Geschichten, überall in der Stadt

Redaktion Frank Wendler
Redaktion Frank Wendler

Das Angebot von Zürich liest ist imposant. Meine Vorschläge für den Besuch des Buchfestes.

An einem Eröffnungsabend und den folgenden fünf Tagen bietet das Festival Zürich liest vom 26. bis 30 Oktober weit über 200 Veranstaltungen, von Lesungen über Lyrikabende, Comicpräsentationen und Spoken-Word-Formaten bis hin zum großen Kinder- und Jugendprogramm. Hier einige Vorschläge für den Besuch des Buchfestes.

Der Feuerturm, Lesung mit Catalin Dorian Florescu

Durch fünf Generationen einer Familie erzählt der Autor in seinem Roman von Diktatur, Kriegen, Liebe, Verrat und immer wieder von Widerstandskraft – ein Thema, das wir alle gerade täglich in den Nachrichten beindruckend vor Augen geführt bekommen. 

© Evi Fragolia

Sogar Theater

Der Feuerturm

Lesung mit Catalin Dorian Florescu

Lies oder stirb! Das Literatur-Quiz der Roten Fabrik

Nach zwei Jahren Pause bietet die mopsfidele Rate-Show wieder schräge Fragen zum Kosmos der Literatur. Zwischendurch gibt's Gebrauchspoesie von Kyros Kikos.

Anne Frank und die Schweiz. Eine Führung, Landesmuseum Zürich

Die Ausstellung ist sehr berührend. Sie erzählt viel über die kluge, lebensfrohe junge Frau, bietet einen beeindruckenden digitalen Rundgang durch das Versteck der Familie und würdigt die Helferinnen und Helfer sowie den Kampf ihres Vaters um die Herausgabe des heute weltberühmten Tagebuchs.

Alain Claude Sulzer, Doppelleben

Der Autor hat einen schillernden Roman über die letzten gemeinsamen Jahre der naturalistischen Romanciers und Zeitchronisten Jules und Edmond de Gouncourt sowie ihrer Haushälterin im Paris zur Zeit Napoleons des Dritten geschrieben. Das Leben der Boheme' vom Allerfeinsten.

20.30 Uhr bis 22.00 Uhr, Orell Füssli am Bellevue

Sasha Filipenko zu Gast

Der russische Autor spricht über sein Buch «Die Jagd», das Leben im Exil und die Zukunft Russlands und Europas.

 

Schreiben statt Schweigen – Sasha Filipenko zu Gast

NZZ Live

Schreiben statt Schweigen – Sasha Filipenko zu Gast

Er arbeitete als Journalist, Drehbuchautor, Gag-Schreiber für eine Satireshow und als Moderator beim unabhängigen russischen Fernsehsender Doschd. ...

Rüdiger Safranski und Bärbel Reetz

Safranski schrieb über Goethe, Nietzsche und Heidegger, Reetz über die Frauen von Hermann Hesse sowie Emmy und Hugo Ball. Über den Reiz, sich in fremdes Leben zu denken, sprechen sie mit Roger de Weck.

 

Rüdiger Safranski & Bärbel Reetz – die Meister:innen der Biografie

Zürich liest

Rüdiger Safranski & Bärbel Reetz – die Meister:innen der Biografie

Am Samstag dreht sich alles um das biografische Schreiben. Zwei, die sich damit einen Namen gemacht haben, sind Rüdiger Safranski und Bärbel Reetz.

Shelly Kupferberg, Isidor – Ein jüdisches Leben

Shelly Kupferberg zeichnet den rasanten Aufstieg und tiefen Fall ihres Ur-Großonkels Isidor nach, der es aus dem Stetl nach Wien schaffte, als Dandy und Opernnarr durch die Nächste streifte und für die Nazis nur Verachtung hatte. Was konnten die ihm schon antun ...

Shelly Kupferberg, Isidor - Ein jüdisches Leben, 20.30 bis 22 Uhr, Karl der Große 

Theresia Enzensberger, Auf See, Schiffsteg am Bellevue 

Die Welt geht unter. Yada wächst auf einer künstlichen Insel auf. Die Autorin fragt, wie wir überleben können in einer Welt, die von der Angst vor der Zukunft bestimmt ist.

Theresia Enzensberger, Auf See, 16.30 bis 18 Uhr, Schiffsteg am Bellevue

 

Zürich liest

Als grösstes Buch- und Literaturfestival der Schweiz ist «Zürich liest» Ende Oktober eine fixe Grösse in der Zürcher Kulturagenda. Während sechs Tagen finden insgesamt rund 200 Veranstaltungen statt, die zum Lesen, Zuhören und Mitdiskutieren ...

Von Frank Wendler am 20. Oktober 2022 veröffentlicht.

Mehr von deinen Scouts

Gabriella Alvarez-Hummel
Gabriella Alvarez-Hummel
Laura Binggeli
Laura Binggeli
Phil Hayes
Phil Hayes
Sandra Smolcic
Sandra Smolcic
Steffen Kolberg
Steffen Kolberg
Ron Orp
Ron Orp
Alle Scouts