Tonhalle-Orchester

26.06.2017, Tonhalle Zürich
19:30 UHR

CHF 45 unnummeriert
TICKET

Peter Eötvös contemporary music foundation@Tonhalle

Péter Tornyai, György Kurtág, Máté Bella, Máté Balogh, Balázs Horváth, Péter Eötvös

Foto: Marco Borggreve
Neben seiner kompositorischen und dirigentischen Tätigkeit ist Creative Chair Péter Eötvös Pädagoge – und zwar aus Leidenschaft. Hinzu kommt eine tiefe Dankbarkeit für den Start in die ungarische und dann internationale Musikwelt, der ihm von Zoltán Kodály in jungen Jahren ermöglicht wurde. Nun möchte er seinerseits jungen talentierten Musikern in Ungarn den Weg ebnen und den Austausch fördern. Zu diesem Zweck hat er 1991 das Internationale Eötvös-Institut (seit 2004 Peter Eötvös Contemporary Music Foundation) gegründet, eine Stiftung zur Nachwuchsförderung – und zwar von Dirigenten und Komponisten gleichermassen. Neben einem Werk von Eötvös selbst und ­György Kurtágs «Brefs messages» erklingen in diesem Extrakonzert Werke dieser jungen Komponisten, die Eötvös in den vergangenen Jahren kennen und schätzen gelernt hat: Péter Tornyai, Máté Bella, Máté Balogh und Balázs Horváth. Das Ensemble THReNSeMBle ist seit 2015 Ensemble in Residence am Internationalen Eötvös-Institut.

Péter Tornyai
"QuatreQuatuors" für Ensemble (2010), Schweizer Erstaufführung

György Kurtág
"Brefs messages" op. 47 für Kammerensemble (2011)

Máté Bella
"Chuang Tzu's Dream" für Violoncello und Ensemble (2008), Schweizer Erstaufführung

Máté Balogh
"Jam Quartet" für Kammerensemble (2016), Schweizer Erstaufführung

Balázs Horváth
"pikokosmos = millikosmos" für Tuba und Ensemble (2015), Uraufführung

Péter Eötvös
"da capo" für Cimbalom und Ensemble (2014), Schweizer Erstaufführung

Informationen

Daten und Tickets

26.06.2017, Tonhalle Zürich
19:30 UHR

CHF 45 unnummeriert
TICKET

Personen

Ensemble:
THReNSeMBle
Violoncello:
Anton Mecht Spronk
Cimbalom:
Miklós Lukács
Leitung:
Péter Eötvös
Balázs Horváth
Tuba:
Roland Szentpáli

Veranstaltungsort

Tonhalle Zürich


Die Tonhalle Zürich wurde 1895 im Beisein von Johannes Brahms eröffnet. Beide Säle sind für ihre herausragende Akustik bekannt.


Adresse:

Claridenstrasse 7
8002 Zürich
Billettkasse: +41 (0)44 206 34 34
Zentrale: +41 (0)44 206 34 34
Billettkasse: boxoffice@tonhalle.ch
Zentrale: info@tonhalle.ch

Erreichbarkeit:

Öffentlicher Verkehr
Tram Nr. 2, 5, 8, 9 und 11 bis «Bürkliplatz»
Tram Nr. 6, 7, 8 und 13 bis «Stockerstrasse»

Parkplätze (auch Behindertenplätze)
rund um die Tonhalle sowie u.a. in den Parkhäusern Park Hyatt und Bleicherweg.

Zugänglichkeit:

Die Tonhalle ist behindertengerecht eingerichtet. Auskunft erteilt die Billettkasse.

Gastroangebot:

Rund um die Tonhalle befinden sich zahlreiche Restaurants. Im Konzertfoyer sind vor dem Konzert und in der Konzertpause Snacks und Getränke erhältlich.


Weitere Veranstaltungen

bild

100 Jahre Rotary Foundation: Antonín Dvorák, Antonio Vivaldi, Antonín Dvorák (Mai)

Foto: Priska Ketterer

Tournee VI: Antonín Dvorák, Antonio Vivaldi, Antonín Dvorák (Mai)

Foto: Vera Ley

Für Sie entdeckt: Carl Philipp Emanuel Bach, Johannes Brahms, Claude Debussy, Dmitri Schostakowitsch (Mai)

Illustration: Anna Sommer

Kinder-Matinee (Juni)

Foto: Josef Stücker

Festliches von Corelli bis Ravel: Arcangelo Corelli, Jean-Baptiste Lully, François Couperin, Maurice Ravel, Texte (Juni)

Foto: Felix Broede

Opus magnum: Dmitri Schostakowitsch (Juni)

Foto: Josef Stücker

Einführung (Juni)

Bild: zvg

Superar Suisse Sommerkonzert: NN (Juni)

Foto: Julien Mignot

Grosses im Kleinen: Wolfgang Amadeus Mozart, Ludwig van Beethoven (Juni)

Foto: Ursula Meisser

Einführung (Juni)

Foto: Priska Ketterer

Orchestermagie: Péter Eötvös, Igor Strawinsky, Dmitri Schostakowitsch (Juni)

Foto: Priska Ketterer

TOZdiscover: Dmitri Schostakowitsch (Juni)

Foto: Priska Ketterer

Manager als Musiker: Pjotr I. Tschaikowsky (Juni)

Foto: Priska Ketterer

Orchestermagie: Béla Bartók, Robert Schumann, Leoš Janáček (Juni)

Foto: Ursula Meisser

Einführung: Leoš Janáček, Lieder (Juni)

Foto: Priska Ketterer

Ohrenschmaus: Béla Bartók, Robert Schumann (Juni)

Foto: Priska Ketterer

Unerhört schön, unerhört kurz: Leoš Janáček (Juni)

Foto: Peter Fischli

Ausklang (Juni)

Foto: Ursula Meisser

Einführung: Béla Bartók (Juni)

Illustration: Anna Sommer

Kinder-Matinee (Juni)

Foto: Josef Stücker

Over the ocean - Between Tides: Paul Schoenfield, Tôru Takemitsu, Enrique Granados, Ernest Bloch (Juni)

Foto: Josef Stücker

Einführung (Juni)

Foto: Ursula Meisser

Einführung (Juni)

Foto: Priska Ketterer

Orchestermagie: Johann Sebastian Bach, Felix Mendelssohn Bartholdy, Franz Schubert (Juni)

Foto: Ursula Meisser

Einführung (Juli)

Foto: David Ellis

Orchestermagie: Joseph Haydn, Wolfgang Amadeus Mozart, Joseph Haydn (Juli)

Foto: Ursula Meisser

Einführung (Juli)