Gewerbe­museum Winterthur

Ab 31.03.2019
Bis
|
Kirchplatz 14 | Winterthur

CHF 5.00 / 3.00


Kohle, Koks und Pech

Sonderpräsentation im Material-Archiv vom 31.3.–15.9.2019

Torf, Braunkohle und Steinkohle − von der Natur während Millionen von Jahren aus Holz transformiert – sind als fossile Brennstoffe seit langer Zeit bekannt.

Im Verlaufe der Geschichte gelang es jedoch, diese Rohstoffe zu veredeln, also in hochwertigere Brennmaterialien und künstliche Werkstoffe umzuwandeln. Zu verdanken ist dies raffinierten Verfahren: Während Birkenpech als Klebstoff, Holzkohle zur Eisengewinnung und Russ als Pigment schon seit der Frühzeit bekannt sind, katapultierte die Entwicklung von Koks die Stahlindustrie in die Moderne, Stadtgas beflügelte die Urbanität und die bei der Verkokung gewonnenen Chemikalien ermöglichten die Entwicklung neuer Farb-, Arznei- und Kunststoffe.

Die Sonderpräsentation findet im Rahmen des Material-Archivs statt und vermittelt die Grundlagen zu den Zusammenhängen des schwarzen Energieträgers. Gleichzeitig lotet sie das Potenzial des Materials Kohle für gestalterische Zwecke aus und zeigt aktuelle Arbeiten des Designers Philipp Weber und des Designerinnenduos Lapatsch / Unger, die alle im Kontext der Universität der Künste Berlin entstanden sind.

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Veranstaltungsort

Gewerbe­museum Winterthur


Adresse:

Kirchplatz 14
8400 Winterthur
Sekretariat: +41 (0)52 267 51 36
Empfang: +41 (0)52 267 51 35
Sekretariat: gewerbemuseum@win.ch
Medienstelle: gewerbemuseum.medien@win.ch

Öffnungszeiten:

Dienstag, Mittwoch, Freitag, Samstag, Sonntag: 10:00 - 17:00
Donnerstag: 10:00 - 20:00

Erreichbarkeit:

Öffentlicher Verkehr
Ab Bahnhof Winterthur ca. 10 Minuten zu Fuss durch die Altstadt bis zum Kirchplatz.

Parkplätze
Keine Parkplätze, autofreie Zone.
Parkhaus Technikum Nord, Technikumstrasse 9, Winterthur.

Zugänglichkeit:

Barrierefreier Zugang ins Museum. Lift in die oberen Etagen zu den Ausstellungsräumen. Rollstuhlgängige Toilette. Hauseigener Rollstuhl kann am Museumsempfang ausgeliehen werden.

Gastroangebot:

Grand Café du Musée, im Parterre des Museums, im Sommer im lauschigen Hinterhofgarten. Täglich frisch zubereitetes Mittagsmenu mit Produkten aus der Region sowie Tapas, Salate, Suppen und hausgemachte Kuchen. Geöffnet Dienstag bis Sonntag, 10-17 Uhr.


Weitere Veranstaltungen

Federn - wärmen, verführen, fliegen: Ausstellung vom 1.12.19-1.6.20 (Dezember)

Federn - wärmen, verführen, fliegen: Öffentliche Führung in der Ausstellung «Federn – wärmen, verführen, fliegen» (Dezember, März, Mai)

Die Vielfalt der Federn und das Verschwinden der Vögel: Thematische Führung im Dialog in der Ausstellung «Federn – wärmen, verführen, fliegen» (Januar)

Teeren und Federn? Über den Menschen und seinen Umgang mit den Tieren: Thematische Führung im Dialog durch «Federn – wärmen, verführen, fliegen» (Januar)

Ikarus & Co.: Museumskonzert in der Ausstellung «Federn – wärmen, verführen, fliegen» (März)

Der Traum des Ikarus – Kunststoffflügel aus Hühnerfedern: Fachreferat in der Ausstellung «Federn – wärmen, verführen, fliegen» (April)

A Feather's not a Bird. Federn und Vögel in der visuellen Kultur: Thematische Führung im Dialog in der Ausstellung «Federn – wärmen, verführen, fliegen» (Mai)