Kunsthaus Zürich

Ab 04.10.2021
Bis 06.02.2022
|
Heimplatz | Zürich

Earth Beats

Naturbild im Wandel

«Earth Beats» ist ein künstlerisches Plädoyer zum Schutz der Erde und ihrer natürlichen Ressourcen für zukünftige Generationen, erwachsen aus der Dringlichkeit der Gegenwart. Die Ausstellung ist sowohl historisch als auch gegenwartsbezogen sowie zukunftsorientiert und greift mit dem in der Natur und unserem Alltag ablesbaren Klimawandel ein hochaktuelles Thema auf. Die Natur ist mit der Landschaftsmalerei fest in der Kunstgeschichte der Neuzeit verankert. Während wir ihr in Werken vergangener Jahrhunderte weitgehend als idyllische Szenerie begegnen, tritt sie seit den 1970er-Jahren immer deutlicher als durch Menschenhand bedrohte und darum schützenswerte Instanz auf, in der Berichterstattung genauso wie in der Kunst. Dies lässt sich weitgehend durch das wachsende gesellschaftliche globale Bewusstsein für ökologische Fragen und den dringenden Handlungsbedarf in Sachen Umweltschutz erklären. Ausgehend von den Elementen Erde, Luft und Wasser zeichnet die Ausstellung die künstlerische Auseinandersetzung mit dem blauen Planeten vor dem Hintergrund des Bewusstseins für seine Fragilität nach. Die ideengeschichtliche Entwicklung spielt dabei eine ebenso wichtige Rolle wie zukunftsorientierte Szenarien der nachhaltigen Nutzung natürlicher Ressourcen.

Abb: Joseph Beuys, Difesa della natura, 1984

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Daten und Tickets

Ab 04.10.2021
Bis 06.02.2022

Veranstaltungsort

Kunsthaus Zürich


Adresse:

Heimplatz
8001 Zürich
+41 (0)44 253 84 84
info@kunsthaus.ch

Erreichbarkeit:

Öffentlicher Verkehr
Tram Nr. 3, 5, 9 oder Bus Nr. 31 bis «Kunsthaus»

Parkplätze
Parkhaus «Hohe Promenade» an der Rämistrasse

Zugänglichkeit:

Das Kunsthaus Zürich ist barrierefrei zugänglich.

Gastroangebot:

Caféteria und «Kunsthausrestaurant»


Weitere Veranstaltungen

Hodler, Klimt und die Wiener Werkstätte

© Juliet Haller, Amt für Städtebau, Zürich

Architekturführung «Chipperfield»: Entdecken Sie den Erweiterungsbau (Juli)

© Caroline Minjolle

Highlights der Sammlung: Entdecken Sie eine der bedeutendsten Sammlungen der Schweiz (Juli, August)

© Caroline Minjolle

Kunstlabor für alle: Wind, Wasser und Sonne (August)

© Caroline Minjolle

Sammlungsführung: Alberto Giacometti (August)

© Kunsthaus Zürich, Franca Candrian

Malatelier am Sonntag: Für Kinder ab 5 Jahren (August, September)

© Caroline Minjolle

Gärten: Ganz nah – weit weg: Intensiv-Workshop für Erwachsene: Florales-Ornamentales (August)

© Caroline Minjolle

Sommerwerkstatt: fassbar und unfassbar: Ferienprogramm für Kinder von 7–12 Jahren (August)

© Caroline Minjolle

Sommerwerkstatt: gross und klein: Ferienprogramm für Kinder von 7–12 Jahren (August)

Garten der Kunst, Kunsthaus Zürich, © Kunsthaus Zürich, Franca Candrian

Was auf dem Spiel steht: Talk mit Expert:innen (August)

© Caroline Minjolle

Sommerwerkstatt: rund und eckig: Ferienprogramm für Kinder von 7–12 Jahren (August)

© Caroline Minjolle

Sommerwerkstatt: verstaubt und neu: Ferienprogramm für Kinder von 7–12 Jahren (August)

The 2000 Sculpture: Walter De Marias raumfüllende Installation (August)

© Oszilot, Juli 2020, Foto Lucas Ziegler

Oszilot: Experimentelle Klangwelten (August)

© Caroline Minjolle

Familienworkshop: Kunstwerk mit Raum: Für Familien mit Kindern ab 5 Jahren (August)

© Kunsthaus Zürich, Franca Candrian

Club 6plus: Farbe, Linie, Form: Für Kinder zwischen 6 und 9 Jahren (September)

Garten der Kunst, Kunsthaus Zürich, © Kunsthaus Zürich, Franca Candrian

Green Living: Talk mit Expert:innen (September)

© Caroline Minjolle

Villa Kun(s)terbunt: Für Kinder zwischen 3 und 6 Jahren mit einer Begleitperson (September)

© Kunsthaus Zürich, Franca Candrian

Ganz ordentlich durcheinander: Für Kinder ab 5 Jahren (September)

bild

«Essbare Stadt» – Abendessen ohne Rundgang: Koch-Event (September)

Garten der Kunst, Kunsthaus Zürich, © Kunsthaus Zürich, Franca Candrian

«Essbare Stadt» – Rundgang mit Abendessen: Koch-Event mit Pflanzensammeln (September)

© Kunsthaus Zürich, Franca Candrian

Kunst und Religion im Dialog: Zwischen Himmel und Erde: Ein Dialog vor Gemälden (September)

Fearnley Thomas, Studie des Grindelwaldgletschers, 1835

Das Klima-Quartett: Talk mit Bestellerautorin und Lesung (Veranstaltung auf Englisch und Deutsch) (September)

© Jos Schmid

Aufgeweckte Kunst-Geschichten: Für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen oder Betreuungspersonen (September)

Robert Zünd, Waldrand mit Schafherde

Intelligente Natur und indigenes Wissen: Talk mit Expert:innen (September)

© Juliet Haller, Amt für Städtebau, Zürich

Wirtschaftskrisen und Perspektiven: Talk mit Expert:innen (September)

© Caroline Minjolle

Familienworkshop: Echt ausdrucksstark!: Für Familien mit Kindern ab 5 Jahren (September)

© Kunsthaus Zürich, Franca Candrian

Kunst-Stück: Niederländische Kunst: Die Kunst, mitreden zu können (September)

© Kunsthaus Zürich, Franca Candrian

Wir malen den Herbst: Für Kinder ab 5 Jahren (Oktober)

© Kunsthaus Zürich, Franca Candrian

Kunst und Religion im Dialog: Himmel: Ein Dialog vor Gemälden (November)

© Kunsthaus Zürich, Franca Candrian

Kunst-Stück: Impressionismus*: Die Kunst, mitreden zu können (November)

© Caroline Minjolle

Kunst-Stück*: Die Kunst, mitreden zu können (November)

Barockes Feuer: Castiglione als Zeichner und Grafiker (Dezember)

© Kunsthaus Zürich, Franca Candrian

Kunst und Religion im Dialog: Erde: Ein Dialog vor Gemälden (Januar)

© Kunsthaus Zürich, Franca Candrian

Kunst und Religion im Dialog: Unterwelt: Ein Dialog vor Gemälden (März)

© Kunsthaus Zürich, Franca Candrian

Kunst und Religion im Dialog: Paradies: Ein Dialog vor Gemälden (Mai)