Tonhalle-Orchester

Do, 06.04.2017 |
Tonhalle Zürich
Claridenstrasse 7 | Zürich

CHF 30
TICKET

Trio-Traditionen

Carl Reinecke, Jean Françaix

Foto: Josef Stücker
«Der Himmel hat mir den Vorzug beschieden, ein hohes Alter zu erreichen», freute sich der Altmeister Carl Reinecke. Der frische 79-Jährige folgte noch im Jahr 1903 einer Einladung ins ausverkaufte Gewandhaus, wo er so lange als Dirigent gewirkt hatte. «In dieser Soiree spielte ich mein kurz zuvor vollendetes Trio op. 264 für Klavier, Klarinette und Viola.» Die grösste Freude bereitete ihm aber der Umstand, dass er «noch Kraft und Lust zum Schaffen» hatte und dass seine «neuesten Werke nicht den Stempel der Greisenhaftigkeit tragen, wie mir aufrichtige Menschen versichern».
Genau 300 Jahre alt wurde die Klarinette, als Jean Françaix 1990 dieses Jubiläum zum Anlass nahm und sein Trio für Klarinette, Viola und Klavier komponierte: ein unterhaltsames Stück, das alle drei Protagonisten gleichermassen und raffiniert in Szene setzt.

Carl Reinecke
Trio A-Dur für Klarinette, Viola und Klavier op. 264

Jean Françaix
Trio für Klarinette, Viola und Klavier (1990)

Informationen

Personen

Klarinette:
Felix-Andreas Genner
Viola:
Gilad Karni
Klavier:
Anna Keiserman

Veranstaltungsort

Tonhalle Zürich


Die Tonhalle Zürich wurde 1895 im Beisein von Johannes Brahms eröffnet. Beide Säle sind für ihre herausragende Akustik bekannt.


Adresse:

Claridenstrasse 7
8002 Zürich
Billettkasse: +41 (0)44 206 34 34
Zentrale: +41 (0)44 206 34 34
Billettkasse: boxoffice@tonhalle.ch
Zentrale: info@tonhalle.ch

Erreichbarkeit:

Öffentlicher Verkehr
Tram Nr. 2, 5, 8, 9 und 11 bis «Bürkliplatz»
Tram Nr. 6, 7, 8 und 13 bis «Stockerstrasse»

Parkplätze (auch Behindertenplätze)
rund um die Tonhalle sowie u.a. in den Parkhäusern Park Hyatt und Bleicherweg.

Zugänglichkeit:

Die Tonhalle ist behindertengerecht eingerichtet. Auskunft erteilt die Billettkasse.

Gastroangebot:

Rund um die Tonhalle befinden sich zahlreiche Restaurants. Im Konzertfoyer sind vor dem Konzert und in der Konzertpause Snacks und Getränke erhältlich.


Weitere Veranstaltungen

Sir Simon Rattle (Foto: Oliver Helbig)

Sir Simon Rattle und das LSO: Mahler (April)

Krysztof Urbánski (Foto: Fred Jonny)

Krzysztof Urbanski und Sol Gabetta: Smetana, Martinu, Dvorák (Mai)

bild

Saisongespräch 8. Mai (Mai)

bild

Saisongespräch 8. Mai (Mai)

Kuss Quartet (Foto: Molina Visuals)

Kammermusik-Soiree mit dem Kuss Quartett: Kirchner, Beethoven, Mendelssohn Bartholdy (Mai)

Lionel Bringuier (Foto: Priska Ketterer)

Ballsport, Klavier und Orient: Honegger, Britten, Rimskij-Korsakow (Mai)

(Illustration: Anja Denz)

Kammermusik im Kaufleuten: Raff, Beethoven, Filmausschnitte (Mai)

Lionel Bringuier (Foto: Priska Ketterer)

TOZintermezzo: Rimskij-Korsakow (Mai)

Lionel Bringuier (Foto: Priska Ketterer)

Gastspiel in Kattowitz: Ravel, Lutoslawski, Dutilleux (Mai)

Antonio Pappano (Foto: Musacchio Ianniello)

Brahms’ Violinkonzert: Ligeti, Brahms, (Mai)

bild

Familienkonzert: Musik von Edvard Grieg (Mai)

Kammermusik um 5 (Foto: Frederic Meyer)

Kammermusik um 5: Haydn, Mozart (Mai)

bild

Série jeunes: Bach, Mozart, Schubert, Liszt, Chopin, Liszt (Mai)

Igudesman & Joo, Back to the Orchestra (Foto: zvg)

Eröffnung Festspiele Zürich 2018: Igudesman & Joo, (Juni)

bild

Masterclass mit Creative Chair Brett Dean (Juni)

Lionel Bringuier (Foto: Priska Ketterer)

«Don Quixote» zum Zmittag: Strauss (Juni)

Lionel Bringuier (Foto: Priska Ketterer)

Yuja Wang und Lionel Bringuier: Strauss, Prokofjew, Ravel (Juni)

Lionel Bringuier (Foto: Priska Ketterer)

Openair-Konzert auf dem Münsterhof: Grieg, Prokofjew, Ravel (Juni)

bild

Literatur und Musik in der Tonhalle Maag: Wolf, Dean (Juni)

bild

Carte Blanche: Rachmaninow, Skrjabin, Ligeti, Prokofjew (Juni)

bild

Concours Géza Anda (Juni)

bild

Openair auf den 8. Juni verschoben (Juni)

Bernard Haitink (Foto: zvg)

Bernard Haitink und Frank Peter Zimmermann: Beethoven, Schumann (Juni)

bild

Festspiel-Symposium (Juni)

Artemis Quartett (Foto: Nikolay Lund)

Kammermusik-Soiree mit dem Artemis Quartett: Mendelssohn Bartholdy, Bartók, Mozart (Juni)

Herbert Blomstedt (Foto: zvg)

Herbert Blomstedt und Julia Fischer: Mendelssohn Bartholdy, Mahler (Juni)

Kammermusik um 5 (Foto: Frederic Meyer)

Kammermusik um 5: Strauss, Tschaikowsky (Juli)

bild

Superar Suisse: NN (Juli)