Rote Fabrik

Fr, 07.10.2016 |
Fabriktheater
Seestrasse 395 | Zürich

CHF 30.00

LA RONDE / QUATUOR

Im Rahmen von YEAH YEAH YEAH Zürcher Tanzfestival

Bild: LA RONDE / QUATUOR
Einem Reigen, in dem sich Raum und Zeit von Tänzerin zu Tänzer übertragen und sich ein gemeinsamer Tanz um eine kollektive Gedächtnislücke entfaltet. Atem, Gesichter, Rücken und Bewegungen, die ähnlich einer Timeline auf einer altgriechischen Vase zu einem unendlichen Reigen gespannt werden, verschmelzen in diesem choreografischen Ritus zu einer fleischgewordenen Quadratur des Kreises. Konzept, Choreografie: Yasmine Hugonnet Tanz Jeanne Colin, Audrey Gaisan Doncel, Yasmine Hugonnet, Killian Madeleine Licht Dominique Dardant Kostüme Tania D’Ambrogio Regards & Replays Ruth Childs Produktion Arts Mouvementés Koproduktion Théâtre Sévelin 36 Lausanne, Rencontres chorégraphiques internationales de Seine-Saint-Denis Gefördert durch Ville de Lausanne, Canton de Vaud, Bourse de la Société Suisse des Auteurs pour la Création Chorégraphique, Pro Helvetia, Fondation Ernst Göhner, Fondation Nestlé pour l’Art, La Loterie Romande. Yasmine Hugonnet ist Associated Artist am Theater Sévelin 36 und im Programm YAA!, Young Associated Artist von Pro Helvetia. Kombiangebot: Zwei Stücke an einem Abend: La Ronde Quatuor & A Way of Knowing-Revised Edition --> CHF 40.- statt CHF 60.- (Legi CHF 30.-, Kulturlegi CHF 20.-) für beide Stücke 7.10.16: https://www.starticket.ch/de/tickets/yeah-yeah-yeah-zurcher-tanzfestival-kombiticket-20161007-1900-fabriktheater-rote-fabrik-zurich 8.10.16: https://www.starticket.ch/de/tickets/yeah-yeah-yeah-zurcher-tanzfestival-kombiangebot-20161008-2030-fabriktheater-rote-fabrik-zurich Eintritt gratis für Personen des Asylbereichs und nur solange Tickets verfügbar. Bitte Ausweis „N“ oder „F“ vorweisen.

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Veranstaltungsort

Fabriktheater


Das auf dem Gelände der Roten Fabrik gelegene Fabriktheater ist einer der wichtigsten Produktions- und Spielorte der freien Theater- und Tanzszene in der Deutschschweiz. Das von KünstlerInnen mit viel Herzblut betriebene Theater ist eine wahre Brutstätte für neuartige und innovative Theater- und Tanzformen, ein Labor für Newcomer und gestandene Bühnenschaffende. Quer über alle Genregrenzen hinaus wird hier die Förderung kompromissloser Performing Arts kultiviert, wobei stets die künstlerische Relevanz im Focus steht und nicht die Vermarktbarkeit.
Neben Koproduktionen und Gastspielen veranstaltet das Fabriktheater auch eigene Festivals, betreibt Nachwuchs- und Förderplattformen und ist kulturpolitisch stark für die freie Szene engagiert.

Michel Schröder, Silvie von Kaenel, Michael Rüegg

Programm: www.fabriktheater.ch


Adresse:

Seestrasse 395
8038 Zürich
+41 (0)44 485 58 28
fabriktheater@rotefabrik.ch

Erreichbarkeit:

Tram
Nimm die Linie 7 vom Hauptbahnhof/Bahnhofstrasse Richtung Morgental. Bei der Haltestelle «Post Wollishofen» steigst du aus und folgst der Strasse Richtung See, welche unter der Bahnüberführung durchgeht. Dauer: ca. 15 Minuten

 

Bus
Linie 161 oder Linie 165 ab Bürkliplatz bis Haltestelle «Rote Fabrik». Nachtbus ab Rote Fabrik jeweils freitags und samstags bis Bellevue mit Verbindungen in die Aussenquartiere. Dauer: 6 Minuten

S-Bahn
S8 (Richtung Pfäffikon SZ) oder S24 (Richtung Horgen Oberdorf) ab Hauptbahnhof bis SBB-Station Zürich-Wollishofen, danach zu Fuss dem Mythenquai entlang ca. 300 Meter stadtauswärts folgen. Dauer: ca. 10 Minuten

Schiff
Ab Bürkliplatz bis Zürich-Wollishofen Schiffstation, danach zu Fuss dem Seeuferweg stadtauswärts entlang gehen. Dauer 12 Minuten Fahrrad Fahrradweg ab Bürkliplatz dem Seeufer entlang. Dauer ca. 10 Minuten.

Zugänglichkeit:

Sämtliche Veranstaltungsräume in der Roten Fabrik sind rollstuhlgängig.

Gastroangebot:

Restaurant Ziegel oh Lac


Weitere Veranstaltungen

bild

Problem gelöst? Geschichte(n) eines Virus (Dezember, Januar)

Flyer Die Polnischstunde

Die Polnischstunde: Ein performativer Theaterabend über die transgenerationale Weitergabe von Kriegstraumata von Patricia Nocon (Dezember)

Flyer Pop is a 4-Letter Word

Pop is a 4-Letter Word: Curating Pop - Exhibition: Popular Cultural Studies - Uni Zürich (Dezember)

Flyer Offene Druckwerkstatt

Offene Druckwerkstatt: Hoch-und Tiefdruck (Dezember, Januar, Februar)

Flyer Open Studio Gagan Singh

Open Studio Gagan Singh: My research stories (Dezember)

bild

Offene Werkstatt (Dezember, Januar, Februar)

bild

Quadrasonic (Dezember)

Poster Raumpatrouille Wintsch

Raumpatrouille Wintsch: Von und mit Denise Wintsch und Gästen (Dezember)

Flyer Fabrik Slam #76

Fabrik Slam #76: Der Poetry Slam der Roten Fabrik (Dezember)

Flyer Detroit In Effect // Luca Durán // Tebe

Detroit In Effect // Luca Durán // Tebe (Dezember)

Flyer David Rodigan

David Rodigan: Boss Hi-Fi (Dezember)

bild

New Year (Dezember)

Poster Trad oh Lac

Trad oh Lac: Duo Brotto-Geffroy (Januar)

Flyer INKUBATOR 2020

INKUBATOR 2020: Plattform für Kurzstücke (Januar)

Flyer ALL SHIP SHAPE

ALL SHIP SHAPE: & Support (Januar)

Flyer MOTHER

MOTHER'S CAKE: & Support (Januar)

Flyer INEZ

INEZ: & Support (Januar)

Flyer DISILLUSION

DISILLUSION: & Support (Januar)

Flyer Raumpatroullie Wintsch Nr. 3

Raumpatroullie Wintsch Nr. 3: Im Sturzflug durchs Unterholz. Von und mit Denise Wintsch und Gästen (Januar)

Poster BODIY

BODIY: von Ernestyna Orlowska (Januar, Februar)

Flyer Les Reines Prochaines

Les Reines Prochaines (Februar)

Flyer Ikarus

Ikarus: Immersion (Februar)