Sogar Theater

Mi, 23.09.2020 | 19:00 - 20:30 UHR
Josefstrasse 106 | Zürich

TICKET

«REDENsingen»

eine Kammeroper von Till Löffler (Uraufführung)

In einem Wald aus Mikrofonen bewegen sich ein Schauspieler, ein Sänger und eine Sängerin. Ihre Sprache besteht aus politischen Reden der letzten 50 Jahre, die alle im weitesten Sinne mit dem Thema Menschenrechte zu tun haben. Die Reden reichen von George W. Bush bis zu Angela Merkel, von Richard von Weizsäcker zu Greta Thunberg, von Jean Ziegler zu Malala Yousafzai. Die drei feuern sich an, bekämpfen sich, verbünden sich oder reden/schreien/singen schlicht und einfach aneinander vorbei. Begleitet werden sie von einer Cellistin, einem Pianisten und einem Sound-Designer.

Die Komposition von Till Löffler untersucht real gehaltene Reden und vertont sie als Kammeroper. Es geht darum, die Musikalität und die bewusst (oder unbewusst) eingesetzten musikalisch-rhetorischen Mittel offenzulegen. Wie werden Inhalte «verpackt», damit sie wirken? Weiter fliessen Samples mit O-Tönen aus den Reden in die Komposition ein.

Die Würde

Die Würde des

Die Würde des Menschen ist

Die Würde des Menschen ist unantastbar

des Menschen ist unantastbar

ist unantastbar

antastbar

Foto: Ayse Yavas

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Besetzung / Künstler

mit Michael Wolf (Sprecher), Tamás Henter (Tenor), Anna Kovách (Sopran), Anzhe Zuo (Cello), Samuel Fried (Piano)

Veranstaltungsort

Sogar Theater


Adresse:

Josefstrasse 106
8005 Zürich
Betriebsbüro +41 (0)44 271 55 76
Vorverkaufsnummer +41 (0)44 271 50 71
Info info@sogar.ch

Erreichbarkeit:

Öffentlicher Verkehr
Tram Nr. 4, 13, 17 oder Bus Nr. 32 bis «Limmatplatz»

Zugänglichkeit:

Das sogar theater ist barrierefrei. 

Gastroangebot:

An der sogar Bar im neu gestalteten Foyer können Sie vor und nach den Vorstellungen köstliche Drinks und kleine Snacks geniessen. Wir sind im Kreis 5, mitten in der Ausgehmeile von Zürich. Neben der sogar Bar laden zahlreiche weitere Bars und Restaurants vor oder nach der Vorstellung zum Verweilen ein.


Weitere Veranstaltungen

«Falls China kommt» von Eva Roth (Mai)

«Loubna»: von und mit Nastassja Tanner (Juni)

«Die Perücke / D Perügge»: von Guy Krneta (Juni)

«Auf Granit»: von Martina Clavadetscher (Juni)

«Die Legende von Amine & Amanda»: vom Theaterfest zur Quartierlegende – von der Quartierlegende zum Theaterfest (Juni, Juli)