Kosmos

Di, 20.08.2019 |
Lagerstrasse 104 | Zürich

Premiere
CHF 19.00
TICKET

Vorpremiere «Die fruchtbaren Jahre sind vorbei»

Vorpremiere

Am Dienstag, 20. August um 20.30 Uhr findet die Vorpremiere der witzigen Komödie in Anwesenheit von Natascha Beller, Patrick Karpiczenko, Michèle Rohrbach, Sarah Hostettler, Anne Haug sowie weiteren Cast- und Crew-Mitgliedern statt.

Als Leila an der Hochzeit ihrer Schwester Amanda erfährt, dass diese schwanger ist, lüftet sie prompt das sorgsam behütete Geheimnis. Während sich die Gäste freuen, sorgt sich Amanda um ihre Karriere und Leila um ihre Fruchtbarkeit. Panisch setzt sich Leila ein Ziel: schwanger werden! So stürzt sie sich mit ihrer alleinerziehenden Freundin Sophie ins Zürcher Nachtleben der Ü30er. Diese ist sowieso mit der Suche nach Babysitters beschäftigt und wird ihr drum wohl keinen Mann wegschnappen…

Die Schweizer Komödie «Die fruchtbaren Jahre sind vorbei» stammt aus der Feder von Natascha Beller (Late-Night-Show «Deville»). Die junge Filmemacherin erzählt pointiert, lustig und herrlich schräg die (Leidens-)Geschichte dreier Freundinnen über 30, die mit allen Mitteln versuchen, ihr Leben in den Griff zu bekommen.

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Veranstaltungsort

Kosmos


Adresse:

Lagerstrasse 104
8004 Zürich
+41 (0)44 299 30 50
hello@kosmos.ch


Weitere Veranstaltungen

Kosmopolitics – Mehr Vielheit wagen: Warum die Idee der Integration sich nicht mit Demokratie verträgt | Mit About us! Zürich Interkulturell (September)

NZZ Gespräche – Wahre Verbrechen: Auf der Spur einer Zürcher Mordserie (September)

Spezialvorführung «La Fuga»: Im Anschluss an die Spezialvorführung von «La Fuga» am 18.September um 19.30 Uhr gibt’s ein Q&A mit Cast und Crew. (September)

Lesung – Karina Sainz Borgo: «Nacht in Caracas» (September)

Drag Queen Story Time: Queere Geschichten für Kinder | Mit Brandy Butler & Evalyn Eatdith (September)

Buchvernissage – Lorenz Langenegger: «Jahr ohne Winter» (September)

Klubabend – Tour de France: Mit Thomas Bohnet (September)

Nuit Cosmique mit Bálint Dobozi: Konzert (September)

Lesung – Bela B Felsenheimer: «Schwarnow ist über(all)» (September)

Kosmopolitics – Rahmenabkommen Schweiz-EU: Wie weiter für ein soziales Europa?: Mit dem Denknetz (September)

Spezialvorführung «Die rote Linie»: Im Rahmen der ActionWeek des Klimastreik Zürich. (September)

Unübersetzbar? #7: Spannendes übersetzen! Langweilig wird uns nie. (September)

Cosmic Talk with Ben Moore #2: Die «Science Late Show» mit dem Popstar unter den Astrophysikern (September, November, Dezember)

Femme Artist Table (FAT) #2: Netzwerk-Treffen (September)

Buchvernissage – Min Li Marti & Jean-Daniel Strub: «Freiheit. Grundwert in Bedrängnis» (September)

Kosmopolitics – Heimat im Kochtopf: Mit dem Ernährungsforum Zürich (September)

Thomas Meyer – «Wolkenbruchs waghalsiges Stelldichein mit der Spionin»: Buchvernissage (Oktober)

Lesung – Martin Walker: «Brunos Gartenkochbuch» (Oktober)

Ralf Königs Stehaufmännchen: Lesung & Performance (Oktober)

Vortrag & Diskussion – Sascha Lobo: «Realitätsschock – Zehn Lehren aus der Gegenwart» (Oktober)

Buchvernissage – Cornelia Kazis: «Weiterleben, weitergehen, weiterlieben – Wegweisendes für Witwen» (Oktober)

Worst Movie Night: Die Berner KULTMOVIEGANG bringt mit «Plan 9 From Outer Space» die «Worst Movie Night» ins KOSMOS! (Oktober)

Kreatives Schreiben SPEZIAL: im Rahmen von «Zürich liest» (Oktober)

Lesung – Stewart O'Nan: «Henry persönlich»: Der berühmte amerikanische Schriftsteller endlich wieder in Zürich! – Im Rahmen von «Zürich liest» (Oktober)

Kinderbuchtag: Lesen, malen, spielen, staunen | Im Rahmen von «Zürich liest» (Oktober)

Kosmopolitics – Welthandel, Klima, Umweltschutz: Vernissage des Denknetz-Jahrbuchs 2019: Mit dem Denknetz (November)

Kosmopolitics – Agrarinitiativen 2020: Zukunft Bioland Schweiz?: Mit dem Ernährungsforum Zürich (November)

Lesung – Milena Moser: «Den Toten geht es blendend – Dia de los Muertos – Ein Fest fürs Leben» (November)

kulturzüri.ch will’s wissen


Sagt uns, was Euch wichtig ist und wie kulturzüri.ch noch besser werden kann.

>zur Umfrage