Literarische Highlights im Mai

Von poetischen Spoken-Word-Performances bis hin zu dystopischen Romanen – die Literaturtipps für den Mai haben es in sich.

Im Tal der Erinnerungen

Ein Spaziergang durchs Gebirge, wo der Himmel in den Augen ruht. Ein Schafhirt, dem seine Herde entführt wird. Und ein Kind, das nachts von Rehen träumt und sich nichts sehnlicher wünscht, als sich in eine blühende Wiese zu verwandeln. 

Gemeinsam mit der Musikerin Nadja Stroller lässt der vielfach ausgezeichnete Autor und Spoken-Word-Künstler Rolf Hermann Bilder und Klänge ineinander fliessen, bis Kindheit und Landschaft, Melancholie und Witze in Erinnerung und Schönheit aufgehen. 

Montag, 13. Mai 2024, Sogar Theater, 19-20 Uhr, Eintritt: CHF 35, reduziert CHF 20/10

«Im Tal der Erinnerung»

Sogar Theater

«Im Tal der Erinnerung»

Geschichten & Musik mit Rolf Hermann und Nadja Stoller

Abgründe im dystopischen Unterbewusstsein

Ein Dorf versinkt zunehmend im Traum und schon der vierzehnjährige Erzähler Li Niannian weiss: «Im Traum wollen die Leute ihre Wünsche wahrmachen», doch wenn es nur so einfach wäre… Yan Liankes neuer Roman, übersetzt aus dem Chinesischen von Marc Hermann, beschreibt in unheimlichen Bildern, wie ein Dorf von Schlafwandler:innen heimgesucht wird. Statt Wunscherfüllung droht Chaos, denn «die Vögel fliegen in den Kopf und bringen dort alles durcheinander.» Moderation: Manfred Papst. 

Mittwoch, 15. Mai, Literaturhaus Zürich, 19:30, Eintritt: CHF 22, vergünstigt: CHF 10/15

Aufgeheizte Stimmung und schmelzende Pole

In der Spoken-Word-Performance «COLD» verschmelzen Moumouni und Buser zu einer Person. Die sich kurzum auf einen wilden Roadtrip begibt, um der inneren Distanziertheit gegenüber der Welt zu entkommen. Und noch ein bisschen mehr vielleicht sich selbst. Abgestumpft und schlaflos wandelt sie durch Neubauwohnungen und Gletscherseen, durch Wellnesshotels und stinkende Sümpfe. Doch wie sich ins Weltgeschehen stürzen, ohne zu verglühen? Das zweite Programm des mit dem Salzburger Stier ausgezeichneten Duos stellt sich dringlichen Themen und sucht einen poetischen, sowie humorvollen Umgang damit. 

Donnerstag, 16. Mai, 21:00, Gessnerallee Zürich, Hall East, Restkarten an der Abendkasse, Weitere Daten: 19. Mai 2024.

Eis und Schnee zum Schweizer Vorlesetag

Pünktlich zu den Eisheiligen wird es im Aargauer Kunsthaus nochmals richtig kühl. Denn in der Ausstellung «Schau, wie der Gletscher schwindet», gibt es viel gefrorenes Weiss. Mit der Hilfe von Kindern und ihren Begleitpersonen leben am Schweizer Vorlesetag aber auf einmal viele Tiere, Wesen und Kreaturen in den Kunstwerken. Es gibt Märchen zu hören, und die spannende Geschichte von einem Mädchen, bei der das Schwinden der Gletscher eine dramatische Rolle spielt, das zu einem ganz speziellen Abenteuer führt. 

Für Kinder ab sechs Jahren in Begleitung. Mittwoch, 22. Mai 2024, Aargauer Kunsthaus, 13:30-14:30, Eintritt kostenlos

Eis und Schnee. Eine Veranstaltung zum Schweizer Vorlesetag

Aargauer Kunsthaus

Eis und Schnee. Eine Veranstaltung zum Schweizer Vorlesetag

Am Schweizer Vorlesetag leben auf einmal viele Tiere, Wesen und Kreaturen in den Kunstwerken. Ab 6 Jahren.

Von Seraina Kobler am 02. Mai 2024 veröffentlicht.

Mehr von deinen Scouts

Fabio Gassmann
Fabio Gassmann
Phil Hayes
Phil Hayes
Coucou Kulturmagazin
Coucou Kulturmagazin
Enno Rennenkampff
Enno Rennenkampff
Laura Herter
Laura Herter
Gabriella Alvarez-Hummel
Gabriella Alvarez-Hummel
Alle Scouts