Tonhalle-Orchester

05.02.2017, Tonhalle Zürich

CHF 35
TICKET

"Vielleicht ist jedes Wort ein Musikinstrument"

Toshio Hosokawa, Traditionelle Stücke, Yoko Tawada

Bei Yoko Tawada scheinen Dinge beseelt: «Ich weiss oft nicht, ob ich denke oder ob mein Bleistift denkt.» Die 1960 in Tokio geborene, in Zürich promovierte und seit 1982 in Deutschland lebende Autorin schreibt auf Deutsch und Japanisch. Im Wechsel zwischen den Kulturen entsteht ein Raum, der aber nicht nur durch Sprache, sondern durch Musik bewohnbar wird. Die 1975 in Tokio geborene Saxophonistin und Shô-Spielerin Naomi Sato spielt dieses selten zu hörende Instrument, dessen Klang etwas Sphärisch-Entrücktes anhaftet, fast schon synthetisch oder wie eine Unterwasser-Harmonika. Ein Erlebnis! In Zusammenarbeit mit dem Literaturhaus Zürich

Toshio Hosokawa
"Landscape V" für Shô und Streichquartett
"Sakura für Otto Tomek" für Shô solo
Aus: "Kalligraphie" sechs Stücke für Streichquartett

Traditionelle Stücke
für Shô solo

Yoko Tawada
Erzählungen, Gedichte, Traumtexte

Informationen

Personen

Shô:
Naomi Sato
Streichquartett:
Carillon Quartett
Violine:
Andreas Janke
Elisabeth Bundies
Viola:
Katja Fuchs
Violoncello:
Christian Proske
Einführung:
Yoko Tawada
Lesung:
NN
Lars Eidinger

Veranstaltungsort

Tonhalle Zürich


Die Tonhalle Zürich wurde 1895 im Beisein von Johannes Brahms eröffnet. Beide Säle sind für ihre herausragende Akustik bekannt.


Adresse:

Claridenstrasse 7
8002 Zürich
Billettkasse: +41 (0)44 206 34 34
Zentrale: +41 (0)44 206 34 34
Billettkasse: boxoffice@tonhalle.ch
Zentrale: info@tonhalle.ch

Erreichbarkeit:

Öffentlicher Verkehr
Tram Nr. 2, 5, 8, 9 und 11 bis «Bürkliplatz»
Tram Nr. 6, 7, 8 und 13 bis «Stockerstrasse»

Parkplätze (auch Behindertenplätze)
rund um die Tonhalle sowie u.a. in den Parkhäusern Park Hyatt und Bleicherweg.

Zugänglichkeit:

Die Tonhalle ist behindertengerecht eingerichtet. Auskunft erteilt die Billettkasse.

Gastroangebot:

Rund um die Tonhalle befinden sich zahlreiche Restaurants. Im Konzertfoyer sind vor dem Konzert und in der Konzertpause Snacks und Getränke erhältlich.


Weitere Veranstaltungen

bild

100 Jahre Rotary Foundation: Antonín Dvorák, Antonio Vivaldi, Antonín Dvorák (Mai)

Foto: Priska Ketterer

Tournee VI: Antonín Dvorák, Antonio Vivaldi, Antonín Dvorák (Mai)

Foto: Vera Ley

Für Sie entdeckt: Carl Philipp Emanuel Bach, Johannes Brahms, Claude Debussy, Dmitri Schostakowitsch (Mai)

Illustration: Anna Sommer

Kinder-Matinee (Juni)

Foto: Josef Stücker

Festliches von Corelli bis Ravel: Arcangelo Corelli, Jean-Baptiste Lully, François Couperin, Maurice Ravel, Texte (Juni)

Foto: Felix Broede

Opus magnum: Dmitri Schostakowitsch (Juni)

Foto: Josef Stücker

Einführung (Juni)

Bild: zvg

Superar Suisse Sommerkonzert: NN (Juni)

Foto: Julien Mignot

Grosses im Kleinen: Wolfgang Amadeus Mozart, Ludwig van Beethoven (Juni)

Foto: Ursula Meisser

Einführung (Juni)

Foto: Priska Ketterer

Orchestermagie: Péter Eötvös, Igor Strawinsky, Dmitri Schostakowitsch (Juni)

Foto: Priska Ketterer

TOZdiscover: Dmitri Schostakowitsch (Juni)

Foto: Priska Ketterer

Manager als Musiker: Pjotr I. Tschaikowsky (Juni)

Foto: Priska Ketterer

Orchestermagie: Béla Bartók, Robert Schumann, Leoš Janáček (Juni)

Foto: Ursula Meisser

Einführung: Leoš Janáček, Lieder (Juni)

Foto: Priska Ketterer

Ohrenschmaus: Béla Bartók, Robert Schumann (Juni)

Foto: Priska Ketterer

Unerhört schön, unerhört kurz: Leoš Janáček (Juni)

Foto: Peter Fischli

Ausklang (Juni)

Foto: Ursula Meisser

Einführung: Béla Bartók (Juni)

Foto: Josef Stücker

Einführung (Juni)

Illustration: Anna Sommer

Kinder-Matinee (Juni)

Foto: Josef Stücker

Over the ocean - Between Tides: Paul Schoenfield, Tôru Takemitsu, Enrique Granados, Ernest Bloch (Juni)

Foto: Ursula Meisser

Einführung (Juni)

Foto: Marco Borggreve

Peter Eötvös contemporary music foundation@Tonhalle: Péter Tornyai, György Kurtág, Máté Bella, Máté Balogh, Balázs Horváth, Péter Eötvös (Juni)

Foto: Priska Ketterer

Orchestermagie: Johann Sebastian Bach, Felix Mendelssohn Bartholdy, Franz Schubert (Juni)

Foto: Ursula Meisser

Einführung (Juli)

Foto: David Ellis

Orchestermagie: Joseph Haydn, Wolfgang Amadeus Mozart, Joseph Haydn (Juli)

Foto: Ursula Meisser

Einführung (Juli)