Rote Fabrik

Sa, 28.01.2017 |
Dock18
Seestrasse 395 | Zürich

CHF 5.00

Nothing to hide

Kollaborativer Film zur Massenüberwachung.

Bild: Nothing to hide
Während wir uns dem Überwachungsstaat verweigern, geben wir immer mehr freiwillig von uns preis und installieren auf unseren Mobiltelefonen Apps, die allerlei private Daten von uns übermitteln. Man hat ja ohnehin nichts zu verstecken. Die Journalisten Marc Meillassoux und Mihaela Gladovic gehen der Frage nach, was das über uns und unsere Gesellschaft aussagt… The NOTHING TO HIDE argument has not yet been investigated. Ignoring this question does not allow us to answer another: What kind of society are we building for ourselves and future generations? What does it say about us and our societies when we embrace the NOTHING TO HIDE justification?

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Veranstaltungsort

Dock18


Adresse:

Seestrasse 395
8038 Zürich
+41 (0)44 485 58 58

Erreichbarkeit:

Tram
Nimm die Linie 7 vom Hauptbahnhof/Bahnhofstrasse Richtung Morgental. Bei der Haltestelle «Post Wollishofen» steigst du aus und folgst der Strasse Richtung See, welche unter der Bahnüberführung durchgeht. Dauer: ca. 15 Minuten

Bus
Linie 161 oder Linie 165 ab Bürkliplatz bis Haltestelle «Rote Fabrik». Nachtbus ab Rote Fabrik jeweils freitags und samstags bis Bellevue mit Verbindungen in die Aussenquartiere. Dauer: 6 Minuten

S-Bahn
S8 (Richtung Pfäffikon SZ) oder S24 (Richtung Horgen Oberdorf) ab Hauptbahnhof bis SBB-Station Zürich-Wollishofen, danach zu Fuss dem Mythenquai entlang ca. 300 Meter stadtauswärts folgen. Dauer: ca. 10 Minuten

Schiff
Ab Bürkliplatz bis Zürich-Wollishofen Schiffstation, danach zu Fuss dem Seeuferweg stadtauswärts entlang gehen. Dauer 12 Minuten Fahrrad Fahrradweg ab Bürkliplatz dem Seeufer entlang. Dauer ca. 10 Minuten.

Zugänglichkeit:

Sämtliche Veranstaltungsräume in der Roten Fabrik sind rollstuhlgängig.

Gastroangebot:

Restaurant Ziegel oh Lac


Weitere Veranstaltungen

Flyer Die Schmerzfreie Gesellschaft

Die Schmerzfreie Gesellschaft: Von Les Mémoires d’Helène (Dezember)

Flyer Hü Schenkel - Endzeitgala 2018

Hü Schenkel - Endzeitgala 2018: Mit phantastischen Gästinnen aus Berlin: Rigoletti aka Marion Pfaus & Caro aka Caroline Labusch (Dezember)

Flyer Reclaim the Radio! Archivausstellung zum 35. Radio LoRa Jubiläum

Reclaim the Radio! Archivausstellung zum 35. Radio LoRa Jubiläum (Dezember, Januar)

Flyer Generationengespräch mit der LoRa-Frauenredaktion »Die Hälfte des Äthers»

Generationengespräch mit der LoRa-Frauenredaktion »Die Hälfte des Äthers» (Dezember)

bild

Offene Werkstatt (Dezember, Januar, Februar)

Flyer BKR

BKR: Hip Hop, R&B, Trap (Dezember)

Flyer Fabrik Slam #68

Fabrik Slam #68: Der vielleicht beste, doch zumindest letzte Slam des Jahres (Dezember)

Flyer David Rodigan

David Rodigan: Boss Hi-Fi (Dezember)

Poster Take Off

Take Off (Dezember)

Flyer Audio & Pixel Bangers New Year Edition

Audio & Pixel Bangers New Year Edition (Dezember)

Flyer Radio LoRa Kurator_innenführung

Radio LoRa Kurator_innenführung (Januar)

Flyer PABLO INFERNAL

PABLO INFERNAL (Januar)

Flyer INKUBATOR 2019

INKUBATOR 2019: Plattform für Kurzstücke (Januar)

Flyer GO!ZILLA

GO!ZILLA (Januar)

bild

Weiterbildung für plastisches Gestalten 2019 - Abendkurs (Januar)

bild

Weiterbildung für Puppenspiel 2019: Marionetten, Tischmarionetten, Klappmaulfiguren und Stabfiguren/ Bau und Spiel (Januar)

Flyer UNHOLD / OLTEN

UNHOLD / OLTEN (Januar)

Flyer CATALYST / THE PACK A.D.

CATALYST / THE PACK A.D. (Januar)

Poster ZARBOTH / IT IT ANITA

ZARBOTH / IT IT ANITA (Januar)

Flyer ROBOCOBRA QUARTET

ROBOCOBRA QUARTET (Januar)

Flyer NAKED LUNCH REDUCED / GARDA

NAKED LUNCH REDUCED / GARDA (Januar)

Flyer Farbkorrektur Workshop mit DaVinci Resolve, 2./3. Februar 2019

Farbkorrektur Workshop mit DaVinci Resolve, 2./3. Februar 2019 (Februar)

Flyer Homeboy Sandman & Edan

Homeboy Sandman & Edan: Support (Februar)

Flyer Viagra Boys

Viagra Boys: Support (Februar)

Flyer Rebetiko meets Fado & Cante Alentejano

Rebetiko meets Fado & Cante Alentejano: MEDITERRANEAN ODYSSEY (Februar)