Peter Eötvös contemporary music foundation@Tonhalle

Péter Tornyai, György Kurtág, Máté Bella, Máté Balogh, Balázs Horváth, Péter Eötvös

Neben seiner kompositorischen und dirigentischen Tätigkeit ist Creative Chair Péter Eötvös Pädagoge – und zwar aus Leidenschaft. Hinzu kommt eine tiefe Dankbarkeit für den Start in die ungarische und dann internationale Musikwelt, der ihm von Zoltán Kodály in jungen Jahren ermöglicht wurde. Nun möchte er seinerseits jungen talentierten Musikern in Ungarn den Weg ebnen und den Austausch fördern. Zu diesem Zweck hat er 1991 das Internationale Eötvös-Institut (seit 2004 Peter Eötvös Contemporary Music Foundation) gegründet, eine Stiftung zur Nachwuchsförderung – und zwar von Dirigenten und Komponisten gleichermassen. Neben einem Werk von Eötvös selbst und ­György Kurtágs «Brefs messages» erklingen in diesem Extrakonzert Werke dieser jungen Komponisten, die Eötvös in den vergangenen Jahren kennen und schätzen gelernt hat: Péter Tornyai, Máté Bella, Máté Balogh und Balázs Horváth. Das Ensemble THReNSeMBle ist seit 2015 Ensemble in Residence am Internationalen Eötvös-Institut.

Péter Tornyai
"QuatreQuatuors" für Ensemble (2010), Schweizer Erstaufführung

György Kurtág
"Brefs messages" op. 47 für Kammerensemble (2011)

Máté Bella
"Chuang Tzu's Dream" für Violoncello und Ensemble (2008), Schweizer Erstaufführung

Máté Balogh
"Jam Quartet" für Kammerensemble (2016), Schweizer Erstaufführung

Balázs Horváth
"pikokosmos = millikosmos" für Tuba und Ensemble (2015), Uraufführung

Péter Eötvös
"da capo" für Cimbalom und Ensemble (2014), Schweizer Erstaufführung

Besetzung

  • Ensemble
    THReNSeMBle
  • Violoncello
    Anton Mecht Spronk
  • Cimbalom
    Miklós Lukács
  • Leitung
    Péter Eötvös
    Balázs Horváth
  • Tuba
    Roland Szentpáli

Veranstalter:in

Tonhalle-Orchester Zürich

Klassische Musik ist die Leidenschaft des Tonhalle-Orchesters Zürich – und das schon seit 1868. Wenn es mit Paavo Järvi spielt, entsteht eine besondere Energie, weil kein Konzert wie das vorherige ist. Die Musiker*innen lieben die vielfältigen...

Details

Ort

Tonhalle Zürich

+41 (0)44 206 34 34
boxoffice@tonhalle.ch
Claridenstrasse 7
8002 Zürich

Dein Weg

Öffnungszeiten:

18:00 bis Konzertende.
Die Billettkasse hat von 10:00 bis 18:00 Uhr geöffnet, an Konzerttagen bis Konzertbeginn.

Beschreibung:

Die Tonhalle Zürich wurde 1895 im Beisein von Johannes Brahms eröffnet. Beide Säle sind für ihre herausragende Akustik bekannt.

Beschreibung:

Klassische Musik ist die Leidenschaft des Tonhalle-Orchesters Zürich – und das schon seit 1868. Wenn es mit Paavo Järvi spielt, entsteht eine besondere Energie, weil kein Konzert wie das vorherige ist. Die Musiker*innen lieben die vielfältigen Impulse von Gastdirigent*innen. Sie freuen sich, von international gefeierten Solist*innen herausgefordert zu werden.
Gegründet von Zürcher*innen, trägt es sein musikalisches Zuhause im Namen und seinen exzellenten Ruf auf Tourneen und preisgekrönten CD-Einspielungen in die Welt hinaus.

 

Zugänglichkeit:

Die Tonhalle ist behindertengerecht eingerichtet. Auskunft erteilt die Billettkasse.

Mehr InfosWeniger Infos

Weitere Veranstaltungen

© Kai Bienert

Tonhalle-Orchester Zürich

Filmsinfonik – «Vertigo»

Herrmann

30.06.2022  |  19:30 Uhr

Weitere Daten vorhanden

Tonhalle-Orchester Zürich

Kammermusik für Kinder – Abschlusskonzert

Hess,

03.07.2022  |  11:15 Uhr

Weitere Daten vorhanden

Tonhalle-Orchester Zürich

Das grosse Superar Suisse Jubiläumskonzert – 10 Jahre Superar Suisse

«Superar» – aus dem Spanischen übernommen, bedeutet so viel wie «etwas meistern» oder «über sich hinauswachsen»Superar Suisse feiert...

10.07.2022  |  17:00 Uhr