MUSS MAN GEHEN: Ein Spiel mit Puppen und Menschen (November)

Bild

TOMTE, DER FUCHS UND DER SÜSSE BREI (November)

Bild

DEZEMBERKOFFER: Frau Jakob hat Besuch (Dezember)

Bild

EIN WINTERMÄRCHEN: nach dem Bilderbuch von Ernst Kreidolf (Januar)

Bild

MY SHADOW AND ME: Drew Colby, Shadowgrapher / London GB (Januar)

Bild

MEIN SCHATTEN UND ICH: Drew Colby, Schattenkünstler / London GB (Januar)

Bild

Meine Hände, meine Schatten : Familien-Workshop (Januar)

Bild

AOUUUU!: Nach dem Bilderbuch «Ich bin ein Wolf, sagt Hase» von Jadwiga Kowalska (Januar)

Bild

KONRAD, DAS KIND AUS DER KONSERVENBÜCHSE: Nach dem Buch von Christine Nöstlinger (Januar)

Bild

Aus Schnee wird Farbenland - ein Spiel mit Schatten: Ferien-Workshop (Februar)

Bild

BREMER STADTMUSIKANTEN: Nach den Gebrüdern Grimm (Februar)

Bild

EINMAL SCHNEEWITTCHEN, BITTE: Nach den Gebrüdern Grimm (Februar)

Bild

DAS 2TE ICH: Ein Traumfragment von Walter Benjamin (Februar)

Bild

Masken: Nachmittags-Workshop (Februar)

Bild

BABYLON (März)

Bild

DAS GEHEIMNIS DER NEUEN NACHBARIN: Ein Kasper-Abenteuer (März)

Bild

EINS ZWEI DREI VORBEI (April)

Bild

AM UFER DER NACHT: Derniere 5. April 2020 (April)

Bild

VORSICHT, WILMA! (April)