Tonhalle-Orchester

Mo, 26.06.2017 |
Tonhalle Zürich
Claridenstrasse 7 | Zürich

CHF 45 unnummeriert
TICKET

Peter Eötvös contemporary music foundation@Tonhalle

Péter Tornyai, György Kurtág, Máté Bella, Máté Balogh, Balázs Horváth, Péter Eötvös

Foto: Marco Borggreve
Neben seiner kompositorischen und dirigentischen Tätigkeit ist Creative Chair Péter Eötvös Pädagoge – und zwar aus Leidenschaft. Hinzu kommt eine tiefe Dankbarkeit für den Start in die ungarische und dann internationale Musikwelt, der ihm von Zoltán Kodály in jungen Jahren ermöglicht wurde. Nun möchte er seinerseits jungen talentierten Musikern in Ungarn den Weg ebnen und den Austausch fördern. Zu diesem Zweck hat er 1991 das Internationale Eötvös-Institut (seit 2004 Peter Eötvös Contemporary Music Foundation) gegründet, eine Stiftung zur Nachwuchsförderung – und zwar von Dirigenten und Komponisten gleichermassen. Neben einem Werk von Eötvös selbst und ­György Kurtágs «Brefs messages» erklingen in diesem Extrakonzert Werke dieser jungen Komponisten, die Eötvös in den vergangenen Jahren kennen und schätzen gelernt hat: Péter Tornyai, Máté Bella, Máté Balogh und Balázs Horváth. Das Ensemble THReNSeMBle ist seit 2015 Ensemble in Residence am Internationalen Eötvös-Institut.

Péter Tornyai
"QuatreQuatuors" für Ensemble (2010), Schweizer Erstaufführung

György Kurtág
"Brefs messages" op. 47 für Kammerensemble (2011)

Máté Bella
"Chuang Tzu's Dream" für Violoncello und Ensemble (2008), Schweizer Erstaufführung

Máté Balogh
"Jam Quartet" für Kammerensemble (2016), Schweizer Erstaufführung

Balázs Horváth
"pikokosmos = millikosmos" für Tuba und Ensemble (2015), Uraufführung

Péter Eötvös
"da capo" für Cimbalom und Ensemble (2014), Schweizer Erstaufführung

Informationen

Personen

Ensemble:
THReNSeMBle
Violoncello:
Anton Mecht Spronk
Cimbalom:
Miklós Lukács
Leitung:
Péter Eötvös
Balázs Horváth
Tuba:
Roland Szentpáli

Veranstaltungsort

Tonhalle Zürich


Die Tonhalle Zürich wurde 1895 im Beisein von Johannes Brahms eröffnet. Beide Säle sind für ihre herausragende Akustik bekannt.


Adresse:

Claridenstrasse 7
8002 Zürich
Billettkasse: +41 (0)44 206 34 34
Zentrale: +41 (0)44 206 34 34
Billettkasse: boxoffice@tonhalle.ch
Zentrale: info@tonhalle.ch

Erreichbarkeit:

Öffentlicher Verkehr
Tram Nr. 2, 5, 8, 9 und 11 bis «Bürkliplatz»
Tram Nr. 6, 7, 8 und 13 bis «Stockerstrasse»

Parkplätze (auch Behindertenplätze)
rund um die Tonhalle sowie u.a. in den Parkhäusern Park Hyatt und Bleicherweg.

Zugänglichkeit:

Die Tonhalle ist behindertengerecht eingerichtet. Auskunft erteilt die Billettkasse.

Gastroangebot:

Rund um die Tonhalle befinden sich zahlreiche Restaurants. Im Konzertfoyer sind vor dem Konzert und in der Konzertpause Snacks und Getränke erhältlich.


Weitere Veranstaltungen

Andres Orozco-Estrada (Foto: Werner Kmetisch)

TOZ<i>discover</i>: Tschaikowsky, Moncayo (März)

bild

TOZdiscover: Tschaikowsky, Moncayo (März)

bild

Kammermusik mit der Filarmónica Joven de Colombia (März)

Inon Barnatan (Foto: Marco Borggreve)

Alan Gilbert mit Beethoven und Nielsen: Adès, Beethoven, Nielsen (März)

bild

Literatur und Musik: Brahms, Keller (März)

Matthias Pintscher (Foto: zvg)

Leila Josefowicz spielt Pintscher: Debussy, Pintscher, Debussy (April)

Matthias Pintscher (Foto: zvg)

Masterclass 2 mit Creative Chair Matthias Pintscher (April)

Matthias Pintscher (Foto: Jeremy Garamond)

Early Birds in der Tonhalle Maag (April)

bild

Série jeunes: Debussy, Chopin, Rachmaninow, (April)

Arcadi Volodos (Foto: Marco Borggreve)

Paavo Järvi dirigiert Messiaen und Beethoven: Messiaen, Beethoven, (April)

Paavo Järvi (Foto: Priska Ketterer)

Saisongespräch mit Paavo Järvi (April)

Apollon Musagète Quartett (Foto: zvg)

Kammermusik-Soiree mit dem Apollon Musagète Quartett: Bach, Schubert, Dvořák (April)

Paavo Järvi (Foto: Priska Ketterer)

Gastspiel in Warschau: Messiaen, Beethoven, (April)

bild

Festtags-Matinee am Ostermontag: Anonymus, Uccellini, Merula, Falconieri, Marais, Rebel (April)

bild

COOL-TUR around the moon (April, Mai)

François Xavier Roth (Foto: Marco Borggreve)

Mahlers «Lied von der Erde»: Beethoven, Mahler (Mai)

Tomas Netopil (Foto: zvg)

Das Violinkonzert von Mendelssohn: Pintscher, Mendelssohn Bartholdy, Dvořák (Mai)

bild

Neue Töne in der Tonhalle Maag: Ligeti, Pintscher (Mai)

Familienkonzert «Irrtümlich im All»: Irrtümlich im All (Mai)

bild

Kammermusik-Soiree mit dem Casals Quartett: Bartók, Beethoven (Mai)

David Zinman (Foto: Tom Haller)

Wiedersehen mit David Zinman: Beethoven, Dutilleux, Haydn (Mai)

bild

Kammermusik-Lunchkonzert im Kaufleuten: Raff, Gouvy, Mendelssohn Bartholdy (Mai)

Kammermusik um 5 (Foto: Frederic Meyer)

Kammermusik um 5 mit Mitgliedern des TOZ: Bartók, Lavarini, Dvořák (Mai)

Foto: Priska Ketterer

10. Internationaler Dirigierkurs David Zinman: Beethoven, Strauss, Bernstein, Elgar (Mai)

bild

Série jeunes: Cangelosi, Hamilton, Xenakis, Psathas, Miki (Mai)

bild

YOUNG SOLOISTS ON STAGE: Beethoven, Walton, Bernstein (Mai)

Martina Gedeck (Foto: Karel Kühne)

Literatur und Musik (Mai)

Christopher Morris Whiting und Daniel Matt, Publikumsorchester 2017/18 (Foto: Priska Ketterer)

Publikumsorchester: Wagner, Prokofjew, Brahms (Mai)

bild

Kids on stage (Juni)

bild

Festtags-Matinee am Pfingstmontag: Biber, Telemann, Biber, Bach (Juni)

Kent Nagano (Foto: Felix Broede)

Kent Nagano dirigiert Ives: Ravel, Pintscher, Ives (Juni)

bild

Kammermusik-Soiree mit dem Philharmonia Quartett Berlin: Mozart, Schostakowitsch, Brahms (Juni)

Krysztof Urbánski (Foto: Fred Jonny)

Thibaudet spielt Gershwin: Bernstein, Gershwin, Lutosławski (Juni)

Kammermusik um 5 (Foto: Frederic Meyer)

Kammermusik um 5 mit Mitgliedern des TOZ: Françaix, Schnyder, Koshinski, Hagen (Juni)

Herbert Blomstedt (Foto: zvg)

Saisonende – Herbert Blomstedt dirigiert Brahms: Brahms, (Juni)

bild

Gastspiel in Évian: Brahms, (Juni)

bild

Superar Suisse Sommerkonzert (Juni)