Kosmos

Do, 22.08.2019 | 20:00 UHR
Lagerstrasse 104 | Zürich

Buchvernissage & Podium – Linus Schöpfer

«Schwere Kerle rollen besser. Warum die Schweiz das Schwingen erfand»

«Selbst für Kenner überraschend und lehrreich!» (Sonia Kälin, Schwingerkönigin)
«Schwerer Stoff, dieses Buch – und ein grosser Lesespass! Auch ich habe viel gelernt.» (Matthias Glarner, Schwingerkönig)

«Schwere Kerle rollen besser» handelt von grossartigen und seltsamen Kämpfen, von abgründigen Sagen und einem wegweisenden Aristokraten-Picknick auf der Unspunnenmatte, vom Woodstock des Frauenschwingens, von Oerlikons vergessenen Arbeiterschwingern und von unserer Gegenwart, in der TV-Kameras die Bedeutung des Schwingens ins Gigantische vergrössern.

Hunderttausende besuchen heute in der Schweiz Schwingfeste, Hunderttausende schauen sich die Kämpfe vor den Bildschirmen an. Schwingen ist populär wie nie. Wie es dazu kam, erfahren wir in diesem Buch. Der Historiker und Kulturjournalist Linus Schöpfer erzählt die Geschichte dieses Sports als Geschichte zwischenmenschlicher Interaktion, in der das Spiel, der Wettkampf, als Ventil menschlicher (männlicher und wie man sieht auch weiblicher) Impulse dient. Aber auch Nichtschwingerfans werden von diesem Kuriosum fasziniert sein. Eine Kulturgeschichte der besonderen Art, gründlich recherchiert, historisch und politisch unterfüttert und voll mitreissender Spannung und Begeisterung.

Auf dem Podium:
Anja Knabenhans: Die ehemalige Sportredaktorin schrieb als erste Frau über das Schwingen und weiss, wie der Schwingsport funktioniert
• Grégory Quin (Sporthistoriker, Universität Lausanne)

Linus Schöpfer, 1985 geboren, ist Kulturredakteur beim Tages-Anzeiger. Er ist im Entlebuch aufgewachsen und hat in Bern und Berlin Literaturwissenschaften und Geschichte studiert.

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Veranstaltungsort

Kosmos


Adresse:

Lagerstrasse 104
8004 Zürich
+41 (0)44 299 30 50
hello@kosmos.ch


Weitere Veranstaltungen

Buchvernissage – Peter Schneider: «Normal, gestört und verrückt. Über psychiatrische Diagnosen» (August)

Patti Basler & Philippe Kuhn: Nachsitzen. Aus Gründen.: Das zweite abendfüllende Programm (September)