Tonhalle-Orchester

06.04.2017, Tonhalle Zürich

CHF 30
TICKET

Trio-Traditionen

Carl Reinecke, Jean Françaix

Foto: Josef Stücker
«Der Himmel hat mir den Vorzug beschieden, ein hohes Alter zu erreichen», freute sich der Altmeister Carl Reinecke. Der frische 79-Jährige folgte noch im Jahr 1903 einer Einladung ins ausverkaufte Gewandhaus, wo er so lange als Dirigent gewirkt hatte. «In dieser Soiree spielte ich mein kurz zuvor vollendetes Trio op. 264 für Klavier, Klarinette und Viola.» Die grösste Freude bereitete ihm aber der Umstand, dass er «noch Kraft und Lust zum Schaffen» hatte und dass seine «neuesten Werke nicht den Stempel der Greisenhaftigkeit tragen, wie mir aufrichtige Menschen versichern».
Genau 300 Jahre alt wurde die Klarinette, als Jean Françaix 1990 dieses Jubiläum zum Anlass nahm und sein Trio für Klarinette, Viola und Klavier komponierte: ein unterhaltsames Stück, das alle drei Protagonisten gleichermassen und raffiniert in Szene setzt.

Carl Reinecke
Trio A-Dur für Klarinette, Viola und Klavier op. 264

Jean Françaix
Trio für Klarinette, Viola und Klavier (1990)

Informationen

Personen

Klarinette:
Felix-Andreas Genner
Viola:
Gilad Karni
Klavier:
Anna Keiserman

Veranstaltungsort

Tonhalle Zürich


Die Tonhalle Zürich wurde 1895 im Beisein von Johannes Brahms eröffnet. Beide Säle sind für ihre herausragende Akustik bekannt.


Adresse:

Claridenstrasse 7
8002 Zürich
Billettkasse: +41 (0)44 206 34 34
Zentrale: +41 (0)44 206 34 34
Billettkasse: boxoffice@tonhalle.ch
Zentrale: info@tonhalle.ch

Erreichbarkeit:

Öffentlicher Verkehr
Tram Nr. 2, 5, 8, 9 und 11 bis «Bürkliplatz»
Tram Nr. 6, 7, 8 und 13 bis «Stockerstrasse»

Parkplätze (auch Behindertenplätze)
rund um die Tonhalle sowie u.a. in den Parkhäusern Park Hyatt und Bleicherweg.

Zugänglichkeit:

Die Tonhalle ist behindertengerecht eingerichtet. Auskunft erteilt die Billettkasse.

Gastroangebot:

Rund um die Tonhalle befinden sich zahlreiche Restaurants. Im Konzertfoyer sind vor dem Konzert und in der Konzertpause Snacks und Getränke erhältlich.


Weitere Veranstaltungen

bild

100 Jahre Rotary Foundation: Antonín Dvorák, Antonio Vivaldi, Antonín Dvorák (Mai)

Foto: Priska Ketterer

Tournee VI: Antonín Dvorák, Antonio Vivaldi, Antonín Dvorák (Mai)

Foto: Vera Ley

Für Sie entdeckt: Carl Philipp Emanuel Bach, Johannes Brahms, Claude Debussy, Dmitri Schostakowitsch (Mai)

Foto: Josef Stücker

Festliches von Corelli bis Ravel: Arcangelo Corelli, Jean-Baptiste Lully, François Couperin, Maurice Ravel, Texte (Juni)

Illustration: Anna Sommer

Kinder-Matinee (Juni)

Foto: Felix Broede

Opus magnum: Dmitri Schostakowitsch (Juni)

Foto: Josef Stücker

Einführung (Juni)

Bild: zvg

Superar Suisse Sommerkonzert: NN (Juni)

Foto: Julien Mignot

Grosses im Kleinen: Wolfgang Amadeus Mozart, Ludwig van Beethoven (Juni)

Foto: Ursula Meisser

Einführung (Juni)

Foto: Priska Ketterer

Orchestermagie: Péter Eötvös, Igor Strawinsky, Dmitri Schostakowitsch (Juni)

Foto: Priska Ketterer

TOZdiscover: Dmitri Schostakowitsch (Juni)

Foto: Priska Ketterer

Manager als Musiker: Pjotr I. Tschaikowsky (Juni)

Foto: Ursula Meisser

Einführung: Leoš Janáček, Lieder (Juni)

Foto: Priska Ketterer

Orchestermagie: Béla Bartók, Robert Schumann, Leoš Janáček (Juni)

Foto: Priska Ketterer

Ohrenschmaus: Béla Bartók, Robert Schumann (Juni)

Foto: Priska Ketterer

Unerhört schön, unerhört kurz: Leoš Janáček (Juni)

Foto: Peter Fischli

Ausklang (Juni)

Foto: Ursula Meisser

Einführung: Béla Bartók (Juni)

Illustration: Anna Sommer

Kinder-Matinee (Juni)

Foto: Josef Stücker

Over the ocean - Between Tides: Paul Schoenfield, Tôru Takemitsu, Enrique Granados, Ernest Bloch (Juni)

Foto: Josef Stücker

Einführung (Juni)

Foto: Marco Borggreve

Peter Eötvös contemporary music foundation@Tonhalle: Péter Tornyai, György Kurtág, Máté Bella, Máté Balogh, Balázs Horváth, Péter Eötvös (Juni)

Foto: Ursula Meisser

Einführung (Juni)

Foto: Priska Ketterer

Orchestermagie: Johann Sebastian Bach, Felix Mendelssohn Bartholdy, Franz Schubert (Juni)

Foto: Ursula Meisser

Einführung (Juli)

Foto: David Ellis

Orchestermagie: Joseph Haydn, Wolfgang Amadeus Mozart, Joseph Haydn (Juli)

Foto: Ursula Meisser

Einführung (Juli)