Warmer Mai – Der Translesbischwulqueere Kulturmonat

Der Kulturmonat «Warmer Mai» feiert seit mehr als 20 Jahren Künstler:innen und Menschen, die sich im Spektrum des Regenbogens zu Hause fühlen.

Auf dem Programm der Kultur-Agenda «Warmer Mai» stehen ausschliesslich Veranstaltungen mit Bezug zu lesbischen, schwulen, bi, trans, ace und anderen queeren Themen. Neben Theater, Musik, Ausstellungen, Lesungen und Film, finden sich Partys und Podiumsdiskussionen, wie auch jüdische Gebete und katholische Segnungen für alle auf der Regenbogenbank in der Kirche. 

Einer der Gründer von «Warmer Mai» ist Oliver Fritz, der sich gut an die Anfänge erinnert: «Begonnen haben wir mit Warmer Mai im Jahr 2000 anlässlich der Eurogames, einem europäischen Sportevent für LGBTIQ-Menschen, der damals im Juni in Zürich stattfand. Um die Sportveranstaltung kulturell etwas zu umrahmen, organisierten wir im Mai ein Kulturprogramm mit Ausstellungen im Landesmuseum und diversen anderen Veranstaltungen. Dazu erfanden wir den Namen «Warmer Mai». Auf diesen schönen Brand sind wir noch heute sehr stolz!» In den folgenden Jahren setzten die Organisatoren die Veranstaltungen im Mai fort – «mal mehr und mal weniger», wie Oliver Fritz bedauert, denn in den letzten «Corona-Jahren», wie auch dieses Jahr, sind es weniger. «Ursprünglich bestand der Kulturmonat aus zwei Elementen. Zum einen aus einer allgemeinen Agenda für Veranstaltungen, die in den vorgegebenen Themenrahmen passen. Andererseits planten wir eigene Veranstaltungen, um die Vielfalt der Themen und Veranstaltungen zu ergänzen und ein ausgewogenes Programm anbieten zu können», erklärt Oliver Fritz. Die Idee sei immer gewesen, verschiedene Sparten und Nischenthemen zu finden, um unterschiedliche Zielgruppen anzusprechen. So wurden Künstler eingeladen, themenspezifisch etwas zu produzieren, damit auch die Subkultur gefördert werden konnte. «Unsere Agenda hat sich erfreulicherweise bereits zu einem schönen, diversen Strauss gefüllt», freut sich Oliver Fritz über die derzeitige Entwicklung, «ausnahmsweise finden die ersten Veranstaltungen im Rahmen von «Warmer Mai» bereits Ende April statt. In anderen Jahren sind wir da strenger!» 

Die Kulturagenda «Warmer Mai»:

Der mehrfach preisgekrönte Künstler Ralf König feiert sein 40-jähriges Schaffen mit der Leseshow «SchwulComix».
 

Ein Lesbenspaziergang zum Thema «Wollt ihr solche Frauen?» über Lesben und ihrem Beitrag im Kampf für die politischen Rechte der Frauen. Startpunkt vor dem Stadthaus Zürich.
 

Das schwullesbische+ Filmfestival Pink Apple findet in Zürich vom 26.4. bis 5.5.2022 und in Frauenfeld vom 6.5. bis 8.5. 2022 statt. 
 

Die Zürich Pride findet am 18. Juni 2022 in Zürich unter dem Motto: «Trans-Vielfalt leben» statt.
 

The Neon Gala verspricht hervorragendes Essen und Trinken, hinreissende künstlerische Darbietungen, ein aussergewöhnliches Line-up von DJs sowie schräge Auktionen.

Von Simone Liedtke am 21. April 2022 veröffentlicht.

Mehr von deinen Scouts

Daniela Bär
Laura Binggeli
Kyros Kikos
Eva Hediger
Severin Miszkiewicz
Steffen Kolberg
Alle Scouts