Opernhaus Zürich

So, 18.03.2018 |
Sechseläutenplatz 1 | Zürich

Preise E, CHF 35-230
TICKET

Der fliegende Holländer

Oper von Richard Wagner

Der fliegende Holländer,Richard Wagner,Andreas Homoki,Bryn Terfel,Matti Salminen; Foto: T+T Fotografie / Toni Suter + Tanja Dorendorf
Der fliegende Holländer,Richard Wagner,Andreas Homoki,Chor der Oper ZürichDer fliegende Holländer; Foto: T+T Fotografie / Toni Suter + Tanja Dorendorf
Der fliegende Holländer,Richard Wagner,Andreas Homoki,Bryn Terfel,Matti Salminen; Foto: T+T Fotografie / Toni Suter + Tanja Dorendorf
Der fliegende Holländer,Richard Wagner,Andreas Homoki,Chor der Oper ZürichDer fliegende Holländer; Foto: T+T Fotografie / Toni Suter + Tanja Dorendorf
Der fliegende Holländer,Richard Wagner,Andreas Homoki,Anja Kampe; Foto: T+T Fotografie / Toni Suter + Tanja Dorendorf
Der fliegende Holländer,Richard Wagner,Andreas Homoki,Bryn Terfel,Anja Kampe; Foto: T+T Fotografie / Toni Suter + Tanja Dorendorf

Vor fünf Jahren sang der walisische Bariton Bryn Terfel, der zu den begehrtesten Sängern der Welt gehört, zum ersten Mal am Opernhaus Zürich. In einem begeistert aufgenommenen Hausdebüt war er der Holländer in der Neuinszenierung von Andreas Homoki. In der gleichen Partie ist er nun erneut an unserem Haus zu erleben. Die Senta singt in unserer Wideraufnahme mit der finnischen Sopranistin Camilla Nylund eine nicht weniger grossartige Stimme im dramatischen Fach. Steven Humes, der als Wagner-Interpret unlängst Erfolge als Landgraf Hermann, König Heinrich und König Marke feierte, übernimmt die Partie des Daland, und Marco Jentzsch komplettiert als Erik eine hochkarätige Solisten-Besetzung. Andreas Homokis Inszenierung entwickelt die Handlung in einem Handelskontor aus der Zeit des Kolonialismus. In den von Profitmaximierung und rücksichtsloser Ausbeutung der Dritten Welt gekennzeichneten Kaufmannskosmos Dalands dringt der Fliegende Holländer als archaisch irreale Gegenfigur ein. Für Senta, eine Frau mit unbedingtem Anspruch auf Selbstverwirklichung, die aus der durchrationalisierten Welt ihres Vaters Daland fliehen will, wird der geheimnisumwitterte Aussenseiter zum grossen Hoffnungsträger. Doch die Begegnung der beiden endet tragisch.

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Personen

Musikalische Leitung:
Markus Poschner
Inszenierung:
Andreas Homoki
Bühne:
Wolfgang Gussmann
Kostüme:
Susana Mendoza
Lichtgestaltung:
Franck Evin
Video-Design:
Tieni Burkhalter
Choreinstudierung:
Janko Kastelic
Dramaturgie:
Werner Hintze
Senta:
Camilla Nylund
Mary:
Liliana Nikiteanu
Holländer:
Bryn Terfel
Daland:
Lars Woldt
Steven Humes
Erik:
Marco Jentzsch
Steuermann:
Iain Milne
Omer Kobiljak
Orchester:
Philharmonia Zürich
Chor:
Chorzuzüger
Statisten:
Statistenverein am Opernhaus Zürich

Veranstaltungsort

Opernhaus Zürich


Adresse:

Sechseläutenplatz 1
8001 Zürich
Billettkasse: +41 (0)44 268 66 66
Zentrale: +41 (0)44 268 64 00
Billettkasse: tickets@opernhaus.ch
Zentrale: info@opernhaus.ch

Erreichbarkeit:

Öffentlicher Verkehr
Tram Nr. 2 und 4 bis «Opernhaus»
Tram Nr. 11 und 15 bis «Stadelhofen»
Tram Nr. 5, 8 und 9 bis «Bellevue»
oder ab Hauptbahnhof mit einer S-Bahn bis «Bahnhof Stadelhofen»

Parkplätze
Autofahrer können ihre Fahrzeuge im Parkhaus Opéra unmittelbar beim Bernhard Theater parken und durch einen Verbindungsgang direkt in die Billettkasse des Opernhauses gelangen. Um Wartezeiten nach der Vorstellung zu vermeiden, können Sie direkt nach der Einfahrt am Automaten ein Ausfahrtticket lösen. Alternativ stehen Ihnen die nur 10 Minuten zu Fuss entfernt liegenden Parkhäuser Parkhaus Utoquai, Färberstrasse 6 und Parkhaus Hohe Promenade, Rämistrasse 22a zur Verfügung.

Vom Flughafen Zürich erreichen Sie das Opernhaus am schnellsten mit einer S-Bahn bis Haltestelle «Stadelhofen».

Zugänglichkeit:

Das Opernhaus ist barrierefrei.

In jeder Vorstellung im Hauptsaal stehen vier Rollstuhlplätze im Parkett zur Verfügung und werden zum Preis der Kategorie 5 verkauft. Begleitpersonen erhalten 5O% Ermässigung auf den regulären Eintrittspreis (Preiskategorie 1). Bitte buchen Sie Ihre Tickets im Vorverkauf telefonisch oder persönlich an der Billettkasse.

Der Zugang ins Opernhaus Zürich sowie ins Restaurant Belcanto erfolgt barrierefrei durch den Eingang der Billettkasse. Im Opernhaus sind alle Etagen mit dem Personenlift zu erreichen, auf den einzelnen Ebenen gibt es keine Schwellen und Hindernisse. Die Garderoben sind nur über Treppen erreichbar. Wenden Sie sich bitte an das Opernhaus-Personal, um Ihre Jacke an der Garderobe abzugeben. Die Toiletten für Menschen mit Behinderung im Erdgeschoss sind auch für Rollstuhlfahrer eingerichtet.

Ab und zu finden Vorstellungen auf der Studiobühne statt. Die Studiobühne liegt im dritten Untergeschoss und ist nur über eine Treppe erreichbar. Es gibt leider keinen Lift. Aus Sicherheitsgründen können Rollstuhlfahrer/innen deshalb keine Vorstellungen auf der Studiobühne besuchen.

Anfahrt
Autos dürfen an der Schillerstrasse (zwischen der Neuen Zürcher Zeitung und dem Opernhaus Zürich) zum Ein- und Aussteigen halten. Von da ist die Billettkasse in rund 100 Metern über den Sechseläutenplatz erreichbar. Markierte Behindertenparklätze stehen im Parkhaus Opéra zur Verfügung, von da führt ein Personenlift in die Halle der Billettkasse.

Gastroangebot:

Treffpunkt unserer Gäste vor oder nach der Vorstellung ist das Restaurant Belcanto, um eine der vielen Hausspezialitäten zu geniessen. Im grosszügigen Ambiente des Lokals mit traumhafter Sicht auf See und den Sechseläutenplatz können Sie durchgehend von 11.3O - 23.OO Uhr tafeln. Gäste aus der Umgebung kommen hierher zum Business Lunch, und im Sommer lockt die Terrasse zum Verweilen unter den grossen Sonnensegeln. Angenehme Apéro-Atmosphäre bietet auch das Bistro Belcanto mit Terasse unmittelbar auf dem Sechseläutenplatz.

Restaurant Belcanto
Sechseläutenplatz 1 8OO1 Zürich
T +41 44 268 64 68
F +41 44 268 64 65
info[at]belcanto.ch
www.belcanto.ch


Weitere Veranstaltungen

Faust, Mephisto, William Moore, Jan Casier; Foto: Gregory Batardon

Faust - Das Ballett: Ballett von Edward Clug. Nach «Faust. Der Tragödie Erster Teil» von Johann Wolfgang von Goethe. Musik von Milko Lazar (Mai, Juni)

faust

Workshop-Reihe «#Faust»: Workshop-Reihe 16+ (Mai, Juni, Juli)

Werther,Jules Massenet,Tatjana Gürbaca,Klaus Grünberg,Martin Zysset,Yuriy Tsiple

Werther: Oper von Jules Massenet (Mai)

Turandot,Giacomo Puccini,Giancarlo del Monaco; Foto: Judith Schlosser

Turandot: Oper von Giacomo Puccini (Mai, Juni)

Speak for Yourself, Ballett Zürich, Junior Ballett, Sol León, Paul Lightfoot, Daniel Mulligan; Foto: Gregory Batardon

Emergence: Choreografien von Crystal Pite und Sol León / Paul Lightfoot (Mai)

Opernhaus Zürich

Führung Opernhaus (Mai, Juni, Juli)

Turandot,Giacomo Puccini,Giancarlo del Monaco

Familienworkshop «Turandot»: Für 7- bis 12-Jährige und ihre Eltern (Mai)

9. BrunchLunchKonzert, Volksmelodien; Foto: Artan Hürsever

Volksmelodien: 9. Brunch-/Lunchkonzert (Mai)

La forza del destino

La forza del destino: Oper von Giuseppe Verdi (Mai, Juni)

Liederabend Mauro Peter

Liederabend Mauro Peter (Mai)

Unterwegs mit Ohrwurm Squillo: Führung für 6- bis 9-Jährige und ihre Eltern (Juni)

Musikgeschichten «Die Rätsel der Prinzessin»: Für 6- bis 9- Jährige und ihre Eltern (Juni)

Schwanensee,Marius Petipa,Lew Iwanow,Alexei Ratmansky,Ballett Zürich; Foto: Judith Schlosser

Schwanensee: Ballett von Marius Petipa und Lew Iwanow. Musik von Pjotr I. Tschaikowski. Rekonstruktion von Alexei Ratmansky (Juni)

Führung Bühnentechnik Opernhaus Zürich

Führung Bühnentechnik (Juni, Juli)

Führung Kostümabteilung Opernhaus Zürich

Führung Kostümabteilung (Juni)

Ballettgespräch: Zu Themen aus der Welt des Tanzes (Juni)

Das Land des Lächelns,Franz Lehár,Andreas Homoki,Piotr Beczala; Foto: T+T Fotografie / Toni Suter + Tanja Dorendorf

Das Land des Lächelns: Operette von Franz Lehár (Juni)

L

Einführungsmatinee «L'incoronazione di Poppea» (Juni)

Führung Maskenbildnerei Opernhaus Zürich

Führung Maskenbildnerei (Juni, Juli)

Oper für alle Opernhaus Zürich

oper für alle: Live-Übertragung von Franz Lehárs Operette «Das Land des Lächelns» (Juni)

Junge Choreografen,Ballett Zürich; Foto: Judith Schlosser

Junge Choreografen: Im Rahmen der Festspiele Zürich (Juni)

Elena Moșuc

Liederabend Elena Moșuc (Juni)

Märchen auf dem Klangteppich «Die chinesische Nachtigall»: Für 4- bis 6-Jährige und ihre Eltern (Juni)

L

L’incoronazione di Poppea: Oper von Claudio Monteverdi (Juni, Juli)

Ballettschule für das Opernhaus Zürich (Juli)

Carmen,Georges Bizet,Matthias Hartmann; Foto: Judith Schlosser

Carmen: Oper von Georges Bizet (Juli)

Orchestra La ScintillaOrchestra La Scintilla

Scarlatti: 4. La Scintilla-Konzert (Juli)

La traviata,Giuseppe Verdi,David Hermann; Foto: T+T Fotografie / Toni Suter + Tanja Dorendorf

La traviata: Oper von Giuseppe Verdi (Juli)

Tanz Akademie Zürich; Foto: Bettina Stöss

fussspuren XIV: Galavorstellung der Tanz Akademie Zürich (Juli)

VerlaufVerlauf Internationales Opernstudio

Galakonzert Internationales Opernstudio (Juli)

Faust, #Faust, Jung, Workshop

#Faust: Ein Tanzprojekt mit Jugendlichen zu Goethes «Faust» (Juli)

Fabio Luisi; Foto: Monika Rittershaus

Mendelssohn Elias: 7. Philharmonisches Konzert (Juli)